Duisburg will mit Sieg über Köln ins Tabellenmittelfeld

Duisburg will mit Sieg über Köln ins Tabellenmittelfeld

Der MSV rangiert in der 3. Liga derzeit gerade so vor den Abstiegsplätzen. Doch mit einem Dreier über Viktoria Köln könnte man sich von der Gefahrenzone entfernen. Die Domstädter würden mit einem Sieg auf Platz vier vorrücken

In der vergangenen Drittligasaison waren jeweils die Heimteams erfolgreich. Duisburg gewann mit 2:1 durch Tore von Vincent Vermeij und Lukas Scepanik, wobei Albert Bunjaku die Gäste sogar in Führung geschossen hatte. Jener Ex-Bundesligaprofi war es auch, der in der Rückrunde mit seinem Treffer Ende Juni für den 1:0-Heimsieg der Kölner sorgte.

Insgesamt ist die Bilanz zwischen beiden Teams absolut ausgeglichen. Jedes Team gewann sechs Vergleiche. Dazu kommen zwei Unentschieden. In Duisburg siegte der MSV dreimal, Viktoria zweimal. Zwei Partien hatten dort keinen Sieger.

MSV Duisburg – Viktoria Köln im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei MagentaSport.

MSV will Niederlage gegen Saarbrücken schnell vergessen

Unter der Woche verlor Duisburg zuhause in letzter Sekunde das Nachholspiel gegen den 1. FC Saarbrücken. Dabei hatten die Meidericher gerade eben erst einen 0:2-Rückstand durch Tore von Arnold Budimbu und Vermeij ausgeglichen.

Es war die zweite Heimniederlage am Stück für die Jungs von der Wedau. Überhaupt haben sie in der jungen Saison in der 3. Liga zuhause erst einen Punkt geholt. Auswärts hingegen landete man schon zwei Dreier – zuletzt vor einer Woche beim TSV 1860 München (0:2). Gegen Köln will Duisburg nun sein Auswärtsgesicht zeigen und endlich den ersten Heimsieg holen. Coach Torsten Lieberknecht hofft auf bessere Leistungen zuhause als zuletzt:

„Jetzt wollen wir es besser machen und das Spiel gewinnen. Für die Fans, die zu Hause sind. Sie sind trotzdem da! Wir haben das letzte Spiel abgehakt. Viktoria ist wirklich eine gute Mannschaft, die ähnlich wie wir kopfballstark und dynamisch ist. Sie haben sich mit Risse und Rossmann sehr namhaft verstärkt. Sie haben den Kader so aufgewertet, dass man das Gefühl hat, sie wollen einen großen Sprung schaffen. Mir gefällt diese Mannschaft.“

Viktoria möchte nach zwei Pleiten in Serie wieder gewinnen

Der Auftakt in die Saison verlief für die Domstädter vielversprechend. Doch nach dem 3:2 über den amtierenden Drittligameister FC Bayern München II gab es zuletzt zwei Rückschläge für die Kölner. In Rostock kamen sie mit 1:5 regelrecht unter die Räder. Am Freitag vor einer Woche kassierte man dann noch eine 0:2-Heimpleite gegen den VfB Lübeck.

Nun will Viktoria schnell wieder den Negativ-Lauf beenden. Mit einem Dreier über Duisburg würde man auf Platz vier vorrücken und im Aufstiegsrennen mitspielen. Mit einer Niederlage ginge die Tendenz nach unten. Viktoria müsste dann schauen, nicht noch weiter abzurutschen. Der Sportliche Leiter, Marcus Steegmann, fordert von seinem Team eine Verbesserung gegenüber den zuletzt gezeigten Leistungen:

„Ich habe schon vor dem Spiel gegen Lübeck gesagt, dass diese Mannschaft besser ist als es der Punktestand zum damaligen Zeitpunkt ausgedrückt hat. Dementsprechend war es auch da eine schwierige Aufgabe, die wir leider – und das muss man auch sagen – verdient verloren haben. Das Trainer-Team hat einige Ansatzpunkte gefunden, bei denen wir großes Verbesserungspotenzial sehen. Ein Punkt ist sicherlich, dass wir an der mannschaftlichen Geschlossenheit arbeiten müssen – dass wir da noch ein Stück enger zusammenrücken können.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Duisburg

Weinkauf – Sauer, Gembalies, Fleckstein, Scepanik – Jansen – Stoppelkamp, Kamavuaka, Krempicki – Vermeij, Ademi

Köln

Mielitz – Gottschling, Rossmann, Hajrovic, Handle – Klingenburg, Holzweiler – Klefisch, Cueto – Bunjaku, Thiele

Mein Tipp

Duisburg möchte endlich den ersten Heimsieg in dieser Saison landen, die Viktoria nach zwei Pleiten am Stück wieder punkten. Am Ende steht ein 2:2 an der Wedau. Das hilft Köln etwas mehr.
3. Liga

Weitere Beiträge