Bissige Grizzlys oder coole Eisbären?

Bissige Grizzlys oder coole Eisbären?

Eines scheint vor Spiel vier im Viertelfinal-Duell zwischen den Grizzlys und den Eisbären jetzt schon sicher: Es wird ein torreicher Abend in Wolfsburg. Aber reicht es für die Gastgeber auch zum Ausgleich gegen die Berliner?

Wie in den drei anderen Viertelfinals steht es auch zwischen den Grizzlys und den Eisbären 1:2. Mit einem Heimerfolg könnten die Wolfsburger Eishockeycracks schnell die üble Klatsche von Sonntag vergessen machen. Und gleichzeitig die Serie wieder ausgleichen.

Krasse Klatsche für die Grizzlys

Mit 1:8 gingen die Wolfsburger im dritten Viertelfinal-Spiel in Berlin unter. Nach dem ersten Drittel führten die Eisbären mit 3:0 durch Tore von Baxmann, Sheppard, und Richmond. Und auch im zweiten Drittel ließen die Haupstädter nicht locker, packten durch Noebels und Rankel zwei weitere Tore zur 5:0-Führung oben drauf. Erst Anfang des letzten Drittels durften auch die Grizzlys mal kurz die Arme hochreißen – Anschlusstreffer durch Allen. Allerdings legten die Eisbären noch mal eine Schüppe drauf: erneut drei Tore ins Wölfenetz. Dieses Mal trugen sich Bukarts, erneut Sheppard und auch Petersen in die Torschützenliste ein. Haben die Eisbären damit den Grizzlys den Zahn gezogen oder gelingt den Wolfsburgern in eigener Halle das Comeback?

Direktes Duell spricht für Eisbären

Schaut man sich die aktuelle Bilanz der beiden Kontrahenten an, so spricht die klar für die Eisbären. Die Berliner liegen nicht nur in der aktuellen Viertelfinal-Serie mit 2:1-Siegen vorne, sondern auch anhand der vier Vorrundenduelle. Dreimal gewannen dort die Hauptstädter, nur einmal waren die Wolfsburger erfolgreich. In der Vorsaison sah es noch anders aus: Damals feierten die Wolfsburger drei Siege – wenn auch zwei davon nach Verlängerung –, die Eisbären waren nur einmal erfolgreich.

Die Grizzlys haben ein weiteres Problem: Sie sind das zweitschwächste Heimteam der DEL. Nur die Krefeld Pinguine waren in der Hauptrunde zu Hause schlechter. Und jetzt müssen sie gegen das zweitstärkste Auswärtsteam antreten. Zumindest konnten die Grizzlys im ersten Heimspiel dieser Playoff-Serie die in der Fremde so starken Eisbären in Schach halten. Mit 5:2 setzten sie sich am Freitagabend durch. Allerdings haben sie nun die 1:8-Klatsche im Kopf.

 

Statistik

Letzte 5 Spiele Grizzlys

Letzte 5 Spiele Eisbären

Meine Prognose

Ich kann mir nicht vorstellen, dass den Wolfsburgern nach der heftigen Klatsche das Comeback gelingt. Viel mehr denke ich, dass die Eisbären mit mächtig Selbstvertrauen und viel Schwung aufs Eis der Niedersachsen kommen. Die Eisbären gewinnen mit vielen Toren – aber dieses Mal fallen sie auf beiden Seiten. Denn auch in den vier Spielen der Vorrunde klingelte es öfters zwischen den beiden Teams: 26 Tore fielen in den vier Partien, das entspricht einem Schnitt von 6,5 Treffern pro Begegnung. Ich vermute mal, dass es auch am Mittwochabend torreich wird. Mein Tipp: Mehr als 5,5 ToreQuote 1,85.

Teile den Beitrag mit Eishockey-Fans.

Weitere Beiträge