Fenerbahce – Galatasaray: Das sechste Remis in Folge?

Fenerbahce – Galatasaray: Das sechste Remis in Folge?

Fenerbahce – Galatasaray ist das wichtigste Sportereignis der Türken in jedem Jahr. Der Druck auf beide Mannschaften ist inzwischen so groß, dass sich eine verrückte Serie gebildet hat. Und auch in diesem Jahr ist die Stimmung angespannt. Wird es diesmal einen Derby-Sieger in Istanbul geben?

Fenerbahce – Galatasaray: Darum geht’s

Es könnte um nichts, aber auch um gar nichts gehen. Und auch dann würde es um alles gehen. Fenerbahce – Galatasaray ist das wichtigste Ereignis des türkischen Sportjahres. Viele würden an dieser Stelle sogar das Sport weglassen. Welch Bedeutung der Fußball für Türken hat, erklärt vielleicht das Beispiel Metin Oktay. Der Mann, der einst den Status eines Cristiano Ronaldo in der Türkei hatte. Extrem erfolgreicher Fußballer, gutaussehend, ein Trendsetter. Als er damals mit der vermeintlich schönsten Frau des Landes heiraten wollte, stellte sie Oktay vor die Wahl: „Galatasaray oder ich.“ Er verließ seine Geliebte und spielte auf ewig bei Galatasaray, obwohl ihm andere Klubs damals viel mehr Geld boten. Gut, am Sonntag werden sich die 22 Spieler nicht an Oktay erinnern, sondern kämpfen um aktuelle Ziele. Beide Teams spielen um den Titel mit und dürfen sich in einem Umfeld von sechs Klubs mit Titelambitionen keine Punktverluste mehr erlauben.

Die Personallage

Beide Teams haben wichtige Ausfälle zu verkraften. Bei Fenerbahce fallen mit dem gesperrten Luiz Gustavo und dem verletzten Emre Belözoglu die beiden wohl wichtigsten Mittelfeldspieler aus. Mit Garry Rodrigues, ehemals bei Galatasaray, fällt zudem ein wichtiger Offensivspieler aus. Bei den Gästen fehlt mit Mario Lemina der Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld. Lemina erlitt gegen Malatya einen Muskelfaserriss. Falcao feierte im gleichen Spiel ein kurzes Comeback, Leipzig-Leihgabe Marcelo Saracchi nahm erst unter der Woche das Training wieder auf.

Die besten Wettoptionen

Unentschieden

Fenerbahce – Galatasaray – das Duell wurde in den letzten Jahren zur Remis-Parade: Die letzten fünf Derbys endeten ohne Sieger. Das ist die längste Serie aus Remis seit 1965. Ein Zufall ist es nicht. Der Druck auf beide Teams ist inwischen so groß, dass man sich kaum noch traut, mit offenem Visier zu spielen und so eine Niederlage zu riskieren. Galatasaray gewann übrigens vor genau 20 Jahren zuletzt ein Auswärtsspiel bei Fenerbahce und ist insgesamt seit zehn Spielen gegen Fener sieglos.

Weniger als 2,5 Tore

Viele Unentschieden, viel Stückwerk, wenig Tore. Das sind die Derbys der letzten Jahre. Weil dieses Jahr nicht nur der Druck des Derbys auf den Teams liegt, sondern auch der Titelkampf wieder sehr eng geführt wird, wollen beide Trainer eine Niederlage vermeiden. Im Falle von Galatasaray wäre ein Remis sogar ganz okay, hat man doch zuletzt mit sechs Siegen in Folge ordentlich aufgeholt. Fener kann dagegen seit drei Spielen nicht mehr gewinnen, wird aber kein Risiko eingehen. Hier deutet daher alles auf ein Spiel mit wenigen Toren hin.

Voraussichtliche Aufstellungen

Fenerbahce

Altay

Isla, Serdar, Jailson, Hasan Ali

Ozan, Cigerci

Dirar, Kruse, Deniz

Muriqi

Galatasaray

Muslera

Mariano, Donk, Marcao, Saracchi

Seri, Ömer

Feghouli, Emre, Onyekuru

Adem

Mein Tipp

Die Stimmung ist angespannt, die Klubs haben wieder mal eine angespannte Stimmung im Vorfeld aufgebaut und sportlich ist die Lage so verrückt wie lange nicht mehr in der Türkei. Von Platz 1 bis 7 machen sie alle Hoffnungen auf den Titel – mittendrin die beiden Topteams, die in dieser Saison zu oft Punkte liegengelassen haben. Die Ausfälle auf beiden Seiten sind vehement, sodass ich kein großartiges Spiel erwarte. Dagegen aber ein Remis und ein Spiel mit weniger als 2,5 Toren.
Süper Lig

Weitere Beiträge