Großer Preis von Frankreich: Vettel oder Hamilton?

Großer Preis von Frankreich: Vettel oder Hamilton?

Nach seinem Erfolg in Kanada hat Sebastian Vettel wieder die Führung in der Fahrerwertung übernommen. Doch dem Ferraripiloten sitzt Mercedes-Lenker Lewis Hamilton eng im Nacken.

Zu Fuß inspizierte Sebastian Vettel Anfang der Woche die Piste in Le Castellet. Denn für ihn und seine Formel-1-Kollegen ist der Circuit Paul Ricard an der Cote’d’Azur absolutes Neuland. Denn der große Preis von Frankreich findet erstmals seit 10 Jahren mal wieder statt. Damals allerdings in Magny-Cours. Aus dem aktuellen Fahrerfeld mischten damals nur Kimi Räikkönen, Lewis Hamilton, Fernando Alonso und Sebastian Vettel mit.

Großer Preis von Frankreich

Beim letzten Rennen auf dem Circuit Paul Ricard saßen sie allerdings noch nicht im Cockpit. Denn das war 1990. Aber selbst wenn sie dabei gewesen wären, sie würden den Kurs heute nicht mehr wieder erkennen. Denn seit dem letzten Rennen – damals siegte übrigens Alain Prost – hat sich das Layout des Kurses komplett verändert. Über 15 Kurven hat die Piste. Und die lange charakteristische Mistral-Gerade wird mittlerweile durch eine Schikane in zwei Teile getrennt. Bei Geschwindigkeiten von über 340 km/h wäre es sonst zu gefährlich geworden. Wobei die Gerade auch so noch schnell genug ist. Kleiner Test gefälllig? Bitte einsteigen,

anschnallen und mitfahren:

Vettel in Montreal

Sebastian Vettel ist nach seinem Erfolg in Montreal wieder auf WM-Kurs. Und könnte bei einem weiteren Erfolg in Frankreich mit einer französischen Rennsport-Legende gleichziehen. 51. Siege feierte Alain Prost einst in der Königsklasse. Vettels Bilanz steht mittlerweile bei 50! Und so sah es aus beim letzten Rennen in Montreal:

1. S. Vettel, Ferrari, 1:28:31.377 St., Durchschnitt: 200,997 km/h
2. V. Bottas, Mercedes, +7,376 sek
3. M. Verstappen, Red Bull, +8,360 sek
4. D. Ricciardo, Red Bull, +20,892 sek
5. L. Hamilton, Mercedes, +21,559 sek
6. K. Räikkönen, Ferrari, +27,184 sek
alle innerhalb einer Runde

Weltmeister Lewis Hamilton liegt in der GP-Bilanz jedoch noch weit vor dem Deutschen. Der Mercedes-Pilot hat bisher 64-Grand-Prix-Siege eingefahren. Und peilt natürlich seinen 65. an. Beim ersten Freien Training lief es bereits bestens für den Briten: Trainingsschnellster in 1:32.231 min knapp vor Teamkollege Valteri Bottas (1:32.371 min). Hinter Ricciardo (1:32.527 min) und Räikkönen (1:33.003 min) fuhr Vettel (1:33.172 min) nur die fünftschnellste Zeit.

Großer Preis von Frankreich 1990

Aktuelle Fahrerwertung

PlatzPilotPunkteSiege
1.Vettel1213
2.Hamilton1202
3.Bottas86
4.Ricciardo842
5.Räikkönen68
6.Verstappen50
7.Alonso32
8.Hülkenberg32
9.Sainz24
10.Magnussen19

Mein Tipp

Nichts Neues in Frankreich, nichts Neues in der Formel 1: Ferrari und Mercedes machen auch auf dem neuen Kurs den Sieger unter sich aus. Oder kann Red Bull doch in den Zweikampf einbrechen? Ich glaube nicht, vielmehr holt sich Sebastian Vettel erneut die 25 Punkte!

Weitere Beiträge