Heimstarkes Meppen gegen Freiburg II

Heimstarkes Meppen gegen Freiburg II

Der SV Meppen und der SC Freiburg II eröffnen am Freitagabend den 8. Spieltag der 3. Liga. Die Gastgeber aus dem Emsland haben daheim eine lupenreine Bilanz und nehmen langsam das obere Tabellendrittel in Angriff. Freiburg hat drei der letzten vier Spiele verloren. Klare Sache also?

Der SV Meppen rangiert nach sieben Spieltagen der 3. Liga auf dem gesicherten zehnten Tabellenplatz. Zu Spitzenreiter Magdeburg fehlen allerdings nur sechs Punkte. Am Freitagabend könnte es mit einem Sieg gegen Freiburg II zumindest für einen Tag bis auf Rang fünf nach oben gehen. Klingt gar nicht so unwahrscheinlich, wenn man die bisherigen Heimspiele als Maßstab nimmt. Meppen holte in drei Begegnungen in der Hänsch-Arena starke neun Punkte und kassierte nicht ein Gegentor. Außerdem warten die Freiburger noch auf ihren ersten Auswärtssieg. Wird der SVM im ersten direkten Duell jubeln, oder kann sich der Gast aus dem Breisgau etwas aus der Abstiegszone lösen? Anstoß ist um 19:00 Uhr.

SV Meppen - SC Freiburg II im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta Sport,

Meppen holt die Punkte daheim

Der SV Meppen zeigt in dieser Saison noch zwei Gesichter. Auswärts gab es für die Emsländer bislang kaum etwas zu holen. Genau gesagt waren es nur zwei Punkte aus vier Spielen. Viel schlimmer war jedoch die Defensivleistung auf fremden Plätzen. Alle zehn Gegentore in dieser Saison kassierte der SVM auswärts. Daheim sieht die Sache ganz anders aus. Drei Spiele, neun Punkte und 4:0 Tore. Sollte man nun auch gegen Freiburg gewinnen, würde man Viktoria Berlin womöglich sogar als heimstärkstes Team der Liga ablösen, wobei der Aufsteiger aus der Hauptstadt schon ein Heimspiel mehr absolviert hat.

Es sieht statistisch gesehen also richtig gut aus für die Meppener, auch gegen Freiburg was mitnehmen zu können. Einzig die Offensive könnte noch etwas zielstrebiger sein, denn nach sieben Spielen ist das Torverhältnis nach wie vor negativ. Auch im eigenen Stadion gelangen bei den drei Siegen „nur“ vier Tore. 1:0 gegen Kaiserslautern, 2:0 gegen Verl und 1:0 gegen Havelse. Vor allem gegen das abgeschlagene Schlusslicht hätte es durchaus der eine oder andere Treffer mehr sein können. Daher muss in erster Linie wieder die Defensive stabil stehen, soll es mit drei weiteren Punkten klappen. Ein Zu-Null-Sieg der Meppener wäre auch diesmal wieder möglich, zumal die Freiburger in dieser Saison auswärts erst einen Punkt geholt und ein mickriges Tor geschossen haben.

Fakten zum Spiel:

  • Meppen ist daheim noch ohne Punktverlust und ohne Gegentor.
  • Freiburg hat auswärts erst einen Zähler geholt und in drei Spielen nur einmal getroffen.
  • Meppen hat in dieser Saison erst sieben Tore erzielt. Der schwächste Wert der oberen Tabellenhälfte.
  • Dafür gab es schon zehn Gegentore. Kein Klub auf den ersten zehn Plätzen hat mehr Treffer kassiert.
  • Meppen hat nur eines der letzten fünf Ligaspiele verloren. Freiburg drei der letzten vier.

Für Freiburg wird es schwierig

Wie ausgeglichen die 3. Liga auch in diesem Jahr wieder ist, zeigt sich mit dem Blick auf die Tabelle. Zwei Aufsteiger stehen unter den Top-Drei. Zwei sind ganz unten dabei. Darunter auch Freiburg. Die Breisgauer sind mit den beiden Unentschieden gegen die Topklubs aus Wiesbaden und Magdeburg ganz ordentlich gestartet, doch seitdem ist irgendwie der Wurm drin. drei der darauffolgenden vier Spiele wurden verloren. Lediglich daheim gegen Würzburg gab es einen knappen 1:0-Erfolg. Auswärts wollte es bislang noch nicht mit einem Sieg klappen. In drei Spielen reichte es gerade mal zu einem Punkt und wie erwähnt nur zu einem eigenen Treffer. Dem stehen sechs Gegentore gegenüber.

Die Defensive war zuletzt der Schwachpunkt des Aufsteigers. In den ersten beiden Spielen stand hinten noch die Null. Dann aber kassierten die Schwarzwälder elf Gegentore in vier Begegnungen und auch das Testspiel während der Länderspielpause gegen Sandhausen wurde mit 0:3 verloren. Allerdings waren da einige Leistungsträger nicht dabei, wodurch das Ergebnis nur bedingt aussagekräftig ist. Dennoch muss sich in Freiburg sowohl offensiv als auch defensiv noch einiges verbessern. Ansonsten wird es eine ganz schwere Saison, die möglicherweise mit dem Abstieg enden könnte. SC-Trainer Thomas Stamm will sich vorerst aber nur auf die Aufgabe in Meppen konzentrieren. Das wird schwer genug. Dennoch sieht er seine Mannschaft nicht chancenlos:

Wir wissen um die Heimstärke der Meppener, trotzdem sehen wir unsere Möglichkeiten und wollen es im Spiel mit dem Ball besser machen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Meppen

Domaschke

Ballmert, Puttkammer, Bünning, Dombrowka

Käuper, Blacha

Faßbender, Tankulic, Guder

Koruk

Freiburg II

Atubolu

Sildillia, Braun-Schumacher, Rosenfelder

Kammerbauer, Engelhardt, Wagner, Ezekwem

Kehrer, Burkart

Weißhaupt

Mein Tipp

Freiburg hat mich in den vergangenen Wochen nicht unbedingt überzeugt. Vor allem auswärts ist da noch viel Luft nach oben. Bei den Meppenern trifft das ebenfalls zu, aber die spielen am Freitag ja daheim. Und da stimmten zuletzt die Ergebnisse. Ich gehe daher von einem weiteren Heimsieg der Emsländer aus. Knapp wird’s trotzdem, obwohl hinten einmal mehr die Null stehen wird. Ich tippe auf ein 1:0 und gleichzeitig 0-1 Tor im Spiel.
3. Liga

Weitere Beiträge