United-Spurs: Knackt Manchester das Bollwerk?

United-Spurs: Knackt Manchester das Bollwerk?

Am Sonntag will Manchester United in der Premier League Tottenham Hotspur schlagen. Und damit in der Tabelle den Abstand zu den Spurs auf drei Punkte verkürzen. Für Zlatan Ibrahimovic & Co. eine schwere Aufgabe, denn der Gast hat die beste Abwehr der Liga.
Anstoß: So., 11. Dez. 2016 | 15:15 Uhr

Vorschau | H2H | Statistiken | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Die Formkurve von Manchester United geht klar nach oben: Seit sieben Begegnungen ist der zwanzigmalige Meister nicht mehr ungeschlagen, die letzte Pleite kassierten die Red Devils in der Europa League bei Fenerbahce Istanbul (1:2). Im heimischen Old Trafford gabs für die Elf von Jose Mourinho in elf ligaübergreifenden Spielen nur eine Niederlage. Die kassierten sie jedoch ausgerechnet im Stadtderby gegen City (1:2).

Abwehrstarke Spurs

Der Tabellennachbar Tottenham liegt als Vierter sechs Punkte vor United. Die Londoner mit Trainer Mauricio Pochettino haben in dieser Spielzeit in der Premier League erst einmal verloren: 1:2 beim FC Chelsea. Garant für den Spurs-Erfolg ist die Defensive. Nur zehnmal musste Frankreichs Nationalgoalie Hugo Lloris hinter sich greifen. Das ist Ligaspitzenwert vor Chelseas belgischer Nummer eins Thibaut Courtois (11 Gegentreffer).

Offensivleistungen

Gegenüber der letzten Saison hat sich die Offensive der Gastgeber ein wenig gesteigert. 49 Tore erzielte United in der Vorsaion, damit lagen sie nur im Mittelfeld
 der Tabelle. Jetzt haben sie nach 14 Spieltagen 19 Mal getroffen, acht davon gehen auf das Konto von Zlatan Ibrahimovic.
Die Spurs haben vergangene Saison mit 69 Toren geglänzt - nur Man City traf öfter (71). Jetzt hinken Harry Kane (7) und Kollegen mit 24 Treffern den besten der Liga ein wenig hinterher (Liverpool, 35 Tore).

Wechsel bei Manchester

Die Neuen haben es bei The special One nicht so einfach. Während Weltmeister Bastian Schweinsteiger zwischen Ersatzbank und Tribüne pendelt, dürfen Zlatan Ibrahimovic und Paul Pogba regelmäßig ran. Und neuerdings auch der Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan. Beim letzten Euroleague-Kick in Zorya stand er in der Startelf und schoss das 1:0 für United.

"Ich habe gedacht, dass ich hier Stammspieler bin. Aber als ich ankam, habe ich gesehen, dass 25 Spieler um ihren Platz kämpfen und habe verstanden, dass es nicht einfach wird. Das Verhältnis zu Mourinho war immer gut. Nicht er war das Problem, sondern ich."

Jetzt könnte der Armenier ein ganz wichtiges Element für Mourinho gegen Tottenhams Abwehrbollwerk werden.

Die aktuelle Form

In den letzten drei PL-Spielen hat United jeweils 1:1 gespielt, dafür gab es magere drei Punkte. Seit fünf Begegnungen hat ManUnited in der heimischen Liga nicht mehr verloren, allerdings dabei auch nur einen Sieg eingefahren.
Die Spurs haben im gleichen Zeitraum doppelt soviele Punkte eingefahren. Mit Siegen über Swansea (5:0) und Westham (3:2), allerdings auch gegen Spitzenreiter (Chelsea 1:2) verloren. Dazu kommen zwei Remis (jeweils 1:1) gegen Arsenal und Leicester.

Die letzten fünf Spiele

Manchester United
S 2:0 Zorya (EL)
U 1:1 Everton (PL)
S 4:1 West Ham (EFL)    
U 1:1 West Ham (PL)    
S 4:0 Feyenoord (EL)

Tottenham Hotspurs:
S 3:1 Moskau (CL)
S 5:0 Swansea (PL)
N 1:2 Chelsea (PL)
N 1:2 Monaco (CL)
S 3:2 West Ham (PL)

Die letzten fünf Duelle zwischen United und den Spurs in der Premier League:

0:3, 1:0, 3:0, 0:0, 1:2; jeder hat also zweimal gewonnen.

 

Voraussichtliche Aufstellungen

Man United: de Gea - Young, Bailly, Rojo, Blind - Herrera, Pogba - Mata, Rooney, Mchitarjan - Ibrahimovic
Tottenham: Lloris - Walker, Dier, Vertonghen, Rose - Wanyama, Dembele - Eriksen, Alli, Son - Kane

Mein Tipp:

Man United schlägt die Spurs knapp mit 2:1. Ibrahimovic und Mchitarjan werden an diesem Tag den Unterschied ausmachen.

Weitere Beiträge