St. Pauli – HSV: Wer regiert Hamburg?

St. Pauli – HSV: Wer regiert Hamburg?

Am Sonntag empfängt der Viertplatzierte den Zweiten im Hamburger Stadtderby. Mit einem Sieg könnte Pauli bis auf einen Punkt an den HSV heranrücken. Der wiederum würde mit einem Dreier die Nachbarn vorentscheidend im Aufstiegskampf distanzieren.

In der Hinrunde erarbeitete sich der FC St. Pauli beim HSV ein 0:0. Es war das achte Remis im 32. Duell zwischen beiden Teams. Insgesamt spricht dort die Bilanz klar für den großen Bruder. Der HSV holte sich 20 Siege, St. Pauli nur vier. Der letzten Dreier der Kiez-Kicker datiert vom 16. Februar 2011. Damals waren beide Teams Bundesligisten – und der Ex-Schalker Gerald Asamoah erzielte per Kopf nach einer Stunde den 1:0-Endstand beim HSV.

Der letzte Heimsieg für St. Pauli ist dagegen schon sehr lange her – vor 59 Jahren war es! Am 14. Februar 1960 siegten die Kiez-Kicker mit 4:1 zuhause über den Nachbarn. Den Ehrentreffer für den HSV erzielte damals Uwe Seeler, für Pauli waren Emil Schildt, Peter Osterhoff, Rolf Bergeest und Horst Haecks erfolgreich. Fährt St. Pauli nach knapp 60 Jahren endlich wieder einen Heimsieg gegen den HSV ein? Die Quote darauf steht bei 2,8.

St. Pauli – Hamburger SV im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 13:30 Uhr bei Sky.

Erster Pauli-Heimsieg im Derby seit 1960? (Quote: 2,8)

Die Voraussetzungen für den ersten Dreier der Hausherren gegen den HSV seit 59 Jahren stehen gut. Denn die Kiez-Kicker präsentieren sich derzeit in guter Form. Die letzten beiden Spiele haben sie beide mit 1:0 gewonnen – erst gegen Ingolstadt, dann gegen Paderborn. Beide Mal traf der ehemalige Frankfurter „Fußballgott“ Alex Meier, der zur Winterpause gekommen war.

Vor diesem Spieltag befindet sich der FC St. Pauli mittendrin im Aufstiegsrennen. Auf Rang zwei, mit dem man die Bundesliga direkt erreichen würde, fehlen vier Punkte, auf den Relegationsrang ist es nur ein Zähler. Gewinnt man das Derby gegen den HSV, wird alles noch enger. Dann hätte man auf Platz zwei nur mehr einen Punkt Rückstand. Dementsprechend motiviert ist Meier auch vor dem Derby und dem Privat-Duell mit HSV-Knipser Pierre-Michel Lasogga. Er schiebt dem Rivalen allerdings den Druck zu:

„Wenn wir am Ende nicht mehr vorne dabei sind, sagen alle: Das ist normal. Das ist hier der große Unterschied: Pierre muss, und ich kann. Bei St. Pauli ist alles familiärer. Dadurch ist der Zusammenhalt im Verein auch größer. Das war schon damals in der Jugend so. Wir wissen hier: Wenn wir schlecht spielen, stehen die Fans hinter uns.“

HSV will St. Pauli mit einem Sieg vorentscheidend distanzieren (Quote: 2,35)

Die Hamburger sind mäßig in die Rückrunde gestartet. Aus sieben Spielen holten sie nur drei Siege. Am Montagabend tat man sich auch lange schwer gegen Greuther Fürth, ehe Aaron Hunt fünf Minuten vor Schluss die Anhänger erlöste und das 1:0 erzielte.

Dadurch hielt man den Stadtrivalen St. Pauli und Union Berlin etwas auf Distanz. Denn die beiden Teams war auch durch die mäßigen Hamburger Auftritte in der Rückrunde näher gekommen. Jetzt steht das direkte Duell mit dem FC St. Pauli an. Siegt der HSV dort, hätte er sieben Punkte Vorsprung. Den Rivalen hätte man im Aufstiegskampf wahrscheinlich vorentscheidend distanziert. Stürmer Pierre-Michel Lasogga ist sich der Chance bewusst, weiß aber auch, dass sein Team gegen St. Pauli besonders unter Druck steht:

„Schon im Sommertrainingslager wurde uns von den Fans gesagt, wie wichtig ihnen die Spiele gegen St. Pauli sind. Wenn die Partie dann läuft, knallt man alles rein. Nach dem schwachen Hinspiel hat man an das Rückspiel jetzt höhere Erwartungen. Die Erwartungshaltung ist bei uns natürlich höher, auch wenn es für uns Spieler nicht immer nur positiv ist. Wir haben den klaren Auftrag, den Aufstieg zu schaffen.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

FC St. Pauli

Hamburger SV

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Hamburger SV – FC St. Pauli0:02. Bundesliga 2018/2019
Hamburger SV – FC St. Pauli0:1Bundesliga 2010/2011
FC St. Pauli – Hamburger SV1:1Bundesliga 2010/2011
FC St. Pauli – Hamburger SV0:4Bundesliga 2001/2002
Hamburger SV – FC St. Pauli4:3Bundesliga 2001/2002

Voraussichtliche Aufstellungen

St. Pauli

Himmelmann – Kalla, Avevor, Hoogma, Buballa – Zehir, Knoll – Miyaichi, Möller Daehli, Sobota – Meier.

Hamburger SV

Pollersbeck – Narey, Bates, van Drongelen, Santos – Sakai – Jatta, Hunt, Holtby, Hwang – Lasogga.

Mein Tipp

St. Pauli ist heiß auf den ersten Heimsieg gegen den HSV seit 59 Jahren. Doch die Hamburger wollen die Gastgeber in der Tabelle nicht näherkommen lassen. So endet die Partie 1:1 – bei einer Quote von 5,75.

Weitere Beiträge