Crystal Palace – Southampton: nächstes Remis für die Eagles?

Crystal Palace – Southampton: nächstes Remis für die Eagles?

Das 2:2 bei Meister Manchester City war das vierte Unentschieden in der Premier League in Serie für Crystal Palace – darunter das Hinspiel in Southampton. Gibt es nun wieder eine Punkteteilung oder hat das Duell einen Sieger?

Vor knapp vier Wochen standen sich Crystal Palace und der FC Southampton erst in der Premier League gegenüber. In Southampton endete das Spiel am 28. Dezember 2019 1:1. James Tomkins brachte die Gäste mit einem Kopfball in der 50. Minute in Führung. Doch für das Team von Coach Ralph Hasenhüttl glich Danny Ings eine Viertelstunde vor Schluss aus.

Dieses Remis war das zweite 1:1 zwischen beiden Teams in Serie. Folgt am Dienstag das dritte? Insgesamt sind Unentschieden zwischen beiden Teams aber eher selten. Denn von 71 Duellen endeten nur 13 ohne Sieger. Crystal Palace gewann 26 Partien, Southampton sogar 32.

Palace möchte endlich wieder siegen

Vier Unentschieden am Stück fuhren die Londoner zuletzt ein. Darunter aber auch zwei, die sich durchaus als Punktgewinne werten lassen. Denn sowohl Meister Manchester City, dem man am Wochenende ein 2:2 abtrotzte, als auch Stadtrivale Arsenal (1:1) sind wesentlich stärker einzuschätzen als die neuntplatzierten Eagles.

Davor spielte man jedoch auch 1:1 gegen Abstiegskandidat Norwich, was eher enttäuschend war. Und bei Southampton erreichte man dasselbe Ergebnisse. Den letzten Sieg fuhren die Londoner am Boxing Day ein: Am 26. Dezember 2019 rang man den Stadtrivalen West Ham United mit 2:1 nieder. Nun soll es gegen Southampton endlich wieder einen Sieg geben. Aufbauen will man auf der Leistung gegen Meister City, bei dem man zum Schluss trotz eines 1:2-Rückstandes noch einen Punkt holte. Das machte Coach Roy Hodgson stolz:

„Es wäre grausam gewesen zu verlieren. Es sah so aus, als wäre die ganze harte Arbeit umsonst gewesen. Es war wunderbar zu sehen, dass die Jungs nicht aufgegeben und ihr Schicksal, wie das viele Leute gedacht hätten, akzeptiert haben. Stattdessen sind sie zurückgekommen und haben den Ausgleich geschafft. Ich bin stolz über den Sieg bei City letztes Jahr, aber vielleicht noch stolzer, dass wir hier nun Unentschieden gespielt haben.“

Southampton will Wolves-Dämpfer vergessen machen

Das Team von Coach Ralph Hasenhüttl musste am Samstag erstmals nach fünf Liga-Spielen wieder eine Niederlage einstecken. Trotz einer 2:0-Führung zur Halbzeit durch Jan Bednarek und Shane Long verlor man noch mit 2:3 gegen die Wolverhampton Wanderers.

Damit war der Lauf der Saints erst einmal gestoppt. Denn seit dem 3:1 bei Aston Villa am 21. Dezember hatten die Saints insgesamt vier von fünf Liga-Spielen gewonnen – darunter gegen die Spitzenteams FC Chelsea (2:0), Tottenham Hotspur (1:0) und Leicester City (2:1). Dazu kommt das Remis im Hinspiel gegen Crystal Palace. Nun will man schnell wieder in die Erfolgsspur zurück. Kapitän Pierre-Emile Hojbjerg, der früher mal für den FC Bayern spielte, freut sich schon auf das Match in London:

„Wir sind heiß auf die nächste Herausforderung in drei Tagen. Wir wollen zurückschlagen, weil wir gut in Form sind. Wir freuen uns sehr auf das Spiel am Dienstag. Es wird gut sein, dort zurückzuschlagen.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Crystal Palace

Guaita – Kelly, Tomkins, Cahill, Riedewald – Ayew, Kouyate, McArthur, McCarthy, Zaha – Tosun

Southampton

McCarthy – Cedric, Stephens, Bednarek, Bertrand – Armstrong, Ward-Prowse, Höjbjerg, Redmond – Long, Ings

Mein Tipp

Die Saints wollen die Niederlage gegen die Wolves schnell vergessen machen. Doch auch Palace möchte nach vier Remis in Serie endlich wieder gewinnen. So endet das Spiel 1:1. Es ist das dritte Match zwischen beiden Teams hintereinander, das so endet.

Weitere Beiträge