Kolumbien – Brasilien: Neymars Revanche Teil drei?

Kolumbien – Brasilien: Neymars Revanche Teil drei?

2014 wurde Superstar Neymar von einem Kolumbianer aus dem WM-Turnier gefoult. Seitdem schoss er zweimal Brasilien zum Sieg gegen den südamerikanischen Konkurrenten. Und jetzt könnte der Neu-Pariser dafür sorgen, dass Kolumbien seine gute Ausgangslage auf den Weg zur Weltmeisterschaft nach Russland verliert.

Bittere Revanche von Brasiliens Superstar Neymar: bei der WM 2014 im eigenen Land wurde er im Viertelfinale gegen Kolumbien übel gefoult. Schwer verletzt war es das WM-Ende für Brasiliens besten Fußballer. Nur am Fernseher verfolgte er das Halbfinale gegen den späteren Weltmeister Deutschland. Die 1:7-Klatsche ist die schwärzeste Stunde des brasilianischen Fußballs. Danach konnte er zweimal für die Revanche sorgen: Im letzten September schoss er im Hinspiel der WM-Quali das 2:1-Siegtor. Zuvor traf er im ersten Testspiel nach dem WM-Foul im September 2014 zum 1:0-Sieg der Selecao gegen Kolumbien.

Revanche? Auf jeden Fall!

Rückblick. Im WM-Viertelfinale 2014 zwischen Gastgeber Brasilien und Kolumbien geht es zur Sache. Es gibt viele unschöne Aktionen auf beiden Seiten. Immer wieder wird Brasiliens gefährlichster Stürmer Nemayr umgetreten. Beim Stand von 2:1  für die favorisierten Gastgeber gibt es in der 86. Minute eine besonders üble Attacke. Kolumbiens Juan Zuniga ruscht von hinten in den ballführenden Neymar. Mit dem Knie erwischt er ihn am Rücken und verletzt ihn schwer. Er bricht Neymar einen Wirbel. Für Brasiliens Superstar ist damit die WM gelaufen.

Revanche geglückt

Jetzt gehts um die WM 2018. Und für die hat sich Brasilien als erster nach den automatisch als Veranstalter qualifizierten Russen das Startrecht geholt. Zehn Teams kämpfen in Südamerika um vier direkte Startplätze für die WM in Russland. Seit dem vorletzten Spieltag (14. von 18.) Ende März ist der erste Startplatz bereits vergeben. Den holte sich die Selecao vorzeitig durch einen 3:0-Erfolg über Paraguay.

Enges Rennen in der Quali

Kolumbien steht seitdem mit elf Punkten Rückstand auf Platz zwei der Tabelle. Toller Platz, allerdings haben sie aktuell nur zwei Punkte Vorsprung auf das fünfplatzierte Argentinien. Ein extrem enges Hauen und Stechen in Südamerika um die WM-Plätze: den Zweiten Kolumbien und den Achten Ecuador trennen nur vier Punkte – bei noch drei Spieltagen.

Revanche für WM 2014

Natürlich hat Brasilien bei der WM 2014 Kolumbien geschlagen. Aber alle Brasilianer sind der Meinung, dass der Ausfall von Neymar Schuld an der Halbfinal-Pleite gegen Deutschland ist. Und deswegen ist jeder Erfolg gegen Kolumbien Teil der Revanche für 2014.

2015

Bei der Copa America 2015 hat es nicht geklappt: 0:1 verloren und in der 94. Minute holt sich Neymar eine Rote Karte ab wegen Unsportlichkeit. Neymar schien am Ende, Brasilien scheiterte bereits im Viertelfinale im Elfmeterschießen an Paraguay.

2016

Ein Jahr später kommt das Aus sogar schon in der Vorrunde! Peru und Ecuador schalteten den fünffachen Weltmeister vorzeitig aus. Bitter für die Kicker vom Zuckerhut. Die Blamage kostete Carlos Dunga den Trainerjob. Jetzt hat Tite übernommen – und nach den automatisch qualifizierten Russen hat er mit Brasilien als erster das WM-Ticket gelöst. Glückwunsch dafür!

Aber die Revanche für die zertretene WM 2014 im eigenen Land wird den Brasilianern noch einmal Flügel verleihen. Trotz Quali in der Tasche sind die Gelbblauen heiß auf das Duell im Stadion "Metropolitano Roberto Melendez" in Barranquilla, Kolumbien. 

Die aktuelle Formkurve

Kolumbien
U 0:0 in Venezuela (WMQ)    
S 4:0 in Kamerun (INFS)
U 2:2 in Spanien (INFS)
S 2:0 in Ecuador (WMQ)    
S 1:0 Bolivien (WMQ)

Brasilien
S 2:0 Ecuador (WMQ)    
S 4:0 in Australien (INFS)
N 0:1 Argentinien (INFS)
S 3:0 Paraguay (WMQ)    
S 4:1 in Uruguay (WMQ)

Die letzten Duelle

Insgesamt haben die beiden 25 Mal gegeneinander gespielt. Brasilien feierte 16 Siege, Kolumbien gewann 2 Mal. 7 Mal gab es ein Unentschieden.

Meine Prognose

Die kolumbianischen Stürmer haben bereits seit acht Spielen nicht mehr getroffen. Obwohl dort mit Carlos Bacca (AC Mailand) und Radamel Falcao (AS Monaco) zwei absolute Ausnahmeangreifer stürmen, treffen für Kolumbien zur Zeit nur Mittelfeldspieler oder Verteidiger. Oder wie im Hinspiel der Gegner. Deswegen reicht es dieses Mal zu maximal einem Treffer. Brasilien dagegen trifft zweimal – die Revanche für Neymar motiviert die Gäste. Für den Tipp 2-3 Tore gibt es die Quote 1,7.

Für den Tipp doppelte Chance 0|2, also Unentschieden oder Sieg Brasilien, erhalten Sie die Quote 1,25.

Da ich von einem Erfolg der Gäste ausgehe, ist der Tipp Unentschieden bei HC 1:0 meine Wahl. Dafür gibt es die Quote 3,6.

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge