Österreich – Wales: ÖFB-Kicker bauen auf Heimstärke

Österreich – Wales: ÖFB-Kicker bauen auf Heimstärke

Das Topspiel der Quali-Gruppe D steigt am Donnerstagabend um 20:45 Uhr in Wien. Österreich empfängt im Duell der beiden EM-Teilnehmer die starken Waliser. Die Gastgeber können mit jeder Menge Zuversicht in die Partie gehen. Die Bilanz spricht ganz klar für die Alpenrepublik.

Vorschau | letzte 5 Spiele | Tipp

Österreich war schon bei der Euro in Frankreich dabei. Nun wollen sie auch 2018 bei der WM in Russland mitmischen und sich am liebsten als Gruppensieger direkt für die Endrunde qualifizieren. Besonders wichtig werden dabei die beiden Duelle mit den Walisern um Real-Star Gareth Bale. Beim ersten Aufeinandertreffen am Donnerstag in Wien sind die Österreicher in einer guten Ausgangsposition. Diese gilt es nur noch zu bestätigen.

Starke ÖFB-Bilanz in der Quali und in Wien

Österreich hat vor heimischer Kulisse die letzten neun Qualifikationsspielen nicht mehr verloren. Seit dem 1:2 am 11. September 2012 gegen Deutschland gelangen in Wien acht Siege und ein Unentschieden. Überhaupt kann sich die Statistik der ÖFB-Auswahl sehen lassen. In der Quali gab es seit dem 1:2 gegen Schweden am 11. Oktober 2013 starke elf Siege und nur ein Unentschieden. Auch der direkte Vergleich gegen Wales spricht mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage für Österreich.

Wales haushoher Favorit?

Trotzdem gelten die Waliser nicht zwingend als Außenseiter. Für Angreifer Marc Janko sind die Gäste von der Insel sogar der „haushohe Favorit“, da sie eine überragende EM gespielt haben und erst im Halbfinale am späteren Sieger Portugal scheiterten. Österreich schied hingegen kläglich schon nach der Gruppenphase aus.

Außerdem haben die Briten Gareth Bale in ihren Reihen. Der Superstar von Real Madrid ist der unbestrittene Chef im Team der „Drachen“. „Es wird ganz schwer, ihn 90 Minuten aus der Partie zu nehmen. Wir müssen probieren, seine Lichtblicke so kurz wie möglich zu halten“, appellierte Janko an seine Mannschaft.

Bale machte den Unterschied

Bale hat schon beim letzten Aufeinandertreffen 2013 in Swansea den Unterschied ausgemacht und beim 2:1 für den ersten Sieg gegen die ÖFB-Kicker gesorgt. Der Angreifer war mit einem Tor und einer Vorlage der Matchwinner. Mit Aaron Ramsey wird den Walisern aber der zweite Starspieler fehlen. Der Arsenal-Profi plagt sich weiterhin mit einer Muskelverletzung herum. Trainer Chris Coleman bleibt dennoch zuversichtlich. Er habe „volles Vertrauen in die Spieler, die mir zur Verfügung stehen“.

Mein Tipp:

Österreich hat zwar eine schwache EM gespielt, wird sich aber auch gegen die Waliser nicht vom Kurs abbringen lassen und die Heimserie weiter ausbauen. Mit einem knappen 2:1-Erfolg übernehmen die Gastgeber die Tabellenführung der Gruppe D. Ob es an den grauen Auswärtstrikots der Waliser liegt, darf jeder selbst beurteilen. Seit der Präsentation dieser Shirts setzte es in drei Spielen der „Drachen“ drei Niederlagen.

Die letzten 5 Spiele:

Österreich:

S 2:1 Georgien (Quali)

N 1:2 Island (Euro)

U 0:0 Portugal (Euro)

N 0:2 Ungarn (Euro)

N 0:2 Niederlande (Freundschaftsspiel)

Wales:

S 4:0 Moldawien (Quali)

N 0:2 Portugal (Euro)

S 3:1 Belgien (Euro)

S 1:0 Nordirland (Euro)

S 3:0 Russland (Euro)

WM-Qualifikation Europa Gruppe D

Weitere Beiträge