Zieht Mexiko mit den USA gleich?

Zieht Mexiko mit den USA gleich?

Im Finale des Gold-Cups stehen sich die Champions der letzten neun Turniere gegenüber: Die USA haben fünf-, Mexiko viermal den Pott geholt. Können die Gäste aus Mittelamerika nun gleichziehen?

Fast schon langweilig, wenn man sich die Siegerlisten der letzten Gold-Cups so anschaut. Nur die Namen der aktuellen Finalisten sind dort bei den letzten neun Veranstaltungen zu finden: Mexiko und USA. Erst bei der Nummer zehn kommt ein neues Team ins Spiel: Kanada. Doch jetzt in der Nacht von Sonntag auf Montag bleibt alles beim Alten: keine neuer Name, nur die Anzahl der Turniersiege ändert sich. Mexiko oder USA, wer von beiden verbessert in Chicago seine Bilanz in der Siegerliste?

Mexiko – USA im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Finale live ab 3:00 Uhr bei DAZN.

Leicht favorisiert: Mexiko | Siegquote 2,0

Mexiko ist souverän ins Turnier gestartet. Kuba mit 7:0 abgefidelt, danach Kanada mit 3:1 geschlagen. Doch dann begannen die engen Matches. Gegen Martinique! fiel der 3:2-Siegtreffer erst in der 84. Minute.

Und in der K.-o.-Runde mussten die Fans der El Tri noch mehr zittern. Denn dann mussten die Atzeteken immer in die Verlängerung. Und im Viertelfinale gegen Costa Rica sogar ins Elfmeterschießen. Dort schoss der Ex-Frankfurter Carlos Salcedo seine Truppe mit dem entscheidenden sechsten Strafstoß ins Halbfinale.

Glückliches Halbfinale

Und auch dort gegen Haiti machten es die Mexikaner wieder spannend. In der Verlängerung sorgte ein geschenkter Elfmeter für den Unterschied. Eigentlich sollte man sich als stiller Beobachter mit solchen Kommentaren ja vornehm zurückhalten. Aber wenn der katarische Schiri Al Jassim sich dermaßen begeistert von der Schauspieleinlage Raul Jimenez‘, dass er Anfang der Verlängerung einen Foulelfmeter pfeift. Den der so übel umgetretene Stürmer dann höchst persönlich souverän zum 1:0-Sieg verwandelte. Bitte nicht falsch verstehen, absolut verdienter Sieg für Mexiko. Aber wenn so eine Aktion zum Sieg herhalten muss … Übrigens hätte es Haiti beinahe noch ins Elfmeterschießen geschafft. Eine Minute vor dem Abpfiff traf Mikael Cantave nur die Latte des mexikanischen Tores!

Gastgeber USA | Siegquote 3,1

Die USA zog mit einem 3:1 gegen Jamaika ins Finale ein. Glücklich, weil Jamaikas Keeper Blake einen schwachen Tag erwischte. Mit zwei unglücklichen Paraden lud er die US-Boys zum Toreschießen ein. Und der Dortmunder Christian Pulisic hat sie zweimal dankend angenommen. Wobei? Fehler! In dieser Saison wird Pulisic nicht mehr für Gelb-Schwarz auflaufen. Der 20-jährige Mittelfeldrenner wechselte in die Premier League zum FC Chelsea. Aber den amerikanischen Torschützen zum 1:0 gegen die Jungs aus der Karibik sehen wir auch nächstes Jahr noch in der Bundesliga. Weston McKennie vom FC Schalke 04 hat nämlich keine Wechselabsichten.

Trotzdem, nur mit Ruhm haben sich die Gastgeber auch nicht bekleckert. Zum Gruppenstart zerlegte man zwar souverän Guyana (4:0) und Trinidad und Tobago (6:0). Doch dann wurde es schon gegen Panama (1:0) enger. Und auch im Viertelfinale gegen Curacao. 1:0 durch Weston McKennie, Vorlage durch Christian Pulisic. Vielleicht hatten sich die Amis die Tore aber auch fürs Duell mit Jamaika aufgehoben 🙂

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Mexiko

USA

Letzte 5 Duelle

WasWerWie
9/18 TestUSA – Mexiko1:0
6/17 WM-QualiMexiko – USA1:1
11/16 WM-QualiUSA – Mexiko1:2
10/15 Gold-CupMexiko – USA3:2
4/15 TestUSA – Mexiko2:0

Bilanz

Sechsmal trafen Mexiko und die USA bislang beim Gold-Cup aufeinander.

Spiele gesamt
Mexiko-Siege: 4
USA-Siege: 2

Mein Tipp

Nach den letzten Leistungen in der K.-o.-Runde wird es eine ganz enge Kiste. Trotzdem sehe ich die USA einen kleinen Tick vorne. Vor heimischen Fans in Chicago sollte ein knapper Sieg möglich sein – Quote 3,1. Es wäre der sechste Gold-Cup für die US-Boys bei den letzten zehn Turnieren.

Weitere Beiträge