Schlägt Vizeweltmeister Kroatien gegen Spanien zurück

Schlägt Vizeweltmeister Kroatien gegen Spanien zurück

Vor zwei Monaten kassierten Luka Modric & Co. eine demütigende 0:6-Klatsche bei Ex-Weltmeister Spanien. Nun steht das Nations-League-Rückspiel in Zagreb an. Revanchieren sich die Kroaten mit einem Sieg oder machen die Iberer den Aufstieg in die Playoff-Phase mit einem Sieg perfekt?

Zwei Monate nach dem größten kroatischen Fußballerfolg, Platz zwei bei der WM in Russland, folgte die große Ernüchterung. Im ersten Nations-League-Spiel bei Ex-Weltmeister Spanien kassierten die Kroaten ein Debakel. 0:6 hieß es am Ende für die Iberer. Vor der Pause trafen Saul, Marco Asensio und Gästekeeper Lovre Kalinic per Eigentor. In den zweiten 45 Minuten schossen Rodrigo, Kapitän Sergio Ramos und Isco die weiteren Tore.

Das 6:0 von Elche war der vierte spanische Sieg im siebten Duell. Zwei weitere Erfolge gab es in Freundschaftsspielen sowie in der Gruppenphase der EM 2012. Damals siegte La Roja auf dem Weg zur Titelverteidigung mit 1:0. Vier Jahre später drehten die Kroaten in Frankreich den Spieß um. Dort siegte man im Gruppenspiel mit 2:1. Es war der bisher zweite Sieg der Balkankicker über die Iberer. Der erste gelang in einem Freundschaftsspiel 1994. Dazu kommt noch ein Remis in einem Test im Jahr 2000 (0:0).

Kroatien – Spanien im TV

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr bei DAZN.

Kroatien ist derzeit außer Form

Bei der WM spielten die Kroaten noch groß auf und mussten sich erst im Finale Frankreich geschlagen geben, doch seitdem läuft es nicht mehr sonderlich für Luka Modric und seine Mitspieler. In der Nations-League erreichte man nach der Klatsche gegen Spanien zuhause gegen England nur ein 0:0. In einem Testspiel trennte man sich von Europameister Portugal 1:1. Zuletzt gab es beim Freundschaftskick gegen Jordanien auch nur ein schwaches 2:1.

Der Vizeweltmeister hat nur noch geringe Chancen, die Nations-League-Play-Offs zu erreichen. Dafür müssten Siege her, am Donnerstag gegen Spanien und anschließend auch in England. Erfolgscoach Zlatko Dalic weiß, wie schwierig gerade die Partie gegen die Iberer wird:

„Wir stehen vor schwierigen Spielen, aber Kroatien ist diesen Aufgaben gewachsen. Wir fokussieren uns erst mal auf Spanien. Wir wollen vor eigenem Publikum gewinnen, um im Rennen um das Finalturnier der Nations League zu bleiben. Wir müssen die Revanche suchen. Wir wollen uns nicht rächen, sondern drei Punkte gewinnen. Es wird schwierig, aber ich glaube, dass wir es schaffen, um den ersten Platz in London auszuspielen.“

Bei dem Unterfangen sollen vier Bundesliga-Profis helfen. Neben den Vizeweltmeistern Andrej Kramaric (Hoffenheim), Ante Rebic (Frankfurt) und Tin Jedvaj (Leverkusen) ist nun erstmals Josip Brekalo vom VfL Wolfsburg dabei.

 

Spanien nach Heimpleite gegen England noch nicht durch

Der Ex-Weltmeister ist sehr gut in die Nations League gestartet. Neben dem 6:0 gegen Kroatien gewann man zum Auftakt auch in Wembley gegen England mit 2:1. Doch im Oktober revanchierten sich die Three Lions und siegten ihrerseits mit 3:2 in Spanien. Dadurch ist Spanien noch nicht Gruppensieger. Um die Playoffs, in denen man sich ein EM-Ticket holen kann, sicher aus eigener Kraft zu erreichen, ist ein Sieg in Kroatien vonnöten.

Dafür hat Trainer Luis Enrique Barcelonas Jordi Alba ins Team zurückgekehrt. Es ist die erste Nominierung für den Linksverteidiger seit der WM und erstaunt insofern, als Enrique und er zum Ende der gemeinsamen Zeit bei Barca sich nicht mehr grün waren. Im Kader fehlen hingegen die verletzten Koke von Atletico, Thiago von Bayern München und Nacho sowie Dani Carvajal von Real Madrid. Auch Dortmunds Stürmer Paco Alcacer wurde dieses Mal nicht nominiert, weil er angeschlagen ist. Im Sturm ist die Frage, ob Iago Aspas, der mit den Mittelfeldspielern sehr gut harmoniert, wieder eine Chance bekommt. Vielleicht darf aber auch stattdessen Strafraumstürmer Alvaro Morata vom FC Chelsea von Beginn an ran. Coach Enrique freut sich jedenfalls schon auf die Partie vor heißblütigen kroatischen Fans:

„Ich habe Lust darauf, meine Spieler in einem feindlichen Ambiente zu sehen. Gegen eine Nationalmannschaft, die durch das Hinspielresultat von 6:0 genervt ist. Wir werden nicht spekulieren. Wir werden versuchen, den Gegner klein zu halten und auf Angriff zu spielen, wie wir das immer machen. Was wir in Zagreb vorfinden, hat nichts mit dem zu tun, was in Elche passiert ist. Das Spiel gegen Kroatien ist ein Match, das ich gerne vorbereite und spiele.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Kroatien

Spanien

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Spanien – Kroatien6:0Nations League 2018/2019
Kroatien – Spanien2:1EM 2016 Gruppenphase
Kroatien – Spanien0:1EM 2012 Gruppenphase
Spanien – Kroatien2:1Freundschaftsspiel 2006
Kroatien – Spanien0:0Freundschaftsspiel 2000

Voraussichtliche Aufstellungen

Kroatien

Livakovic – Jedvaj, Lovren, Vida, Pivaric – Modric, Kovacic, Rakitic – Kramaric, Rebic, Perisic.

Spanien

De Gea – Roberto, Ramos, Llorente, Alba – Busquets, Saul, Rodri – Isco, Aspas, Asensio.

Mein Tipp

Kroatien versucht im Hexenkessel von Zagreb alles, doch Spanien hält trotz vieler Ausfälle gut dagegen. Am Ende steht ein1:1.

Weitere Beiträge