Glasgow Rangers wollen Revanche für das 1:5 gegen Lokalrivalen Celtic

Glasgow Rangers wollen Revanche für das 1:5 gegen Lokalrivalen Celtic

In der Hinrunde ließ der amtierende schottische Meister im heimischen Celtic Park dem Erzrivalen und Rückkehrer in die erste schottische Liga beim 5:1 keine Chance. Im heimischen Ibrox Park sinnen die Rangers am Silvestertag auf Rache. Mit einem Sieg könnten sie den Rückstand auf Tabellenführer Celtic zudem verkürzen.

Anstoß: Sa., 31. Dez. 2016 | 13:15 Uhr

Vorschau | Statistiken | Wett-Tipps | Voraussichtliche Aufstellungen | Prognose

Weil die Rangers 2012 insolvent waren und zwangsabsteigen mussten, gab es vier Jahre lang kein "Old Firm" gegen Celtic in der Scottish Premiership mehr. Am 10. September 2016 war in Glasgow dann endlich wieder Derbytime - zum 305. Mal in der Liga. Doch das Match war eine einseitige Angelegenheit. Angeführt vom überragenden Angreifer Moussa Dembélé (3 Tore) fertigte Celtic den schottischen Rekordmeister (54 Titel) mit 5:1 ab.

An Silvester wollen es die Rangers zuhause im Ibrox Park besser machen: Ein Blick in die Vergangenheit des am häufigsten ausgetragenen Stadtderbys Europas (inklusive Pokalwettbewerbe 403 Begegnungen) macht den Männern in den blauen Trikots Mut: Sie gewannen insgesamt 159 Mal, während Celtic bei 97 Remis "nur" 147 Siege einfuhr. Die Liga-Bilanz ist aus Sicht der protestantisch geprägten Rangers gegen die katholischen Rivalen sogar noch besser: 119 zu 104 Siege.

Gastgeber mit Rückschlag vor dem Derby

Die Rangers gehen mit einem Dämpfer ins "Old Firm" ("Das alte Beständige"), wie die Schotten die jahrhundertealte Rivalität der beiden Glasgower Großklubs nennen. Der Tabellenzweite hatte zuletzt  fünf Liga-Spiele in Folge  gewonnen. Darunter waren auch wichtige Siege gegen die unmittelbaren Konkurrenten FC Aberdeen (2:1) und Heart of Midlothian (2:0).

Doch am Mittwoch reichte es beim fünfplatzierten FC St. Johnstone nur zu einem 1:1. Dabei hatten die Rangers geführt und waren das bessere Team, doch das Siegtor wollte  nicht gelingen. Es sollte einfach nicht sein an diesem Abend, meinte Barry McKay. Doch der Torschütze zum 1:0 richtet bereits den Blick auf das Derby:

"Es ist das erste Old-Firm-Spiel für mich daheim im Ibrox. Hoffentlich gewinnen wir es."  

Die Ausgangslage für die Rangers ist nicht einfach. Denn der Rückstand auf Tabellenführer Celtic bereits 16 Punkte, obwohl die Spieler in den grün-weißen Trikots ein Spiel weniger absolviert haben. Mit einem Sieg am Samstag würden die Rangers auf 13 Zähler verkürzen.

Zudem wäre es ein psychologisch wichtiger Erfolg: Denn in der Liga warten die Blauen seit viereinhalb Jahren auf einen Sieg über Celtic. Am 25. März 2012 gewann man mit 3:2 - zuhause im Ibrox Park, wo auch das 306. Liga-Duell am Samstag ausgetragen wird.

Celtic beinahe makellos

Unbeeindruckt von der Rückkehr der Rangers, mit denen man sich bis vor vier Jahren jahrzehntelang enge Duelle um die schottische Meisterschaft geliefert hatte, spielt Celtic eine bisher nahezu makellose Premiership-Saison. Von 19 Spielen gewann man 18. Nur Mitte September gab das neue Team von Ex-Liverpool-Trainer Brendan Rodgers beim 2:2 gegen Inverness Punkte ab. Auch am Mittwochabend gab man sich zuhause gegen Ross County keine Blöße und siegte locker mit 2:0. Entsprechend erfreut ist der Coach:

"Die Spieler verdienen es, 16 Punkte Vorsprung zu haben. Ihre Qualität, ihre Mentalität, in Spiele zu gehen, sie sind sehr fokussiert. Wie sie auch dieses Spiel kontrolliert und sich Chancen herausgespielt haben, war fantastisch."

Star im Team ist Stürmer Moussa Dembéle, der erst im Sommer vom FC Fulham aus England kam. Doch der schnelle Franzose hat bereits acht Liga-Tore erzielt. Dazu kommen noch drei Treffer in der schweren Champions-League-Gruppe mit dem FC Barcelona, Manchester City und Borussia Mönchengladbach. Auch im Halbfinale des schottischen Ligacups traf er - zum 1:0-Sieg über die Rangers.

Nun will er auch im Ibrox Park, dem Stadion der Rangers, einnetzen und den 47-fachen schottischen Meister Celtic zum Sieg schießen.

Letzte fünf Liga-Spiele Rangers:

1:1 bei St. Johnstone

1:0 gegen Inverness

2:1 bei Hamilton

2:0 gegen Heart of Midlothian

2:1 gegen FC Aberdeen

Letzte fünf Liga-Spiele Celtic:

2:0 gegen Ross County

3:0 bei Hamilton

1:0 gegen Partick Thistle

2:1 gegen FC Dundee

1:0 gegen Hamilton

Wett-Tipps:

  • In den letzten beiden Liga-Duellen im Ibrox Park fielen 11 Tore - im September 2011 siegten die Rangers mit 4:2, im März 2012 mit 3:2
  • In der laufenden Saison kassierten die Rangers noch in keinem Heimspiel mehr als 1 Gegentor
  • Celtic verlor keines seiner letzten 20 Liga-Spiele (19 Siege, 1 Remis)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Rangers: Foderingham - Tavernier, Kiernan, Wallace, Wilson - Hodson, Halliday, Holt, Garner - Miller, McKay.

Celtic: Gordon - Lustig, Simunovic, Sviatchenko, Izaguirre - S. Brown - Roberts, Rogic, Armstrong, Forrest - Dembélé.

Meine Prognose:

Das Rückspiel im "Old Firm" wird keine so klare Angelegenheit wie das 5:1 von Celtic im September. Im heimischen Ibrox Park holen die Rangers in einem packenden Spiel ein 2:2.

Weitere Beiträge