Welcher Pokalsieger fliegt heute raus?

Welcher Pokalsieger fliegt heute raus?

Im Achtelfinale des DHB-Pokals kommt es zum Duell der beiden Topteams der Bundesliga: Der ungeschlagene Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt empfängt den Tabellenzweiten SC Magdeburg.

In den letzten acht Jahren standen die Flensburger bis auf einmal immer im Pokalfinale! Nur letztes Jahr nicht, da scheiterten sie bereits im Achtelfinale an den Füchsen Berlin. Zuvor dagegen standen sie siebenmal in Folge im Endspiel. Die Flensburger wissen also ganz genau, wie der Pokal funktioniert! Allerdings durften sie sich in den letzten Jahren nur ein einziges Mal Pokalsieger nennen. Denn sechs ihrer sieben Finalteilnahmen verloren die Norddeutschen! Nur 2015 klappte es mit dem Titel. Damals schlugen sie den SC Magdeburg denkbar knapp mit 32:31 nach Verlängerung. Nach Ende der regulären 60 Minuten  stand es 24:24. Bereits ein Jahr später schlugen die Magdeburger erfolgreich zurück: mit einem 32:30-Finalerfolg krönten sich die Sachsen-Anhaltiner zum Pokalsieger.

Flensburg noch ungeschlagen

Aktuell ist der Deutsche Meister auf dem besten Weg zur Titelverteidigung: 9 Bundesligaspiele, 9 Siege! International musste er zwar schon dreimal Federn lassen – jeweils zwei knappe Auswärtspleiten in Szeged (28:30) und in Celje (20:23). Dazu kommt die Heimpleite zum Auftakt der Champions League gegen Zagreb (29:31). National dagegen haben die Flensburger bis auf die deutliche Niederlage im Supercup gegen den aktuellen Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen (26:33) eine weiße Weste. Und das soll laut SG-Keeper Benjamin Buric auch so bleiben: „Für uns spricht der Heimvorteil. Außerdem haben wir auf nationaler Ebene bislang noch kein Spiel verloren.“ Übrigens sind die Magdeburger in zwei Wochen schon wieder zu Gast in Flensburg. Dann geht’s um Bundesliga-Punkte.

Magdeburg, Pokalsieger 2016

Noch gar nicht so lange her, dass sich die Magdeburger im Finale gegen die Flensburger zum Pokalsieger kürten: am 1. Mai 2016. Ein Jahr zuvor gelang ihnen der letzte Auswärtssieg in der Heimfestung der Flensburger: Mit 30:26 entführten sie damals beide Bundesligapunkte aus der Flens-Arena. Danach siegten allerdings dreimal in Folge die Hausherren. Insgesamt konnten die Magdeburger dreimal bei ihren letzten zehn Pflichtspielauftritten im hohen Norden gewinnen. Jetzt gelten sie bei nur einer Bundesliga-Niederlage (24:27 bei den Füchsen Berlin) als härtester Konkurrent der Flensburger um den Meistertitel. Das Achtelfinal-Duell ist also ein vorweg genommenes Endspiel um den Titel Pokalsieger 2019.

Statistiken:

Letzte 5 Spiele:

Flensburg-Handewitt

Magdeburg

Letzte 6 Duelle:

EventPaarungErgebnis
LigaMagdeburg – Flensburg-Handewitt29:23
LigaFlensburg-Handewitt – Magdeburg29:24
LigaMagdeburg – Flensburg-Handewitt26:26
LigaFlensburg-Handewitt – Magdeburg26:25
PokalFlensburg-Handewitt – Magdeburg30:32
LigaMagdeburg – Flensburg-Handewitt23:23

Meine Prognose

Ich erwarte zwischen den beiden besten deutschen Teams ein ganz enges Duell. Flensburg würde zu gerne eine neue Finalteilnahme-Serie starten, Magdeburg hätte wohl auch nichts gegen den Titel Pokalsieger 2019. Ich tippe, dass Magdeburg einen 2:0-Vorsprung ins Ziel bringen würde. Also setze ich beim HC 0:2 auf Magdeburg – Quote 2,10.

Weitere Beiträge