Ingolstadt – Haching: Wer gewinnt das Oberbayern-Derby?

Ingolstadt – Haching: Wer gewinnt das Oberbayern-Derby?

Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen vor dem Duell zwischen dem FCI und der Spielvereinigung nicht sein: Ingolstadt verlor die letzten drei Spiele, Haching gewann die vorangegangen drei Matches. Gehen die Serien weiter oder triumphieren die Schanzer endlich mal wieder?

Pflichtspielduelle zwischen Ingolstadt und Unterhaching sind rar gesät. Bislang duellierte man sich erst fünf Mal in DFB-Pokal, 3. Liga und Regionalliga Süd. Jede Mannschaft gewann zwei Begegnungen. Dazu kommt ein Unentschieden. Das bisher letzte Aufeinandertreffen – abgesehen von zwei Freundschaftsspielen 2017 und 2018 – fand vor gut vier Jahren statt. Damals empfing die Spielvereinigung die damals erstklassigen Schanzer in der 1. Runde des DFB-Pokals. Und der Underdog gewann mit 2:1.

Die Duelle in der 3. Liga sind hingegen schon länger her: In der Saison 2009/2010 verlor Haching zuhause mit 1:2 gegen den FCI. In Ingolstadt hieß es 2:2. Gibt es nun wieder ein Remis im Oberbayern-Derby?

Ingolstadt – Unterhaching im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19 Uhr bei MagentaSport.

Ingolstadt will den Negativlauf beenden

Nach einem verheißungsvollen Saisonauftakt mit vier Siegen aus den ersten fünf Partien ist nun der Wurm drin bei den Schanzern. Bei Viktoria Köln verlor man mit 0:3, zuhause gegen Halle 2:3 und zuletzt bei den kleinen Bayern mit 1:2. Dazu kommt das peinliche Pokalaus gegen den Regionalligisten Schweinfurt (5:6).

In der Tabelle sind die Schanzer ins Mittelfeld abgerutscht. Auf Gegner Unterhaching, das die 3. Liga vor dem 10. Spieltag anführte, sind es schon sechs Zähler Rückstand. Nun will man endlich wieder gewinnen. Allerdings hat man mit Unterhaching das Team der Stunde zu Gast. Und personell geht der FCI geschwächt in die Partie. Thomas Keller und Peter Kurzweg sind gesperrt, weil sie zuletzt des Feldes verwiesen wurden. Agyemang Diawusie, Frederic Ananou und Björn Paulsen sind verletzt. Stürmer Dennis Eckert Ayensa fordert nun ein geschlossenes Auftreten:

„Wir haben nicht verloren, weil wir nicht gut genug sind. Doch wir müssen unser Potenzial voll abrufen und als Team funktionieren. Dafür werden wir uns am Montag voll reinhauen. Du wirst immer einmal Negativserien durchleben, doch du musst mit allen Mitteln kämpfen, damit sie möglichst kurz bleiben. Und wenn du gewinnst, tust du alles dafür, damit das möglichst lange so bleibt. Was war, darf keine Rolle spielen, die Vergangenheit ist vorbei und nicht zu ändern. Egal ob Abstieg oder die letzte Niederlage, du musst das analysieren und abhaken.“

Vierter Sieg am Stück für die Spielvereinigung?

Bei Unterhaching läuft es in den letzten Spielen richtig gut. Beim FC Bayern II gewann man mit 2:1. Die Heimspiele gegen Chemnitz (2:1) und Sonnenhof Großaspach (2:0) gingen auch an die Spielvereinigung. Nun soll es gegen den FCI im Oberbayern-Derby so weitergehen.

Coach Claus Schromm hat dabei gerade in der Offensive die Qual der Wahl. Gibt er dem lange verletzten Torjäger Stephan Hain mal wieder eine Chance von Beginn an. Oder darf Neuzugang Dominik Stroh-Engel, der gegen Chemnitz einen Doppelpack schnürte, ran?

Für den Coach ist die Situation angenehm, weil alle Offensivkräfte sich mächtig reinhauen. Trotz zuletzt dreier Siege in Folge und Tabellenplatz eins tritt der Trainer aber auf die Euphoriebremse. Schon letztes Jahr war Haching für einen Spieltag ganz oben, doch dann geriet man in der Rückrunde zeitweise in Abstiegsgefahr:

„Für den Gegner ist es schwer, weil alle treffen und der eine noch nicht – und der will vielleicht auch mal treffen. Wir waren letztes Jahr auch mal Tabellenführer. Wir wissen, wie das ausgegangen ist. Es ist schön für die Fans, die immer mehr werden, dass sie mal auf die Tabelle schön draufschauen können.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

FC Ingolstadt

Spielvereinigung Unterhaching

5 direkte Pflichtspiel-Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Spielvereinigung Unterhaching – FC Ingolstadt2:1DFB-Pokal 1. Runde 2015/2016
Spielvereinigung Unterhaching – FC Ingolstadt1:23. Liga 2009/2010
FC Ingolstadt – Spielvereinigung Unterhaching2:23. Liga 2009/2010
FC Ingolstadt – Spielvereinigung Unterhaching2:0Regionalliga Süd 2007/2008
Spielvereinigung Unterhaching – FC Ingolstadt3:0Regionalliga Süd 2007/2008

Voraussichtliche Aufstellungen

Ingolstadt

Buntic – Heinloth, Antonitsch, Schröck, Kotzke – Krauße, Thalhammer, Beister, Sussek – Kutschke, Eckert.

Unterhaching

Mantl – Dombrowka, Greger, Winkler, Grauschopf – Stahl, Hufnagel – Müller, Heinrich – Schröter Hain.

Mein Tipp

Unterhaching ist derzeit sehr gut in Form und siegt im Oberbayern-Derby mit 1:2. Für Gastgeber Ingolstadt ist es die vierte Pleite am Stück.

Weitere Beiträge