Fenerbahce – ManUnited Vorschau: 1996, 2004…

Fenerbahce – ManUnited Vorschau: 1996, 2004…

Fenerbahce hat einen katastrophalen Saisonstart hinter sich. Doch in der Liga hat sich die Truppe von Dick Advocaat zuletzt aus der Krise gerobbt. Gelingt jetzt noch die Revanche gegen Manchester United und alles ist gut.

Anstoß: Do., 3. Nov. 2016 | 19:00 Uhr

Vorschau | Stats | H2H | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Sonntagabend. Die Kälte im Ülker-Stadion zu Kadiköy erreicht jeden Zuschauer. Selbst die, die auf den gemütlicheren Sitzen der schmucken Arena platznehmen. Dass es nur knapp 14.000 Zuschauer sind, die das Spektakel gegen Kardemir Karabükspor sehen wollen, liegt daran, dass Fener die eigenen Fans zuletzt nicht wirklich glücklich machte.

Da, wo sonst knapp 40.000 Zuschauer ihre Mannschaft frenetisch anfeuern, haben sich zuletzt immer knapp 15.000 Seelen eingefunden. So auch nun gegen Karabük. Und diese 15.000 wurden Zeuge davon, dass Fener auch anders kann. 5:0 gewann Fener, auch bedingt durch eine frühe Überzahlsituation, weil Karabüks Ceyhun Gülselam in der 30. Minute mit Gelb-Rot vom Platz flog.

Do-or-Die-Spiel für Fener

„Wenn wir so spielen, wie wir können, dann kann man uns nicht aufhalten und besiegen“,

sagte Sener Özbayrakli nach dem Spiel. Den Beweis kann Fener gegen Manchester United antreten und hat den Auftrag, auch das Hinspiel-Ergebnis wiedergutzumachen. 1:4 ging Fener im Old Trafford unter – hätte United etwas mehr Lust auf die Europa League, wäre wohl sogar etwas mehr drin. Aber die Truppe von Trainer Jose Mourinho schaltete gerade im zweiten Durchgang zwei Gänge runter.

Das Duell am 4. Spieltag der Gruppenphase ist auch ein richtungsweisendes Spiel. Gewinnt United, baut es den Vorsprung auf Fener auf fünf Punkte aus – zwei Spieltage vor Schluss wäre man kaum aufzuholen. Gewinnt Feyenoord im Parallelspiel gegen Luhansk, gilt das für beide Mannschaften. Für Fener ist der Donnerstagabend also ein „Do-or-Die“-Spiel.

Hoffnung macht die Vergangenheit: 2004 stand man in der Champions League schon mal gegenüber: Fenerbahce verlor zwar mit 2:6 in England, gewann aber das Rückspiel glatt mit 3:0. Und 1996 gab es sogar ein 1:0-Sieg in Manchester. Für United war es die erste Heimniederlage im Europapokal nach fünf Jahrzehnten.

H2H-Statistiken:

So könnten sie spielen:

Fenerbahce: Volkan – Sener, Kjaer, Skrtel, Ismail – J. de Souza, Topal, Neustädter – Sen, Lens, van Persie

Manchester: de Gea – Darmian, Smalling, Bailly, Shaw – Carrick, Pogba – Lingard, Rooney, Martial – Ibrahimovic

Mein Tipp:

Es wird ein schwieriges Unterfangen für Fenerbahce, aber auch kein Ding der Unmöglichkeit. Ich glaube aber in erster Linie, dass beide Mannschaften treffen werden.

Teile den EL-Beitrag mit Fans

Weitere Beiträge