Kommt Halle gegen Braunschweig aus der Krise?

Kommt Halle gegen Braunschweig aus der Krise?

Seit elf Spielen hat der HFC nicht mehr gewonnen und ist mittlerweile auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Gelingt den Sachsen-Anhaltinern im Heimspiel gegen Braunschweig die Wende oder rutschen sie noch tiefer in den Abstiegskampf?

In der Hinrunde trennten sich Eintracht Braunschweig und der Hallesche FC in Niedersachsen 1:1. Orhan Ademi brachte die Gastgeber in Führung, doch Pascal Sohm traf kurz nach der Pause zum Endstand. Das Remis war die erste Punkteteilung im vierten Vergleich zwischen beiden Teams.

Bisher hat Halle in der Gesamtbilanz die Nase vorn. Die Sachsen-Anhaltiner gewannen zwei Partien in 3. Liga und DFB-Pokal. Halle trimphierte auch beim bisher letzten Heimspiel am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison mit 1:0. Wiederholt der HFC dieses Ergebnis am Mittwoch?

Halle – Braunschweig im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19 Uhr bei MagentaSport.

Halle braucht endlich wieder einen Sieg

In der Hinrunde sah es lange so aus, als würde der HFC um den Aufstieg in die 2. Bundesliga kämpfen. Doch dann begann eine Serie von mittlerweile elf Spielen ohne Sieg. Neun davon gingen verloren. Letzter Sieg war ein 1:0 Ende November gegen den derzeitgen Spitzenreiter MSV Duisburg.

Die Hoffnungen, dass Halle nach der Corona-Pause den Bock gleich umstoßen könnte, erhielten am Wochenende einen Dämpfer. Bei Preußen Münster setzte es ein 2:4. Damit sind die Westfalen den Sachsen-Anhaltinern bis auf drei Punkte nahegerückt. Gleichzeitig wurde der HFC von Zwickau in der Tabelle überholt und befindet sich nun auf einem Abstiegsplatz. Umso wichtiger wäre jetzt ein Dreier gegen Braunschweig. Dafür müsse sich sein Team aber vor allem in der Abwehr verbessern, meint Coach Ismail Atalan:

„Wir verteidigen es einfach nicht gut. Das ärgert viel mehr. Das hat nichts mit der Fitness zu tun. Das hat mit der Cleverness zu tun, dass man sich bei einem langen Ball sofort in ein Dreieck fallen lässt. Das ist einfach enttäuschend.“

Braunschweig möchte weiter im Aufstiegsrennen bleiben

Auch die Löwen spielten am Wochenende 4:2. Aber anders als Halle gewannen die Niedersachsen ihre Partie gegen Fortuna Köln. Dabei drehten sie erst einen 0:1-Rückstand, kassierten dann den Ausgleich, um schließlich auf 4:2 davon zu ziehen.

Es war der dritte Heimdreier in Serie für Braunschweig. Auswärts setztes es allerdings zuletzt zwei Pleiten. In Halle sollte unbedingt ein Sieg her, will man weiter um den Aufstieg mitspielen. Denn die direkten Aufstiegsränge sind nur drei Punkte entfernt. Allerdings hat man auch nur zwei Zähler Vorsprung auf Rang elf. Doppelpacker Marcel Bär war happy nach dem Fortuna-Spiel, hofft nun aber, dass es genauso weitergeht:

„In der langen Zwangspause haben wir uns eingeschworen und sind näher zusammengewachsen. Nach dem frühen Rückstand sind wir gut in die Partie zurückgekommen. Es ist sehr schade und traurig hier ohne Zuschauer aufzulaufen, denn die Fans brauchen und fühlen den Fußball. Wir müssen in den kommenden Partien unsere Leistung bringen, die Kräfte bündeln und schauen von Spiel zu Spiel.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Halle

Eisele – Sternberg, Syhre, Vollert, Landgraf – Bahn, Papadopoulos, Mai, Hansch, Sohm – Nietfeld

Braunschweig

Fejzic – Kijewski, Burmeister, Kessel, Goden – Nehrig, Kammberbauer – Bürger, Kobylanski, Biankadi – Pourie

Mein Tipp

Halle muss gewinnen, um in der 3. Liga zu bleiben. Braunschweig braucht einen Sieg, weil die Löwen weiter vom Aufstieg in die 2. Bundesliga träumen wollen. Am Ende heißt es 1:1. Das hilft keinem so richtig weiter.

Weitere Beiträge