Deutschland-Schweden: Wie startet der Titelverteidiger?

Deutschland-Schweden: Wie startet der Titelverteidiger?

Sechs Mal in Folge haben Deutschlands Fußball-Frauen die Europameisterschaft gewonnen. Jetzt soll der siebte Titel folgen. Zum Auftakt geht es gegen Lieblingsgegner Schweden. Die Skandinavierinnen hatten gegen die DFB-Mädels zuletzt nichts zu lachen.

Eigentlich kann Titelverteidiger Deutschland völlig entspannt ins erste EM-Spiel gehen. Denn gegen Schweden konnten sich die DFB-Mädels zuletzt immer in wichtigen Spielen durchsetzen. 2016 holten sich Deutschlands Fußball-Frauen im Endspiel gegen Schweden die olympische Goldmedaille, 2015 trafen die beiden Kontrahenten im WM-Achtelfinale aufeinander. Mit 4:1 zog Deutschland damals ins Viertelfinale ein.

Ob Olympia, WM, EM – Deutschland gewinnt

Und ganz bitter war für die Damen aus dem Norden die Pleite gegen unsere Frauen bei der letzten EM 2013. Ausgerechnet  bei ihrer Heim-EM hatten Schwedens Fußball-Frauen mal wieder das Nachsehen gegen Deutschland. Mit einem 1:0 durch Dzsenifer Marozsán zogen die DFB-Frauen ins Finale ein. Als Titelverteidiger, versteht sich. Und dort holten sie sich erneut mit einem 1:0-Sieg (Tor durch Anja Mittag) den Pott.

Titelverteidiger wieder Topfavorit

Die beiden letzten EM-Torschützen sind auch jetzt wieder dabei. Dzsenifer Marozsán wird die deutsche Elf sogar als Spielführerin auf den Rasen führen. Ob sich Bundestrainerin Steffi Jones besondere Tipps bei Anja Mittag eingeholt hat, ist nicht bekannt. Denn die kickt in Malmö beim schwedischen Vizemeister FC Rosengard.

Erfahrene Trainerin gegen Neuling

Schweden, Titelträger von 1984, hat anders als der Titelverteidiger eine erfahrene Trainerin: Pia Sundhage steht seit 2003 erfolgreich an der Außenlinie, gewann zweimal mit den USA Olympiagold und war 2012 FIFA-Trainerin des Jahres.

Bundestrainerin Steffi Jones dagegen hat erst im September das Zepter ihrer Vorgängerin Silvia Neid übernommen. „Die EM kommt zu früh“, sagte Jones deshalb vor dem Turnierstart. Weil ihr noch einige Trainingseinheiten fehlen, um beim Titelverteidiger die neue Philosophie „aggressiver agieren, mutiger vorne attackieren“ umzusetzen. Trotzdem peilt sie den Titel an:

„Diese Mannschaft ist einfach großartig und es ist dennoch möglich. Es gibt nichts anderes als das Ziel Europameister.“

Die aktuelle Formkurve

Deutschland
S 3:1 Brasilien (INFS*)
S 2:1 Kanada (INFS)    
S 1:0 England (SB-Cup*)
U 0:0 Frankreich (SB-Cup)
N 0:1 USA (SB-Cup).

Schweden
S 1:0 Mexiko (INFS)
S 1:0 Schottland (INFS)    
N 0:1 USA (INFS)
N 0:1 Kanada (INFS)
S 4:0 Russland (Al-Cup*)

*Al-Cup: Algarve-Cup in Portugal; INFS: Internationales Freundschaftsspiel; SB-Cup: SheBelieves-Cup in den USA.

Die letzten 5 Duelle

Im olympischen Finale 2016 siegt Deutschland 2:1.
Das WM-Achtelfinale 2015 gewinnt die DFB-Elf mit 4:1.
Im Spiel um Platz drei des Algarve-Cups 2015 siegt Deutschland 2:1.
In der Vorrunde des Turniers schafft Schweden einen 4:2-Sieg.
2014 gewinnt Deutschland mal wieder 2:1 – dieses Mal ist es ein Freundschaftsspiel.

Meine Prognose

Seit 17 Partien haben die deutschen Frauen nicht mehr gegen europäische Konkurrenz verloren. Die letzte Pleite gab es gegen England bei der WM 2015. Mit 1:0 holten sich die Frauen von der Insel den dritten Platz. Jetzt erwarte ich einen 2:1-Erfolg vom Titelverteidiger gegen Schweden. Die "Siegquote" steht bei 1,45, für den Tipp "beide treffen" gibt es die Quote 1,9 und für den Tipp "2-3 Tore" steht die Quote bei 1,7.

Der letzte deutsche Test gegen Brasilien im Bewegtbild:

https://www.youtube.com/watch?v=QBr0n-lD-3g
Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge