Osmanlispor – Besiktas Vorschau: Unter Zugzwang

Osmanlispor – Besiktas Vorschau: Unter Zugzwang

Tabellenführer Basaksehir und Verfolger Galatasaray haben gewonnen – für Besiktas gibt es für beim schweren Auswärtsspiel gegen Osmanlispor keine Alternative. Die Gäste treten mit neuen Kräften an.

Anstoß: Mo., 16. Jan. 2017 | 17:00 Uhr

Vorschau | H2H | Video | Statistiken | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Neue Gesichter bei Besiktas

Besiktas hat in der kurzen Winterpause aufgerüstet: Ryan Babel, einst u.a. bei Liverpool und Hoffenheim, ist in die Süper Lig zurückgekehrt. Einst bei Kasimpasa, heuerte der Niederländer nun bei Besiktas an. Er soll das Flügelspiel wiederbeleben. Außerdem kam für 4,2 Millionen Euro Ablöse Innenverteidiger Matej Mitrovic aus Rijeka. Urgestein Olcay Sahan zog es dagegen zu Trabzonspor. Keine Anstrengungen gab es dagegen bei Osmanlispor: Mit Artur Moraes und Cheick Diabate wurden zwei Spieler abgegeben, die ohnehin keine Rolle spielten.

Vorsicht vor den Osmanen

Osmanlispor – das ist neben Basaksehir der große Emporkömmling der Liga in den letzten Jahren. Nach der Qualifikation für die Europa League, in der sie die Gruppenphase übrigens sehr souverän gemeistert haben, schickt sich die Truppe von Mustafa Resit Akcay nun wieder an, europäisch zu spielen. Aktuell belegen sie einen guten sechsten Platz.

In der Liga ist Osmanlispor seit sieben Spielen ungeschlagen. Überhaupt: In den letzten 36 Ligaspielen gab es nur fünf Niederlagen für den Klub aus der Hauptstadt. Interessant: Zwei dieser Niederlagen gab’s gegen Besiktas.

Das direkte Duell

12 Mal standen sich Osmanlispor und Besiktas bisher gegenüber: Nur drei Mal gewann Osmanlispor, bei Heimspielen sogar nur ein Mal. Aber: Nach der Heimniederlage gegen Besiktas im Dezember 2016 hat Osmanlispor nur eins von 17 Heimspielen verloren.

In Ankara stehen sich heute zwei Mannschaften gegenüber, die besonders gerne den Ball haben. Besiktas mit durchschnittlich 63,6 Prozent Spitzenreiter in dieser Wertung, Osmanli mit 52 Prozent Vierter. Besiktas hat zudem mit 85,4 Prozent die beste Passquote, Osmanli mit 77,6 die Fünftbeste.

Wo drückt der Schuh?

Dass Besiktas nicht mehr diese Souveränität der Vorsaison ausstrahlt, liegt wohl vor allem an der abhanden gekommenen Offensivkraft: also am Weggang von Mario Gomez. Nach 16 Spieltagen hatte Besiktas in der Vorsaison 37 Tore erzielt, heuer sind es nur 28. War man in der Vorsaison das Team mit den meisten Torschüssen, liegt man auch hier nur noch auf Rang drei in der Süper Lig.

Die Suche nach einem Stürmer ist bisher erfolglos verlaufen: Samuel Eto’o sollte kommen, entschied sich aber dann doch lieber bei Antalyaspor zu bleiben. Kommt jetzt Mario Mandzukic von Juventus Turin? Die türkischen Gazetten spekulieren da ganz wild.

https://www.youtube.com/watch?v=Sc1rgRNeDDY&t=317s

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Osmanlispor: Karcemarkas – Vrsajevic, Prochazska, Numan, Bayir – Musa, Mehmet – Regattin, Ndiaye, Umar – Webo

Besiktas: Fabri – Gökhan, Marcelo, Tosic, Adriano – Atiba, Oguzhan – Quaresma, Talisca, Babel – Cenk

Mein Tipp

Osmanlispor ist extrem unangenehm zu bespielen, dazu fällt bei Besiktas mit Vincent Aboubakar (Afrika-Cup) ein Spieler aus, der gegen das körperliche Spiel der Gastgeber hätte Widerstand leisten können. Ich glaube, dass beide Mannschaften mindestens ein Tor erzielen werden. Die Quote liegt hier bei 1,60.

Weitere Beiträge