Brasilien – Argentinien: Klassiker am Ort des Debakels

Brasilien – Argentinien: Klassiker am Ort des Debakels

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag steigt in der Südamerika-Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 wieder der Klassiker zwischen Brasilien und Argentinien. Die „Selecao“ kehrt dabei an den Ort der 1:7-Schmach gegen Deutschland zurück. Diesmal wollen die Brasilianer in der Arena von Belo Horizonte wieder ein Fußballfest feiern.

Anstoß: Fr., 11. Nov. 2016 | 00:45 Uhr

Vorschau | Stats | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Es ist das ewige Duell der beiden erfolgreichsten Mannschaften Südamerikas: Brasilien trifft in der Nacht zum Freitag wieder auf Argentinien. Unterschiedlicher könnte die Ausgangslage diesmal aber kaum sein. Während Brasilien nach vier Siegen in Folge wieder zu alter Stärke zurückfindet, steht Argentinien mächtig unter Erfolgsdruck. Die „Albiceleste“ holte aus den vergangenen vier Spielen nur fünf Punkte und ist in der Tabelle auf Rang sechs durchgereicht worden. Fünf Punkte liegen sie hinter den Brasilianern. Nur die besten vier Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Der Fünfte muss in die Playoffs.

Bauza hofft auf Messi

Der neue Argentinien-Coach Edgardo Bauza hat aber weiterhin vollstes Vertrauen in seine Mannschaft. Die Zusammenstellung der Spieler wurde im Vergleich zu den vorherigen Begegnungen nicht groß verändert. Nur eine Personalie sticht bei den Gästen natürlich heraus. Der fünffache Weltfußballer Lionel Messi feiert nach dem kurzzeitigen Rücktritt und Verletzungspause sein Comeback. Der Superstar des FC Barcelona ist Argentiniens großer Hoffnungsträger. Mal wieder, obwohl auch er in der Nationalmannschaft nur selten überzeugen kann.

Bauza wird dennoch erleichtert sein, dass Messi wieder dabei ist. Ohne den Spanien-Legionär holten die „Gauchos“ nur einen Sieg in der Quali. Dem stehen vier Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. Daher steht auch Bauza enorm unter Druck. Nach außen bleibt der 58-Jährige aber gelassen: „Ich bin jemand, der sehr an sich selbst glaubt, und dies wird ein Kampf wie alle anderen, die ich hatte. Ich habe davor also keine Angst, ganz im Gegenteil“, sagte er gegenüber der „Deutschen Presse-Agentur“. Gleichzeitig glaubt er, dass sein Superstar im Duell mit dem Erzrivalen richtig aufdrehen wird: „Wenn es jemanden gibt, der mit der Nationalmannschaft gewinnen will, dann ist es Messi.“

Wiedergutmachung angesagt

Die Brasilianer werden sicher ein Auge auf den Dribbelkünstler haben. Schließlich geht es für sie nicht nur um die Verteidigung der Tabellenführung, sondern darum, die Schmach bei der Heim-WM gegen Deutschland endlich abzuhaken. Genau nach 856 Tagen kehrt der Rekordweltmeister an den Ort der Schande zurück. Vier Spieler aus dem damaligen WM-Kader sind noch dabei. Unter anderem Paulinho. Dieser weiß ganz genau, was gegen Argentinien auf dem Spiel steht: „Fußball gibt dir die Chance, nicht den Fall des 1:7 auszulöschen, aber nach dem damals Geschehenen einen guten Eindruck zu hinterlassen.“ Genau das wollen die Brasilianer in der Nacht zum Freitag verwirklichen.

Wiedererstarkte Brasilianer

Unter dem neuen Trainer Tite läuft es bei der „Selecao“ wieder richtig rund. Vier Siege in vier Spielen verbuchte der 55-Jährige seit seiner Amtsübernahme. Damit führte er Brasilien aus dem Mittelfeld der Tabelle nach ganz oben. Das Spiel gegen Argentinien wird aber auch für ihn richtungsweisend.

Besonders seine Abwehr muss gegen die starken Offensivspieler der „Albiceleste“ auf der Hut sein. „Wir werden unsere Strategie der letzten Spiele ändern. Wir müssen Messis Aktionen eingrenzen, aber keineswegs wird es eine persönliche Manndeckung geben“, erklärte der Fußballlehrer.

Noch kein argentinischer Sieg in Brasilien

In der WM-Qualifikation stehen sich die beiden Rivalen erst zum achten Mal gegenüber. Die Bilanz spricht dabei mit drei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen knapp für die Brasilianer. Auswärts gelang Argentinien bisher noch kein einziges Erfolgserlebnis. Die Vorzeichen könnten trotz Messi besser sein.

Mein Tipp:

Die Brasilianer werden zwar alles versuchen, nach dem WM-Debakel einen ordentlichen Eindruck zu hinterlassen, doch das Mineirão in Belo Horizonte bleibt für die „Selecao“ kein gutes Pflaster. Argentinien wird auswärts einen ganz wichtigen Punkt mitnehmen und so am direkten Qualifikationsplatz für die Endrunde dranbleiben. Die Begegnung endet wie schon im Hinspiel mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Brasilien:

S 2:0 Venezuela (Quali)

S 5:0 Bolivien (Quali)

S 2:1 Kolumbien (Quali)

S 3:0 Ecuador (Quali)

N 0:1 Peru (Copa)

Argentinien:

N 0:1 Paraguay (Quali)

U 2:2 Peru (Quali)

U 2:2 Venezuela (Quali)

S 1:0 Uruguay (Quali)

N 2:4 n.E. Chile (Copa)

Der direkte Vergleich:

43 Siege Brasilien, 22 Unentschieden, 37 Siege Argentinien

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Brasilien: Alisson – Dani Alves, Marquinhos, Miranda, Filipe Luis – Fernandinho, Paulinho, Willian – Coutinho, Roberto Firmino, Neymar

Argentinien: Romero – Zabaleta, Otamendi, Musacchio, Mas – Mascherano, Biglia – Banega, di Maria, Messi – Aguero

Teile den Beitrag zur WM-Quali

Weitere Beiträge