Estland – Deutschland: Nächster Kantersieg?

Estland – Deutschland: Nächster Kantersieg?

Im Juni holte das DFB-Team im EM-Qualifikationsspiel gegen Estland ein 8:0. Nun steht am Sonntag in Talinn das Rückspiel an. Trotz vieler deutscher Ausfälle wäre alles andere als ein klarer deutscher Sieg eine Überraschung.

Am 11. Juni trafen Deutschland und Estland im Rahmen der Qualifikation für die Europameisterschaft im kommenden Jahr in Mainz aufeinander. Damals siegte die DFB-Elf ganz klar mit 8:0. Marco Reus legte nach zehn Minuten das 1:0 vor, dann trafen innerhalb von neun Minuten Serge Gnabry, Leon Goretzka und Ilkay Gündogan per Elfmeter. Nach 37 Minuten verwandelte Reus einen Freistoß direkt zum 5:0. Nach der Halbzeit folgten noch Tore von Gnabry, dem eingewechselten Timo Werner sowie Leroy Sané.

Es war der vierte Sieg im vierten Duell mit den Esten. Die anderen drei Begegnungen fanden alle in den 1930er Jahren statt: ein 4:1 in der Qualifikation für die WM 1938. Dazu kamen zwei Freundschaftsspiele 1935 (5:0) und 1939 (2:0).

Estland – Deutschland im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr bei RTL.

Estland will Sensation schaffen

Am Donnerstag hatten die Esten erstmals in dieser EM-Qualifikation Grund zum Jubeln. In Weißrussland holte das Team ein 0:0. Der erste Punkt für die Balten im sechsten Gruppenspiel. Trotzdem blieben sie auf dem letzten Platz, weil sie das Hinspiel gegen die Weißrussen mit 1:2 verloren hatten.

Trotzdem gehen die Balten nun mit Selbstbewusstsein in die Partie gegen Deutschland. Ziel für sie ist es, möglichst lange die Null zu halten. Wenn das nicht gelingt, dürfte man versuchen, möglichst nicht so viele Tore wie im Hinspiel zu kassieren.

Deutschland: mit Rückenwind zum Sieg in Estland?

Obwohl Bundestrainer Löw im Freundschaftsspiel gegen Argentinien am Mittwoch auf ein Dutzend Spieler verzichten musste, sah er weit über eine Stunde ansehnlichen Fußball. Die Truppe, in der mit Innenverteidiger Robin Koch und Stürmer Luca Waldschmidt zwei Debütanten aus Freiburg in der Startelf standen, zeigte gute und schnelle Kombinationen. Doch ab Mitte der zweiten Halbzeit ließen die Kräfte nach und Argentinien wurde immer stärker. Die Folge: Die Albiceleste schaffte noch den Ausgleich.

Trotzdem war man beim DFB-Team zufrieden mit dem Debütanten-Ball, bei dem in der zweiten Halbzeit auch der Schalker Suat Serdar und der Leverkusener Nadiem Amiri erstmals für die Nationalelf auf dem Platz standen. Nun geht es gegen die Esten. Dafür sollten erkrankte bzw. angeschlagene Spieler wie Marco Reus, Timo Werner oder auch Ilkay Gündogan wieder zur Verfügung stellen. Trainer Löw weiß, dass es ein anderes Spiel gegen die Balten werden wird:

„Estland ist ein ganz anderer Gegner. Sie spielen mehr zurückgezogen und verteidigen in allererster Linie ihr Tor. Da brauchen wir einen offensiven Spieler mehr auf dem Platz. Marco Reus kann ich mir vorstellen. Und wenn Ilkay fit ist, wird er auch spielen.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Estland

Igonen – Teniste, Tamm, Mets, Pikk – Käit – Ojamaa, Antonov, Zenjov, Kreida – Sorga.

Deutschland

Neuer – Klostermann, Süle, Stark, Halstenberg – Kimmich – Havertz, Gündogan – Werner, Gnabry, Reus.

Mein Tipp

Nach dem über weite Strecken ansehnlichen Freundschaftsspiel gegen Argentinien hat die junge Löw-Elf Blut geleckt. Zumal ein paar angeschlagene Spieler zurückkehren dürften. Deshalb gibt es auch in Talinn einen klaren Zu-Null-Sieg mit fünf oder mehr Toren. Deutschland holt damit den fünften Sieg im fünften Duell gegen Estland.

Weitere Beiträge