S04-Nizza: Chance für die zweite Reihe

S04-Nizza: Chance für die zweite Reihe

Am 5. Spieltag der Europa League empfängt der FC Schalke den französischen Tabellenführer OGC Nizza. Den Gruppensieg haben die Gelsenkirchener schon eingetütet. Trainer Markus Weinzierl kann dem Spiel entspannt entgegenblicken und einige Leistungsträger für die Aufholjagd in der Bundesliga schonen. Hält die Schalker Serie auch mit der zweiten Garde?

Anstoß: Do., 24. Nov. 2016 | 19:00 Uhr

Vorschau | Statistiken | H2H | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Schwacher Saisonstart? Längst abgehakt. Schalke ist derzeit kaum aufzuhalten. Zehn Spiele in Folge haben die Gelsenkirchener nicht verloren. In der Europa League blieben sie bisher sogar ohne Punktverlust. Durch das 2:0 am vergangenen Spieltag in Krasnodar ist ihnen selbst der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. Kein Wunder, dass Coach Markus Weinzierl dem Kräftemessen mit Ligue-1-Primus Nizza am Donnerstagabend ganz entspannt entgegenblicken kann. Der Bayer hat jetzt die Gelegenheit, seine Reservisten auf europäischer Bühne eine Chance zu geben. An Motivation sollte es der Elf auf dem Rasen daher nicht mangeln.

Chance für die Reserve

„Wir geben alles dafür, damit wir unseren Lauf noch möglichst lange fortführen können“, sagte Mittelfeldspieler Leon Goretzka: „Wir wollen auch das Spiel gegen Nizza für uns entscheiden.“ Ob Goretzka, eigentlich Stammspieler, mitwirken darf, bleibt abzuwarten. Sead Kolasinac, Nabil Bentaleb, Naldo, Max Meyer, Alessandro Schöpf, Johannes Geis, Matija Nastasic oder Eric-Maxim Choupo-Moting sind ebenfalls Kandidaten, die eine Pause vertragen könnten.

Abdul Rahman Baba, der im Hinspiel den 1:0-Siegtreffer markierte, dürfte wohl dabei sein. Ebenso können sich Junior Caicara, Benjamin Stambouli, Yevhen Konoplyanka, Thilo Kehrer, Dennis Aogo, Donis Avdijaj oder Bernard Tekpetey Hoffnung machen, gegen Nizza auf dem Platz zu stehen.

Nizzas letzte Chance

Die Profis auf dem Rasen dürfen jedenfalls mit einem hochmotivierten Gegner rechnen. Nizza hat als Tabellenführer in Frankreich den Anspruch, in der Zwischenrunde dabei zu sein. Dafür dürfen sie sich mit mageren drei Punkten auf dem Konto aber nichts mehr erlauben. Für OGC geht es auf Schalke schon ums Überleben.

Viel spricht aber nicht gerade für die Gäste von der Côte d’Azur. Schalke hat in 16 Gruppenspielen seit der Einführung der UEFA Europa League noch kein einziges Mal verloren (12 Siege, 4 Unentschieden). Zudem sind die Gelsenkirchener mit nur einem Gegentor das defensiv stärkste Team der Gruppenphase. Gegen französische Mannschaften hat Königsblau in Heimspielen drei Siege und ein Unentschieden geholt und noch nie verloren.

Nizza hingegen hat auf deutschem Boden zwei Pleiten kassiert und dabei nicht ein Tor geschossen. Dass mit Mario Balotelli auch noch der Topstürmer ausfällt, kommt erschwerend hinzu. Immerhin holten sie ihre einzigen drei Punkte mit einem 1:0 auswärts in Salzburg.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Schalke:

S 1:0 Wolfsburg (Liga)

S 3:1 Bremen (Liga)

S 2:0 Krasnodar (EL)

U 0:0 Dortmund (Liga)

S 3:2 Nürnberg (Pokal)

Nizza:

S 1:0 St. Etienne (Liga)

N 0:1 Caen (Liga)

N 0:2 Salzburg (EL)

S 4:1 Nantes (Liga)

S 4:2 Metz (Liga)

Head-to-Head-Statistik:

Mögliche Aufstellungen:

Schalke: Fährmann - Höwedes, Kehrer, Nastasic - Caicara, Stambouli, Goretzka, Aogo, Baba - Konopljanka, Tekpetey

Nizza: Cardinale - Ricardo Pereira, Sarr, Dante, Souquet - Eysseric, Cyprien, Seri, Koziello - Pléa, Belhanda

Mein Tipp:

Schalke wird seine beeindruckende Serie in der Europa League weiter ausbauen. Beflügelt von den Resultaten der vergangenen Wochen wird die umgebaute Mannschaft von Königsblau auch gegen Nizza nichts anbrennen lassen und einen ungefährdeten Sieg einfahren. Der Bundesligist gewinnt mit 2:0 und wirft die Franzosen damit aus dem Wettbewerb.

Weitere Beiträge