Tottenham – Manchester United: Tore, Tore, Tore

Tottenham – Manchester United: Tore, Tore, Tore

Chelsea ist seit Freitagabend schon sicher Meister. Für Tottenham Hotspur, das bis zuletzt noch leise Hoffnungen hatte, bleibt die goldene Ananas. Für Manchester United geht es um mehr.

Tottenham: Titel ade

Eigentlich war es ja abzusehen, aber wenn man rechnen kann, dann rechnet man. Aber jetzt ist die Rechnerei vorbei. Der FC Chelsea ist nach dem 1:0-Sieg bei West Bromwich Albion Meister in der Premier League. Tottenham Hotspur hatte noch gehofft, aber jetzt bleibt die goldene Ananas. Die Champions League haben die Spurs bereits sicher. Mit einem Wunder könnte Manchester City noch Platz zwei streitig machen, aber das würde ja auch nichts ändern.

Manchester United: CL-Hoffnungen

Nach dem Einzug ins Finale der Europa League besteht für Manchester United nun doch noch eine Chance auf die Teilnahme an der Champions League, zumal der Sieg des „Verlierercups“ ein Ticket für die Königsklasse erhält. In der Liga ist aber auch noch ein Ticket über Umwegen zu holen. Der Abstand zu Platz vier liegt nur bei vier Punkte. An drei Spieltagen ist da ja noch was zu holen.

Tottenhams Heimproblem

Die Spurs haben nur eins der vergangenen 15 Heimspiele gegen Manchester United gewonnen: das Spiel in der letzten Saison. Ansonsten gab es satte acht Niederlagen und sechs Remis. Das 0:3 war auch das einzige seit fünf Spielen, in dem United Tore gegen die Spurs kassiert hat. In den anderen vier Spielen hielt man den Kasten sauber.

Überhaupt: Gegen keinen anderen haben die Spurs in der Ligahistorie so oft verloren. In der Liga sind es 32, in der Totale 77.

Mourinhos Tottenhamproblem

Was Manchester United für die Spurs ist, sind die Spurs für Jose Mourinho. Der Portugiese hat hat die letzten vier Spiele an der White Hart Lane nicht gewinnen können. Den letzten Mou-Sieg im Nordosten Londons gab’s im August 2005. Die meisten Tottenham-Spiele von heute waren da noch nicht mal geboren. Naja...

Und auch United hatte zuletzt ein paar White-Hart-Lane-Sorgen: In den letzten beiden Spielen gab es dort keine Tore für United. Zur Einordnung: In ihrer gesamten PL-Historie gab es für United nur zwei Gegner, gegen die man in Auswärtsspielen drei Mal in Folge nicht traf. Everton (2012 und 2015) und Chelsea (2003 und 2007).

Erstmals seit 1964/65 hat Tottenham die Chance eine Saison ohne Heimniederlage zu beenden.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Tottenham: Lloris - Trippier, Alderweireld, Vertonghen, Davies - Dembele, Wanyama- Eriksen, Dele, Son - Kane

ManUnited: De Gea - Tuanzebe, Smalling, Jones, Darmian - Herrera, Carrick, Rooney - Mata, Martial, Mkhitaryan

Mein Tipp

Durchschnittlich fallen 2,63 Tore zwischen beiden Teams. Für unsere Wettoption "mehr als 2,5 Tore" ist das doch doch ein guter Hinweis. Und das ist auch mein Tipp. Die Quote von 1,85 ist doch sehr verlockend.

Weitere Beiträge