Arsenal – West Brom: Wenger wieder unter Druck

Arsenal – West Brom: Wenger wieder unter Druck

Bereits vergangene Saison musste Arsene Wenger um seinen Job zittern. Jetzt ist der Trainer des FC Arsenal wieder angezählt. Nach nur sieben Punkten aus fünf Spielen braucht der Franzose am Montagabend im Heimspiel gegen West Bromwich Albion zwingend einen Sieg.

Der 6. Spieltag der Premier League endet am Montagabend im Emirates Stadium mit dem Duell zwischen dem FC Arsenal und West Bromwich Albion. Auf den Gastgebern aus London mit Trainer Arsene Wenger lastet schon wieder ein Druck, den man zum Saisonstart gerne vermieden hätte. Sieben Zähler aus den ersten fünf Spielen sind nicht das, was man sich bei den Gunners vorgestellt hat. Immerhin stimmten zuletzt die Ergebnisse. Kann man gegen die Baggies nachlegen, würde Arsenal auf Rang sieben klettern. Bei den Gästen aus den West Midlands zeigt die Formkurve hingegen nach unten.

Aufwärtstrend bei Arsenal

Arsenal ist seit mittlerweile vier Pflichtspielen ungeschlagen. Um die Serie weiter auszubauen, ist West Brom am Montagabend vielleicht genau der richtige Gegner. Seitdem Arsene Wenger bei den Gunners an der Seitenlinie steht, hat er gegen Baggies-Coach Tony Pulis noch kein Heimspiel verloren. Mehr sogar: Mit neun Siegen aus neun Vergleichen hat der Franzose eine makellose Heimbilanz gegen seinen Trainerkollegen. In den letzten sechs Duellen im Emirates hat Arsenal darüber hinaus 18 Punkte geholt und nur ein Gegentor zugelassen. Eine Statistik, die Wenger nur zu gerne ausbauen würde. Bei einer Quote von 1,2 auf einen Heimsieg auch alles andere als unwahrscheinlich.

Sorgen dürfte Wenger lediglich der Ausfall von Danny Welbeck machen. Der Angreifer ist mit drei Toren der erfolgreichste Spieler in seinem Kader. Welbeck plagt sich zur Zeit mit einer Leistenverletzung herum. Außerdem sind Calum Chambers, Francis Coquelin und Santi Cazorla nicht dabei. Dafür könnte Mesut Özil nach drei Spielen Pause wieder in den Kader zurückkehren. Der deutsche Nationalspieler hat seine Verletzung am Knie auskuriert.

West Brom vor Arsenal in der Liga

Auch die Gäste aus West Bromwich müssen um die Einsätze mehrerer Leistungsträger bangen. Besonders hart würde Trainer Tony Pulis der Ausfall von Nacer Chadli treffen. Der Belgier ist ebenso angeschlagen wie Leipzig-Neuzugang Oliver Burke. Angesichts von vier Pflichtspielen in Folge ohne Sieg, wäre das Fehlen der Stammspieler gleich doppelt bitter. Sicher dabei ist dafür Gareth Barry. Für den Routinier ist es ein ganz besonderes Spiel. Steht er auf dem Platz, wäre es sein 633. Einsatz in der Premier League und damit ein neuer Rekord. Und sein Ziel hat der 36-Jährige für Montagabend schon klar formuliert: „So verrückt es sich nach all den Jahren anhört, ich bin nur darauf konzentriert, das Spiel zu gewinnen.“

Damit würden sich die Baggies in der Tabelle weiter vor dem FC Arsenal halten. Zwar warten sie seit mittlerweile vier Pflichtspielen auf den nächsten Sieg, doch der Start fiel recht ordentlich aus und so haben sie nach fünf Spielen schon acht Punkte gesammelt. Sollten sie auch in London mindestens einen Punkt mitnehmen, gibt es für die Doppelte Chance eine Quote von 3,15.

Letztes Duell geht an West Brom

Der direkte Vergleich spricht mit 66 zu 33 Siegen klar für den FC Arsenal. Vor allem in den Heimspielen ließen sie gegen die Baggies kaum etwas zu. Dafür ging das letzte Duell in der Liga im März mit 3:1 an West Brom. Wie man gegen Arsenal gewinnen kann, ist den Gästen also durchaus bewusst. Für Wenger wäre ein ähnlicher Ausgang ein Horrorszenario. Damit dürfte auf den Elsässer noch mehr Kritik einprasseln als jetzt schon.

Was aber klar für Arsenal spricht: Sieben Siege in Folge im Emirates in der Liga. Erfolgreicher waren sie zuletzt zwischen Dezember 2014 und April 2015. Damals konnten sie sogar neun Spiele für sich entscheiden. Dem steht die schwache Bilanz von West Brom entgegen: Vor einem Auswärtssieg in elf Spielen (4 Unentschieden, 6 Niederlagen) müssen die Londoner nicht gerade zittern.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Arsenal:

S 1:0 Doncaster (League Cup)

U 0:0 Chelsea (Liga)

S 3:1 Köln (EL)

S 3:0 Bournemouth (Liga)

N 0:4 Liverpool (Liga)

Die letzten 5 direkten Duelle:

3:1 West Brom – Arsenal

1:0 Arsenal – West Brom

2:0 Arsenal – West Brom

2:1 West Brom – Arsenal

4:1 Arsenal – West Brom

West Brom:

N 1:2 Manchester City (League Cup)

U 0:0 West Ham (Liga)

N 1:3 Brighton (Liga)

U 1:1 Stoke City (Liga)

S 3:1 Accrington Stanley (League Cup)

Der direkte Vergleich:

66 Siege Arsenal, 28 Unentschieden, 33 Siege West Brom

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Arsenal: Cech - Monreal, Koscielny, Mustafi  - Kolasinac, Ramsey, Xhaka, Bellerin – Özil, Sanchez, Lacazette

West Brom: Foster - Gibbs, Hegazi, Evans, Dawson – Barry, Krychowiak – Brunt, Morrison, Philipps – Rondon

Mein Tipp:

Der FC Arsenal ist das individuell klar besser besetzte Team. Da sie ihre Punkte derzeit immer vor heimischer Kulisse holen, sehe ich sie auch diesmal wieder als klaren Sieger. Ich glaube, dass sich Wenger mit einem Heimsieg wieder etwas Luft verschaffen und auf den siebten Platz der Tabelle klettern kann. Mein Tipp ist ein Heimsieg ohne Gegentor mit 2-3 Treffern. Dafür gibt es 1,95. Beide Mannschaften treffen nicht: 1,85.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge