Stoppt Magdeburg die Rhein-Neckar Löwen?

Stoppt Magdeburg die Rhein-Neckar Löwen?

Wer bleibt dran am ungeschlagenen Tabellenführer Flensburg? Beim Spitzenspiel zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem SC Magdeburg will sich kein Team eine Blöße geben.

Eigentlich können sich die Magdeburger die Reise nach Mannheim schenken. 11 Mal traten sie dort in der Bundesliga  gegen die Rhein-Neckar Löwen an. Und tatsächlich 11 Mal verließen sie die SAP-Arena als Verlierer. Bittere Bilanz für die Handballer aus dem Osten. Aber keine Angst liebe Handball-Fans. Der SCM tritt am Donnerstag zum 12. Mal bei den Rhein-Neckar Löwen an. Und wird alles versuchen, um diese Negativ-Bilanz endlich zu beenden. Dritter gegen Vierter – das Top-Spiel des 16. Spieltages in der Handball-Bundesliga.

RNL – SCM im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Rhein-Neckar Löwen

„Wir wollen natürlich punkten. Alleine schon deshalb, weil wir zuhause spielen“, sagt Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Rhein-Neckar Löwen. Ansonsten hält der erfahrene Teammanager den Ball flach, denn „die Saison ist noch ewig lang, die aktuelle Tabelle eine Momentaufnahme.“ Aber natürlich sollen seine Löwen keine Punkte abgeben, für den Gast soll auch im 12. Anlauf nichts übrig bleiben. „Weniger wegen der Tabelle und mehr deshalb, weil wir diesen Sieg jetzt zuhause brauchen, um den Dezember erfolgreich angehen zu können.“ Da haben die Mannheimer noch einiges vor: Bundesliga, DHB-Pokal und Champions League. Roggisch warnt allerdings davor, die Magdeburger wegen ihrer „Mannheim-Schwäche“ zu unterschätzen: „Bis vor zwei Wochen haben sie den besten Handball in Deutschland gespielt. Unheimlich schnell, mit guter Abwehr und guten Torhütern. Dieser Tempohandball war schon brutal – und da müssen wir auch am Donnerstag auf der Hut sein.“

SC Magdeburg

Nach dem Aus im EHF-Pokal gegen Porto kassierte die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert beim 28:29 (15:15) vor heimischem Publikum gegen Frisch Auf! Göppingen die dritte Saisonniederlage in der Bundesliga. Nicht gerade die besten Vorausetzungen für die Reise in den Westen. Kurz zurück nach Göppingen. Gegen die Truppe aus der Nähe von Stuttgart kassierten die Magdeburger vor wenigen Tagen ihre erste Heimniederlage in der aktuellen Bundesligasaison. Immerhin bekommen sie gegen die Schwaben eine schnelle Revanche: am 19. Dezember gibt es ein Wiedersehen in Magdeburg im DHB-Pokal. Angst haben die Grün-Roten übrigens nicht vor ihrem Auftritt bei den Rhein-Neckar Löwen. Sagt zumindest Linksaußen Matthias Musche: „Egal wo und gegen wen, wir wollen immer gewinnen!“ Seine Tore könnten entscheidend sein. Mit 145 Treffern führt er die Torjägerliste mit großem Vorsprung vor Tim Hornke (Lemgo, 109 Tore) und Niclas Ekberg (Kiel, 90 Tore) an. Übrigens ist Kreisläufer Jannik Kohlbacher mit 69 Toren der treffsicherste Schütze bei den Gastgebern.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Rhein-Neckar Löwen

SC Magdeburg

Letzte 5 direkte Duelle

DatumWettbewerbBegegnungErgebnis
Mai 18HBLRNL – SCM34:29
Mai 18PokalSCM – RNL24:31
Nov. 17HBLSCM – RNL29:32
Dez. 16HBLSCM – RNL35:32
Sep. 16HBLRNL – SCM29:20

Bilanz

Seit 2007 treffen die beiden Klubs in der Handball-Bundesliga aufeinander.

Spiele gesamt
Siege RNL: 17
Remis: 2
Siege SCM: 3

Mein Tipp

Die Anfangsbehauptung, dass sich die Magdeburger die Reise nach Mannheim eigentlich schenken könnten, dürfte wohl wieder mal stimmen. Ich erwarte auch im 12. Duell einen deutlichen Heimsieg der Gastgeber. Deswegen tippe ich beim Handicap 0:2 auf die Rhein-Neckar Löwen – Quote 1,45.

Weitere Beiträge