Portugal – Niederlande: Wer gewinnt die Nations League?

Portugal – Niederlande: Wer gewinnt die Nations League?

Dank eines Dreierpacks von Superstar Cristiano Ronaldo und einem 3:1 über die Schweiz zog Gastgeber Portugal ins Nations-League-Finale im heimischen Porto ein. Dort trifft man auf die Niederlande, die England in der Verlängerung mit 3:1 besiegten. Wer holt sich den Titel am Sonntag?

Im Finale der Nations League treffen am Sonntag in Porto Gastgeber Portugal und die Niederlande aufeinander. Es ist das 14. Duell der beiden Teams. Die Bilanz spricht dabei mit sieben Siegen, vier Unentschieden und nur zwei Niederlagen klar für die Iberer.

Auch die Turnierbilanz ist nicht gerade auf Seiten Hollands: Im Achtelfinale der WM 2006 siegten die Portugiesen in einem hitzigen Spiel mit vier Platzverweisen mit 1:0 durch ein Tor von Maniche. Bei den Europameisterschaften 2012 in der Ukraine und Polen sowie 2004 in Portugal siegten die Südeuropäer jeweils mit 2:1.

Vor sieben Jahren schnürte Ronaldo dabei im Gruppenspiel einen Doppelpack und bog die Oranje-Führung durch Rafael van der Vaart um. Auch 2004 gehörte Ronaldo im Halbfinale zu den Torschützen. Den anderen Treffer markierte wiederum Maniche. Hollands Anschlusstreffer war ein portugiesisches Eigentor. Holen die Portugiesen nun den vierten Sieg im vierten Turnierduell bei einer Quote von 2,30 oder gewinnen die Holländer erstmals (Quote 2,80)?

Portugal – Niederlande im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr bei DAZN.

Portugal will mit einem Sieg (Quote: 2,3) zweiten Titel nach der EM 2016

Im Halbfinale gegen die Schweiz konnten sich die Portugiesen mal wieder bei Cristiano Ronaldo bedanken. Erst traf er mit einem direkten Freistoß, wobei er den eidgenössischen Keeper Yann Sommer (Gladbach) auf dem falschen Fuß erwischte. Nach dem Schweizer Ausgleich per Elfmeter durch den ehemaligen Wolfsburger Ricardo Rodriguez sah alles nach einer Verlängerung aus. Doch dann verwertete Ronaldo eine Hereingabe von Manchester Citys Bernardo Silva direkt zum 2:1. Kurz darauf schloss der Juve-Stürmer einen Konter zum 3:1 ab. Coach Fernando Santos war dementsprechend begeistert:

Ich habe viele Adjektive benutzt, um Ronaldos Spiel zu beschreiben. Ich war 2003 bereits sein Trainer und konnte sehen, wo es bei ihm hingehen wird. Er ist ein Genie. Es gibt geniale Gemälde oder Skulpturen – und er ist ein genialer Fußballer. Es wird schwierig. Wir sind nicht besser als die anderen, aber die anderen werden es schwer haben, vor unseren Fans besser zu sein als wir“

Nach der Europameisterschaft 2016 streben Santos und seine Portugiesen nun den zweiten Titel für das kleine südeuropäische Land an. Im Finale muss der Gastgeber jedoch auf Abwehrroutinier Pepe verzichten. Der ehemalige Haudegen von Real Madrid zog sich im Halbfinale einen Bruch des Schulterblatts zu. Neben Ronaldo ruhen bei den Portugiesen die Hoffnungen auf Youngster Joao Felix von Benfica Lissabon. Im Halbfinale war er noch blaß geblieben.

Gewinnen die Niederlande (Quote: 2,8) und holen erstmals nach 31 Jahren wieder einen Titel?

Im Gegensatz zu Portugal brauchten die Holländer 30 Extra-Minuten, um ins Nations-League-Finale einzuziehen. Gegen die Engländer war man zwar spielbestimmend, allerdings gelang es den Three-Lions, den Spielaufbau über Frenkie de Jong zu stören. Zudem verwandelte Marcus Rashford einen Elfmeter zur Führung.

In der zweiten Halbzeit köpfte Ajax-Youngstar Matthijs de Ligt den Ausgleich. In der Verlängerung sorgten englische Abwehrpatzer für die Niederlage. Vor dem 1:2 verlor Manchester Citys  Stones den Ball. Promes‘ Schuss wurde noch von Walker abgefälscht. Vor dem 3:1 spielte Chelseas Barkley einen Rückpass auf Torhüter Pickford, den Oranje abfing. Depay traf zum 3:1. Nun wollen Coach Ronald Koeman und seine Jungs mehr. Es wäre der erste Titel seit dem EM-Sieg 1988. Allerdings wollte das Koeman, der damals dabei war,  nach dem Halbfinale nicht so sagen:

„Wir hören nicht auf. Es gibt immer etwas zu verbessern, aber wir sind auf einem guten Weg. Das Team ist selbstbewusst und glücklich, wie wir spielen. Wir haben zwei Spieler, die die Champions League gerade gewonnen hat. Das hat geholfen, das Halbfinale zu gewinnen. Jetzt haben wir die Erfahrung, auch das Finale zu spielen. Das macht alles viel einfacher.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Portugal

Niederlande

Letzte 5 direkte Duelle

WettbewerbBegegnungErgebnis
Freundschaftsspiel 2018Portugal – Niederlande0:3
Freundschaftsspiel 2013Portugal – Niederlande1:1
EM 2012 GruppenphasePortugal – Niederlande2:1
WM 2006 AchtelfinalePortugal – Niederlande1:0
EM 2004 HalbfinalePortugal – Niederlande2:1

Voraussichtliche Aufstellungen

Portugal

Patricio – Semedo, Fonte, Dias, Guerreiro – Carvalho, Neves, Fernandes, B. Silva – Felix, Ronaldo.

Niederlande

Cillessen – Dumfries, de Ligt, van Dijk, Blind – de Roon, F. de Jong – Bergwijn, Wijnaldum, Babel – Depay.

Mein Tipp

Beide Teams sind heiß auf ihren zweiten internationalen Titel. Doch Portugal hat nicht nur die Fans im Rücken, sondern auch Ronaldo im Team. Das reicht, um mit 2:1 – bei einer Quote von 8,25 – zu gewinnen.

Weitere Beiträge