Kann Frankreich endlich wieder Portugal schlagen?

Kann Frankreich endlich wieder Portugal schlagen?

Bei der EM im eigenen Land unterlagen die Franzosen Cristiano Ronaldos Portugiesen 2016 im Finale mit 0:1. Im Hinspiel der Nations League gab es zuhause nur ein 0:0 für die Equipe Tricolore. Sind nun aller guten Dinge drei oder haben die Iberer wieder die Nase vorne?

Vor einem Monat kam Frankreich im Stade de France nicht über ein 0:0 gegen Portugal hinaus. Im selben Stadion hatte es 2016 im EM-Finale ein 0:1 nach Verlängerung gegeben. Eder war damals der Torschütze für die Portugiesen.

Der letzte Sieg von Les Bleus über die Iberer ist fünf Jahre her. In einem Testspiel siegte man in Lissabon mit 1:0 durch ein Tor von Mathieu Valbuena. Der letzte Pflichtspielerfolg der Franzosen datiert aus dem Jahr 2006 (1:0), als Zinedine Zidane im WM-Halbfinale per Elfmeter erfolgreich war.

Insgesamt spricht die Bilanz deutlich für die Gäste: Frankreich gewann 18 Vergleiche, Portugal nur sechs. Dazu kommen zwei Unentschieden. Zuhause ist die Bilanz ausgeglichener aus Sicht der Iberer: 3 Siege, 4 Niederlagen.

Portugal – Frankreich im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr bei DAZN.

Mit einem Sieg zur erneuten Finalteilnahme?

Die Nations League scheint dem amtierenden Europameister zu liegen. Die erste Ausgabe gewannen die Iberer. Nun schicken sie sich an, erneut in die Finalrunde einzuziehen. Momentan ist man mit drei Siegen und einem Remis jedoch punktgleich mit Frankreich. Mit einem Sieg würde man den direkten Vergleich gewinnen und damit sicher weiterkommen.

Wie gut das Team in Form ist, zeigen die bisherigen Ergebnisse in der Nations League. Kroatien besiegte man zuhause mit 4:1, dazu kommen zwei Siege gegen Schweden (2:0, 3:0). Nur beim 0:0 im Hinspiel in Frankreich gab man Punkte ab.

Mit dabei ist nach überstandener Corona-Infektion wieder Superstar Cristiano Ronaldo. Trainer Fernando Santos dürfte ihn wieder von Anfang an bringen. Die Frage ist dann nur, welchen der drei übrigen Offensivstars Diogo Jota (Liverpool), Joao Felix (Atletico Madrid) und Bernardo Silva (Manchester City) er dafür auf der Bank lässt. Denn mit allen vier will er nicht antreten. Seinen zweiten Einsatz nach dem 7:0 im Test gegen Andorra könnte Granadas Domingos Duarte bekommen. Er war entsprechend happy:

„Ich bin sehr stolz. Es war ein langer Prozess, aber ich bin sehr glücklich, weil ich von den Jungs sehr gut aufgenommen wurde. Es ist immer wichtig zu spielen, um die Dynamik der Mannschaft zu gewinnen, und dies kann nur auf dem Feld erreicht werden. Jetzt haben wir zwei sehr wichtige Spiele gegen Frankreich und Kroatien, die für die Nations League entscheidend sind. Wir müssen sie gewinnen.“

Frankreich will sich für Test-Pleite revanchieren

Am Mittwoch spielte der amtierende Weltmeister zugegebenermaßen nicht mit seiner ersten Elf. Nur Paul Pogba und Olivier Giroud dürften auch am Samstag in Portugal von Beginn an zum Einsatz kommen. Dennoch blamierten sich die Jungs von Erfolgscoach Didier Deschamps beim 0:2 gegen Finnland bis auf die Knochen. Gegen Portugal will man jetzt Wiedergutmachung betreiben – am besten mit einem Sieg.

Mithelfen dürften dann auch wieder Real Madrids Raphael Varane, Barcelonas Antoine Griezmann oder Kylian Mbappé von PSG, die gegen Finnland erst spät eingewechselt wurden oder gar nicht erst sielten. Auch die Bayern-Stars Lucas Hernandez, Benjamin Pavard, Corentin Tolisso und Kingsley Coman könnten unter die ersten Elf rutschen. Coman jedenfalls gab nach einem Schlag auf den Knöchel im Training Entwarnung. Egal mit wem er beginnt, Didier Deschamps fordert einen Sieg seines Teams:

„Das wird ein anderes Match mit einer anderen Bedeutung. Es könnte wichtig sein. Mit einem Sieg von uns würde das folgende Spiel bedeutungslos werden. Die Mannschaft, die gewinnt, sichert sich den ersten Gruppenplatz und die Qualifikation für das Final Four. Wir müssen ein großes Spiel abliefern, denn die portugiesische Mannschaft gehört zu den besten europäischen Teams.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Portugal

Patricio – Semedo, Ruben, Pepe, Guerreiro – Pereira, Carvalho, Silva, Fernandes, Felix – Ronaldo

Frankreich

Lloris – Pavard, Varane, Kimpembe, Hernandez – Kanté, Pogba, Rabiot, Griezmann – Giroud, Mbappé

Mein Tipp

Mit einem Sieg würde jedes der beiden Teams sicher in die Finalrunde einziehen. Entsprechend vorsichtig agieren die Mannschaften. Letztendlich endet die Partie 1:1.Der letzte Gruppenspieltag muss entscheiden.

Weitere Beiträge