Rumänien – Spanien: Zweiter gegen Erster in Gruppe F

Rumänien – Spanien: Zweiter gegen Erster in Gruppe F

Die großen Ligen in Europa machen erstmals in dieser Saison Pause. Jetzt sind wieder die Nationalmannschaften an der Reihe. Am Donnerstagabend steigt in der Gruppe F der EM-Quali das Topspiel zwischen Rumänien und Spanien. Die Iberer können den ersten Verfolger mit einem Sieg schon um acht Punkte distanzieren. Die Teilnahme an der Endrunde ist ihnen dann so gut wie sicher. Für die Rumänen läuft es auf ein Fernduell mit Schweden hinaus.

Langsam aber sicher geht es in der EM-Qualifikation ans Eingemachte. In der Gruppe F steigt am Donnerstag der 5. Spieltag. Spanien führt die Konstellation mit zwölf Punkten vor Rumänien und Schweden (je 7) an. Dahinter folgt Norwegen mit fünf Zählern. Der erste Platz scheint fest für die Spanier reserviert zu sein. Die drei Verfolger dürfen sich Hoffnung auf die direkte Qualifikation machen.

Für die Spanier wäre ein Sieg am Donnerstagabend in Rumänien schon fast die halbe Miete. Die Gastgeber hingegen können bei einer Niederlage bis auf Rang vier durchgereicht werden. Der Druck liegt daher ganz auf der Seite der Rumänen. Die Rollen sind zwar klar verteilt, doch bisher haben sich die Osteuropäer gegen Spanien ganz ordentlich verkauft. Vielleicht ist ja auch diesmal was möglich. Anstoß ist um 20:45 Uhr in der Arena Nationala in Bukarest.

Auswärts wird’s schwierig für Spanien

Die Spanier sind wieder auf dem besten Weg, eine der dominierenden Fußballnationen der Welt zu werden. Seit dem Achtelfinal-Aus bei der Euro 2016 wurden nur noch zwei Spiele verloren. Das war im Rahmen der Nations League gegen England und Kroatien (jeweils 2:3). Gut, auch gegen die Russen mussten sich die Spanier bei der WM 2018 geschlagen geben, doch da stand es nach 90 Minuten noch 1:1 und daher geht diese Partie als Unentschieden in die Statistik ein. Also zusammengefasst waren es 23 Siege, neun Unentschieden und nur zwei Niederlagen in 34 Spielen. Da braucht man nicht lange überlegen, wem am Donnerstagabend die Favoritenrolle zugesprochen wird. Spanien wird sich wohl nicht einmal mit einem Unentschieden zufriedengeben. Für die Iberer zählt nur ein Sieg.

Andererseits, wäre nicht zu verlieren gar nicht mal so schlecht. Rumänien ist nämlich nicht gerade ein Gegner, der den Iberern liegt. Nach 16 Duellen ist die Statistik mit je fünf Siegen und sechs Unentschieden völlig ausgeglichen. Schaut man sich nur mal die Auswärtsspiele an, dann sieht es für Spanien sogar richtig düster aus. In sechs Anläufen gelangen nicht ein Sieg. Dreimal ging man als Verlierer vom Platz, drei Spiele endeten mit einem Unentschieden. Man wird die Partie gegen die Rumänen daher sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ansonsten kann es ganz schnell gehen, und der kommende Gegner ist wieder bis auf zwei Punkte am Spitzenreiter aus Südeuropa dran.

Damit es mit einem Sieg klappt, wurden mit Thiago und Paco Alcacer auch zwei Spieler aus der Bundesliga in den Kader berufen. Beide sind erstmals nach einem Jahr wieder dabei und beide können den Unterschied ausmachen. Man darf gespannt sein, ob Trainer Roberto Moreno gleich zu Beginn auf das Bundesliga-Duo bauen wird. Es ist übrigens das erste Spiel des Enrique-Nachfolgers als Cheftrainer. Die bisherigen drei Länderspiele als Interimstrainer wurden gewonnen.

Fakten zum Spiel:

  • Die Bilanz zwischen Rumänien und Spanien ist nach 16 Spielen ausgeglichen.
  • Spanien hat die bisherigen vier Quali-Spiele gewonnen, die meisten Tore erzielt und die wenigsten Gegentreffer zugelassen.
  • Rumänien hat von den letzten zwölf Heimspielen nur eines verloren.
  • Rumänien hat noch kein Heimspiel gegen Spanien verloren.
  • Spanien hat die letzten 5 Länderspiele gewonnen.

Rumänien gegen Spanien seit drei Spielen ungeschlagen

Während die Spanier mit der Maximalausbeute von zwölf Punkten in die Partie gehen, hat Rumänien als erster Verfolger schon fünf Zähler liegengelassen. Zum Auftakt musste man sich in Schweden mit 1:2 geschlagen geben. Anschließend kam man in Norwegen nicht über ein 2:2 hinaus. Die Siege gegen die Färöer (4:1) und Malta (4:0) waren Pflicht. Mit Spanien wartet nun der härteste Gegner überhaupt. Doch warum sollte man sich gegen den früheren Welt- und Europameister nichts ausrechnen? Wie schon erwähnt, ist die Heimbilanz gegen Spanien richtig gut. Zudem wurde keines der letzten drei Duelle gegen die Iberer verloren und das 1:2 gegen Schweden war die einzige Niederlage aus den letzten 14 Länderspielen. So ein Heimsieg wäre im Fernduell mit der Konkurrenz aus Skandinavien ein echter Big Point.

Die Rumänen werden auch am Donnerstag wieder auf ihre starke Offensive setzen. Zusammen mit Spanien haben sie die meisten Treffer der Gruppe (jeweils 11) erzielt. Einzig in der Defensive waren die Spanier mit zwei Gegentoren im Vergleich zu den fünf der Rumänen besser. Aber ob man deswegen viele Tore erwarten sollte? In den letzten drei Aufeinandertreffen fielen gerade einmal drei Treffer. Unter 2,5 wären daher vielleicht ein guter Tipp.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Rumänien

Spanien

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
1 Rumänien – Spanien0:0Freundschaftsspiel 16
2 Spanien – Rumänien0:1Freundschaftsspiel 06
3 Spanien – Rumänien1:1Freundschaftsspiel 97
4 Spanien – Rumänien2:1EM 96
5 Spanien – Rumänien0:2Freundschaftsspiel 91

Bilanz

Alle Spiele zwischen Rumänien und Spanien

Spiele gesamt
Siege Rumänien: 5
Remis: 6
Siege Spanien: 5

Voraussichtliche Aufstellungen

Rumänien

Tatarusanu

Benzar, Cristea, Nedelcearu, Bancu

Baluta, Marin, Maxim, Hagi

Puscas, Keserü

Spanien

Kepa

Carvajal, Ramos, Martinez, Alba

Thiago, Busquets, Ruiz

Alcacer, Rodrigo, Isco

Mein Tipp

Spanien wird in Rumänien auch diesmal wieder richtig gefordert werden. Trotzdem glaube ich diesmal fest an einen Auswärtssieg. Wenn auch knapp und mit wenigen Toren. Ich lege mich auf ein 1:0 für die Spanier fest. Zudem 0-1 Tor im Spiel und ein Unentschieden bei einem 1:0-Handicap .

Weitere Beiträge