Reds gegen Blues: Wer hat die Nase vorn?

Reds gegen Blues: Wer hat die Nase vorn?

Am dritten Spieltag in der Premier League treffen mit Liverpool und Chelsea die beiden derzeit formstärksten Teams aufeinander. Beide gewannen ihre ersten zwei Spiele und kassierten keinen Gegentreffer. Wer setzt sich nun durch?

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams stieg Anfang März in Anfield. Dort siegten die Gäste aus Chelsea durch einen Treffer von Mason Mount kurz vor der Halbzeit. Das Hinspiel wiederum hatten die Reds im September vergangenen Jahres an der Stamford Bridge für sich entschieden. Sadio Mané sorgte mit einem Doppelpack für die Tore.

Überhaupt endeten drei der letzten vier direkten Duelle in der Premier League mit einem Auswärtssieg. Insgesamt spricht die Bilanz jedoch für die Gastgeber. Sie gewannen 80 Vergleiche, Chelsea 65. Dazu kommen 43 Remis. Zuhause sind es sogar 53 Triumphe, 21 Unentschieden und nur 16 Pleiten.

Liverpool – Chelsea im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Reds wollen weiße Weste behalten

Das Team von Trainer Jürgen Klopp ließ in den ersten beiden Saisonspielen in der Liga nichts anbrennen. Zunächst gab es einen 3:0-Sieg bei Daniel Farkes Norwich City. Überragender Mann war dabei der Ägypter Mohammed Salah, der einen Treffer selbst erzielte und die Tore von Diogo Jota und Roberto Firmino auflegte.

Am zweiten Spieltag schlug man dann zuhause den FC Burnley mit 2:0. Wieder trug sich der Portugiese Jota in die Torschützenliste ein. Dazu steuerte noch Mané einen Treffer bei. Nun will man auch gegen Chelsea zuhause gewinnen. Doch Torwart Alisson Becker weiß, wie stark der amtierende Champions-League-Sieger ist:

„Es ist ein unvorhersehbares Spiel, aber wir müssen kämpfen und alles geben. 100 Prozent, um sicherzustellen, dass wir unser Ziel erreichen, die drei Punkte zu holen. Wir haben Respekt, weil sie viel Qualität und ein paar gute neue Spieler haben sowie die Champions League letzte Saison gewonnen haben. Sie haben auch eine gute Spielzeit in der Premier League absolviert. Also müssen wir unser Bestes geben.“

Blues mit Lukaku noch stärker

In der vergangenen Saison triumphierte das Team von Trainer Thomas Tuchel in der Königsklasse, ohne einen klassischen Torjäger zu haben. Die Treffer wurden abwechselnd von den deutschen Nationalspielern Kai Havertz und Timo Werner oder Englands Mason Mount erzielt. Doch nun haben die Blues für mehr als 100 Millionen Euro nachgelegt und einen echten Strafraumspieler verpflichtet: Romelu Lukaku.

Der Belgier, der zuletzt Inter Mailand zur Meisterschaft schoss, soll nun auch für den Premier-League-Titel sorgen. Zunächst jedoch geht es um die drei Punkte gegen Liverpool. Wie stark Lukaku ist, zeigte er bereits vergangenes Wochenende im Derby gegen Arsenal. Beim 2:0-Sieg schoss er den ersten Treffer und zeigte sich bereits gut integriert. Timo Werner hingegen könnte dem Belgier zum Opfer fallen. Gegen Arsenal kam er nur von der Bank. Verteidiger Andreas Christensen dürfte hingegen von Anfang an spielen. Er erwartet eine enge Kiste:

„Wir haben bisher stark ausgesehen, aber Liverpool auch. Deshalb erwarten wir ein hartes Spiel. Wie immer, wenn wir dort antreten. Beide Teams sind gut gestartet. Deshalb müssen wir einfach sehen, wer aus dem Spiel besser herauskommt.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Liverpool

Alisson – Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson – Elliott, Henderson, Keita – Salah, Jota, Mané

Chelsea

Mendy – Azpilicueta, Christensen, Rüdiger – James, Jorginho, Kovacic, Alonso, Mount, Havertz – Lukaku

Mein Tipp

Beide Teams sind stark gestartet und wollen ihre weiße Weste behalten. Das gelingt beiden beim 1:1 nur zum Teil.
Premier League

Weitere Beiträge