Setzt 1860 den Aufwärtstrend gegen Mannheim fort?

Setzt 1860 den Aufwärtstrend gegen Mannheim fort?

Nach zuletzt zwei Siegen in Serie pirschen sich die Münchner Löwen an die vorderen Tabellenregionen heran. Mit einem Dreier im Nachholspiel gegen Waldhof hätte man wieder Kontakt zu den Aufstiegsplätzen. Waldhof wiederum würde mit einem Sieg sogar auf Platz zwei springen

In der vergangenen Drittliga-Saison ließ der TSV 1860 Waldhof Mannheim keine Chance. Zuhause landete man im vergangenen Dezember einen 5:0-Kantersieg. Dabei traf die Wampe von Giesing, Sascha Mölders, dreimal, Philipp Steinhart zweimal. In der Kurpfalz siegte man Ende April dann 2:0. Richi Neudecker in der 1. und Dennis Dressel in der 90. Minute erzielten die Treffer.

Kein Wunder, dass die Löwen auch in der Gesamtbilanz vorne liegen. 22 eigene Siege stehen 13 Triumphen der Mannheimer gegenüber – bei 11 Unentschieden. Zuhause ist die Lage sogar noch klarer: 17 Münchner Erfolge, vier Remis und nur zwei Pleiten.

1860 München – Waldhof Mannheim im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei MagentaSport.

Löwen gehen mit erstem Auswärtssieg ins Nachholspiel

Ein wenig mussten die Münchner am Samstag bei Havelse zum Schluss zittern, letztlich reichte es aber zu einem 3:2-Erfolg. Denn die Löwen hatten bereits 2:0 und 3:1 geführt, ehe es am Ende durch den Anschlusstreffer noch mal spannend wurde. Doch ein Tor der Norddeutschen fiel nicht mehr, so dass 1860 den ersten Auswärtsdreier dieser Saison einfahren konnten. Entsprechend happy war Trainer Michael Köllner:

„Wichtig war, dass wir heute gewinnen, und das haben wir geschafft. Auch wenn wir es sicherlich dann nochmal spannender gemacht haben, als es das Spiel hergegeben hat. Es bleiben drei Punkte. Morgen wird kein Hahn mehr danach krähen, ob es 3:2, 3:1 oder 4:0 ausgegangen ist.“

Durch den zweiten Sieg in Serie hat man sich vom Tabellenkeller entfernt. Auf die Abstiegsplätze hat man derzeit ein Polster von sechs Punkten. Der Aufstiegsrelegationsplatz hingegen ist fünf Zähler entfernt, Rang zwei sieben. Mit einem Dreier gegen Waldhof würde man diesen Rückstand auf zwei bzw. vier Zähler verringern. Die Löwen wären wieder voll dabei im Kampf um Liga 2.

Waldhof will auf Aufstiegsrang zwei springen

Die Mannheimer waren bereits am Freitagabend in Duisburg im Einsatz und gewannen dort mit 3:1. Marc Schnatterer und Marcel Costly brachten die Gäste nach 20 Minuten in Führung. Doch fünf Minuten später verkürzte Duisburg, so dass das Spiel bis in die Schlussphase spannend blieb. In der 81. Minute beseitigte Dominik Martinovic dann letzte Zweifel am Sieg.

Dadurch konnten sich die Kurpfälzer in der Spitzengruppe festsetzen. Auf Rang drei fehlt somit nur ein Zähler, auf Rang zwei drei. Da man ein besseres Torverhältnis hat als Meppen, würde man mit einem Dreier in München zum ersten Verfolger von Spitzenreiter Magdeburg avancieren. Investor Bernd Beetz ist jedenfalls optimistisch:

„Wir haben einen tollen Spirit in der Mannschaft. Trainer und Mannschaft harmonieren, und die Teams im gesamten Verein arbeiten gut zusammen. Was uns auszeichnet, ist die Beständigkeit in der Planung. Die Strukturen greifen, und unsere Organisation steht. Wir haben jetzt die Spielkultur auf dem Rasen, die ich haben wollte – das ist ein Fußball, den ich sehen will.“

Voraussichtliche Aufstellungen

1860 München

Hiller – Deichmann, Belkahia, Salger, Steinhart – Dressel – Biankadi, Neudecker, Bär, Lex – Mölders

Mannheim

Königsmann – Sommer, Verlaat, Seegert, Donkor – Höger, Saghiri – Costly, Boyamba, Schnatterer – Martinovic

Mein Tipp

1860 will den dritten Sieg in Serie, Mannheim mit einem Dreier auf Aufstiegsrang 2. Am Ende steht jedoch ein 2:2, mit dem der Gast besser leben kann.
3. Liga

Weitere Beiträge