Madrid-Bamberg: Überrascht Brose in der EuroLeague?

Madrid-Bamberg: Überrascht Brose in der EuroLeague?

Brose Bamberg tritt in der EuroLeague bei Real Madrid an. Die Franken wollen in Spanien ihren dritten Sieg in Folge feiern. Allerdings haben sie noch nie zuvor bei Real gewonnen.
Jump: Di., 20. Dez. 2016 | 20:45 Uhr

Vorschau | Statistiken | Voraussichtliche Starting Five | Tipp

Bamberg hat die ersten fünf Auswärtsspiele in der EuroLeague verloren, dann endlich klappte es für den deutschen Meister auch auf internationalem Parkett. 85:70 siegten die Franken bei Maccabi Tel Aviv. Mit diesem Erfolg in Israel beendete Brose seinen europäischen Negativlauf von fünf Niederlagen in Folge.

Dem Auswärtserfolg ließ man gleich einem Heimsieg folgen: Anadolu Efes Istanbul wurde mit 91:83 geschlagen. Matchwinner für die Franken war Fabien Causeur (Foto). Gegen die Türken erzielte der französche Spielmacher 28 Punkte:

Wir haben heute sehr solide gespielt, mit sehr viel Energie. Das ist wichtig gegen eine Mannschaft wie Istanbul. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir den Ball gut laufen lassen und bis zum Ende gekämpft. Es ist unser zweiter Sieg in Folge, das heißt: wir sind hier!

Seine Kollegen und er können das nun in Madrid beweisen.

Kaum Chancen in der EuroLeague

Allerdings hat Bamberg bisher noch nie etwas mitgebracht aus der spanischen Hauptstadt. Zehnmal sind sie mittlerweile gegen Real angetreten, nur ein einziges Mal konnten sie gewinnen. Im Dezember 2010 gewann Bamberg zuhause 82:75. Letzte Saison ging es eng zu zwischen dem spanischen und deutschen Meister. In Madrid verlor Brose mit 79:82, beim Rückspiel in Bamberg betrug die Differenz vier Punkte: 86:90.


Die Duelle aus Bamberger Sicht:

N 86:90
N 79:82
N 69:89
N 58:98
N 73:76

N 67:82
S 82:75
N 81:83 n.V.
N 57:93
N 49:59

Zweiter gegen Zwölfter

Aktuell liegt Real in der Tabelle der EuroLeague nach zwölf von 30 Spieltagen mit acht Siegen hinter ZSKA Moskau (11 Siege) auf Rang zwei. Brose Bamberg (4) kletterte dank der letzten beiden Erfolge hoch auf den zwölften Platz. Die ersten acht der Tabelle erreichen die Playoffs. Noch ist alles möglich für Bamberg, denn immerhin haben sie zuletzt den achtplatzierten Anadolu Istanbul geschlagen. Übrigens verlor man gegen Spitzenreiter Moskau nur knapp mit zwei Punkten 88:90.

Nationale Spitzenreiter

Vor etwas mehr als einer Woche kassierte Bamberg nach 26 Spielen erstmals wieder eine Pleite in der BBL. Jedoch behielt Brose trotz des 63:78 in Ulm die Tabellenführung. Am vergangenen Wochenende siegten sie dank eines starken letzten Viertels 84:64 gegen Bonn. Erneut war Fabien Caseur der überragende Scorer: 20 Punkte, 5 Rebounds und 8 Assists sammelte der Franzose für Brose.

Auch Spaniens Meister steht wieder an der Tabellenspitze der heimischen Liga. Ebenfalls wie Bamberg hat Real erst einmal verloren: Anfang November kassierten die Königlichen beim größten Rivalen FC Barcelona eine 75:85-Niederlage.

Die letzten fünf Partien

Real Madrid
S 106:59 Obradoiro (ACB)
N 68:81 Darüssafaka Istanbul (EL)
S 85:77 Bilbao (ACB)
S 96:91 Zalgiris Kaunas (EL)
S 92:76 Fuenlabrada (ACB)

Brose Bamberg
S 84:64 Bonn (BBL)
S 91:83 Anadolu Efes Istanbul (EL)
N 63:78 Ulm (BBL)
S 85:70 Maccabi Tel Aviv (EL)
S 79:54 Jena (BBL)

Voraussichtliche Starting Five

Madrid: Ayon, Doncic, Fernandez, Maciulis, Reyes

Bamberg: Causeur, Melli, Miller, Radosevic, Zisis

Mein Tipp

Auch beim sechsten Auftritt kann Bamberg nicht in Madrid gewinnen. Real feiert einen knappen Heimsieg. Weil die Gastgeber dafür sorgen werden, dass Bambergs Fabien Caseur nicht wieder so zum Zuge kommt wie zuletzt.

Teile den Artikel mit Fans:

Weitere Beiträge