Watford möchte gegen Manchester City Punkte für den Klassenerhalt holen

Watford möchte gegen Manchester City Punkte für den Klassenerhalt holen

Vor den letzten beiden Spieltagen in der Premier League hat der FC Watford drei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Doch am Dienstag muss er gegen den frisch gebackenen Vizemeister Manchester City ran. Ein Punkt könnte schon für den Klassenerhalt reichen, sollte Aston Villa kurze Zeit später gegen Arsenal verlieren

In der Hinrunde machte Manchester City mit dem FC Watford kurzen Prozess. Die Kicker von Starcoach Pep Guardiola gewannen mit 8:0. Überragender Mann war der Portugiese Bernardo Silva, der drei Treffer erzielte. Dazu trafen David Silva, Kun Aguero, Riyad Mahrez, Nicolas Otamendi und Kevin De Bruyne.

Es war der neunte Liga-Sieg in Serie von City gegen Watford. Seit der FC zur Saison 2015/2016 in die Premier League zurückkehrte, gab es ohnehin nur Pleiten gegen die Skyblues. Dazu kommt noch ein 0:6 im FA-Cup-Finale 2019.

Die letzten Punkt-Gewinne gelangen Watford in der Saison 2006/2007. Damals holte man auswärts ein 0:0 und zuhause ein 1:1. Der letzte Sieg datiert aus dem Jahr 1988. Damals gewann der FC mit 1:0 im Rahmen der zweiten englischen Liga. Überhaupt holte Watford erst sechs Siege und fünf Remis gegen City. Dagegen verlor man 18 Partien.

Watford – Manchester City im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19 Uhr bei Sky.

Watford hofft auf den Nürnberg-Effekt

Am Freitagabend verloren die Hornets mit 1:3 im Abstiegsduell bei West Ham United. Dadurch ist United so gut wie gerettet, während Watford weiter zittern muss. Zwei Tage nach der Pleite wurde Coach Nigel Pearson entlassen. Er war der bereits dritte Trainer in dieser Saison. Bereits vor ihm trennte sich der FC von den Spaniern Javi Garcia und Quique Sanchez Flores.

Nun sollen U-23-Trainer Hayden Mullins und Torwarttrainer Graham Stack den Abstieg der Hornets in den letzten beiden Spielen verhindern. Es ist ein ähnliches Modell, das der 1. FC Nürnberg vor den beiden Zweitliga-Relegationsspielen gegen Ingolstadt fuhr, als Michael Wiesinger und Marek Mintal für Jens Keller einsprangen. Für die Clubberer ging das gerade noch einmal gut, als sie sich im Rückspiel in der 95. Minute retteten.

Mullins und Stack haben nun in zwei Spielen die Chance, es den Nürnbergern nachzumachen. Doch die Gegner sind alles andere als einfach. Am Dienstag kommt der entthronte Champion Manchester City, am Sonntag spielt man gegen den derzeit starken FC Arsenal. In diese beiden Spiele gehen die Hornets mit drei Punkten Vorsprung auf Aston Villa und Bournemouth. Letzteres hat aber nur noch ein Spiel und kann maximal gleichziehen. Zudem hat der AFC ein um vier Treffer schlechteres Torverhältnis als Watford. Ein Punkt gegen City könnte schon zum Klassenerhalt reiche, wenn Aston Villa danach gegen Arsenal verliert. Will Hughes fordert von seinem Team, am Dienstag alles zu geben:

„Wir haben jetzt noch zwei wichtige Spiele, aus denen wir Punkte mitnehmen müssen. Wir müssen die Köpfe hochnehmen. Es gibt noch sechs Punkte zu vergeben. Am Dienstag müssen wir voll da sein.“

City will Pokal-Aus aus den Köpfen bekommen

So hatte sich das Manchester City nicht vorgestellt. Mit 0:2 verlor der amtierende Pokalsieger im Halbfinale des FA-Cups gegen den FC Arsenal und schied aus. Dabei wollten die Jungs von Pep Guardiola das Finale am 1. August erreichen und den Pokal erneut gewinnen. Zudem wären die Spieler vor dem Restart in der Champions League dann im Spielrhythmus geblieben.

So hat man nach dem Saisonende fast zwei Wochen Zeit, das Achtelfinal-Rückspiel gegen Real Madrid vorzubereiten. Doch zunächst stehen noch die letzten beiden Spiele in der Premier League an. Gegen Watford heißt es, sich den Frust über das Pokal-Aus aus den Knochen zu spielen und den zehnten Sieg in Serie gegen diesen Gegner in der Premier League zu holen.

Ob Pep Guardiola nun die zweite Garde ranlässt oder seiner Stammelf im Hinblick auf die Champions League vertraut, ist noch nicht klar. Der Coach war nach dem Ausscheiden im FA-Cup traurig, richtete seinen Blick aber schon wieder nach vorne:

„Was diese Spieler getan haben, ist unglaublich. Aber wir haben ein Halbfinale im FA-Cup verloren. Man muss 90 Minuten spielen, nicht nur 45. Wir hatten noch die Chance auf zwei Titel, haben aber einen verloren. Wir haben aber noch eine und sobald die Saison zuende ist, werden wir schauen, was wir für das Team machen.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Watford

Foster – Femenia, Kabasele, Dawson, Masina – Hughes, Doucoure, Sarr, Cleverley, Welbeck – Deeney

Manchester

Ederson – Walker, Garcia, Laporte, Mendy – De Bruyne, Gündogan, Mahrez, D. Silva, Sterling – Jesus

Mein Tipp

Watford braucht unbedingt Punkte. Doch City will sich nach dem Pokal-Aus rehabilitieren und gewinnt mit 3:1. Die Hornets müssen weiter zittern.

Weitere Beiträge