WM-Quali: Behält die Nationalelf ihre weiße Weste?

WM-Quali: Behält die Nationalelf ihre weiße Weste?

Poldi ist weg – jetzt steht für die deutsche Nationalelf wieder die WM-Quali an. In Aserbaidschan will der Weltmeister den fünften Sieg in Folge holen.

Nach der Fußball-Party in Dortmund mit dem mühsamen 1:0 der Nationalelf gegen England geht es für die deutschen Kicker ins über 4000 Kilometer entfernte Aserbaidschan.

Zum dritten Mal tritt die Nationalmannschaft am Kaspischen Meer in Baku an, und zum ersten Mal sitzt dort nicht mehr Berti Vogts auf der Trainerbank, sondern der Kroate Robert Prosinecki.

Nationalelf ist gewarnt

Der neue Coach hat die Aserbaidschaner auf Platz drei in der WM-Quali geführt, mit vier Punkten sind sie punktgleich mit dem Zweiten Nordirland. Mit dem Sieg gegen Norwegen (1:0) sowie dem Remis in der Tschechischen Republik (0:0) setzten sie zwei Ausrufezeichen. Trotzdem sollte das den Deutschen keine Angst machen. „Das Spiel ist kein Selbstläufer“, sagte Bundestrainer Joachim Löw.

Aserbaidschan hat in der Qualifikation so gut gespielt wie in keiner davor. Die Aufgabe in Baku ist alles andere als einfach, zu Hause haben sie zuletzt gegen Norwegen gewonnen, wir sind also gewarnt,

erklärte Löw weiter. Aber sie haben in vier Quali-Spielen auch erst magere zwei Tore erzielt.

Den Zeigefinger mahnend erheben ist gut, aber eigentlich sollte Aserbaidschan keine Hürde für die deutschen Kicker sein. Logisch, dass Jogi Löw den fünften Quali-Sieg in Serie anpeilt: "Unser Ziel ist es, das Ticket für die WM so früh wie möglich zu lösen", erklärte er vor dem Flug nach Baku,

ich bin absolut überzeugt, dass wir unsere Siegesserie fortsetzen und unsere weiße Weste behalten werden. Wir sind bislang auf einem sehr guten Weg - und diesen wollen wir nicht verlassen.

19:0 Tore!

Den sehr guten Weg verlassen? Auf gar keinen Fall! In den letzten sieben Spielen holte die Nationalelf sechs Siege und ein Unentschieden - bei einem Torverhältnis von 19:0 Toren. Der Weltmeister kassierte bei der EM-Niederlage gegen Frankreich (0:2) die letzten Gegentore.

Interessante Zahlen

  • Letzte 5 Spiele Aserb.:
    S 2:1 in Kata
    N 0:4 in Nordirland
    U 0:0 in Tschechien
    S 1:0 Norwegen
    S 1:0 in San Marino

 

 

  • Letzte 5 Spiele Deut.:
    S 1:0 England
    U 0:0 in Italien
    S 8:0 in San Marino
    S 2:0 Nordirland
    S 3:0 Tschechien

Bisher hat Deutschland alle vier Duelle gegen Aserbaidschan gewonnen: 3:1, 6:1, 4:0 und 2:0.

Übrigens verlor die DFB-Elf noch nie in einer WM-Quali auswärts. Furcht, dass es dieses Mal schiefgehen könnte, hat Löw nicht. "Ich habe großes Vertrauen in meine Spieler. Wir wissen, dass wir die Mittel haben, um die richtigen Lösungen zu finden. Wenn wir spielen, was wir können, werden wir die Partie gewinnen."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Aserbaidschan: Agayev - Mirzabekov, Medvedev, Huseynov B., Dasdamirov - Garayev - Ismayilov, Makhmudov, Amirquliyev, Qurbanov - Sheydaev

Deutschland: ter Stegen - Kimmich, Höwedes, Hummels, Hector - Khedira, Kroos - Müller, Özil, Draxler - Gomez

Meine Prognose

Auch ohne Neuer steht die Null, ich erwarte einen deutlichen Sieg des Weltmeisters: Ich tippe auf das exakte Ergebnis 0:4, dafür gibt es die Quote 4,00. Interessant finde ich auch die Torwette "Wie viele Tore werden erzielt?" - der Tipp 4+ Tore bringt eine Quote von 1,85.

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge