Niedersachsen-Duell im DFB-Pokal

Niedersachsen-Duell im DFB-Pokal

In der zweiten Runde des DFB-Pokal treffen die Bundesligisten Hannover 96 und VfL Wolfsburg aufeinander. Das Team von der Leine verlor die Generalprobe gegen Augsburg mit 1:2. Die Jungs aus der Autostadt siegten hingegen 3:0 bei Fortuna Düsseldorf. Wer setzt sich am Dienstag durch?

Gleich in der zweiten DFB-Pokal-Runde kommt es zum Niedersachsen-Duell zwischen Hannover und Wolfsburg. Die Rivalität ist zwar nicht so ausgeprägt wie die zwischen 96 und Eintracht Braunschweig, dennoch steckt Brisanz in der Partie. Denn hier die Traditionsmannschaft aus der niedersächsischen Landeshauptstadt, dort der von VW alimentierte VfL.

Die jüngsten drei Duelle in Hannover gewannen die Wölfe. 0:1, 0:4 und 1:3 hieß es aus Sicht der Gastgeber. Der letzte Heimsieg gegen den VfL datiert vom 10. August 2013, als das Team von der Leine 2:0 siegte. Insgesamt spricht die Heimbilanz dennoch für 96: 11 Siege, 7 Niederlagen, 4 Remis.

Hannover 96 – VfL Wolfsburg

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Hannover mit Dämpfer

Nach zuletzt einem Sieg gegen den VfB Stuttgart (3:1) und einem Unentschieden bei Bayer Leverkusen (2:2) musste 96 am Samstag eine Heimniederlage gegen den FC Augsburg hinnehmen. 1:2 hieß es am Ende. Dadurch konnte man sich nicht von der Abstiegszone absetzen, sondern ist mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt.

Gerade die erste Stunde bot 96 eine indiskutable Leistung. Folgerichtig lag der FCA mit 2:0 vorne. Erst danach kam Hannover, zu mehr als dem Anschlusstreffer reichte es jedoch nicht. Torschütze Ilhas Bebou mochte sich nicht recht freuen, richtete seinen Blick aber bereits auf die kommenden Partien in Pokal und Bundesliga:

„Wir hatten uns für das Spiel natürlich viel vorgenommen. Hier vor heimischer Kulisse wollten wir gewinnen, am Ende hat es insgesamt einfach nicht gereicht. Jetzt müssen wir einfach die Köpfe oben behalten und auf die nächsten Spiele schauen, dass wir da wieder punkten beziehungsweise im Pokal weiterkommen.“

Wolfsburg mit wichtigem Sieg

Die Wölfe hingegen feierten vor dem Derby ein Erfolgserlebnis. Bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf gab es ein klares 3:0. Weghorst, Brekalo und Ginczek sorgten für die Tore. Es war der erste Dreier nach sechs sieglosen Spielen in Folge. Entsprechend froh war man im Lager des VfL. So auch Trainer Bruno Labbadia:

„Unser Mannschaft hat das Spiel sehr gut angenommen. Das war kein hochklassiges, sondern ein kampfbetontes Spiel, so wie ich es erwartet habe. Wir haben im richtigen Moment das Tor gemacht, ein wichtiges 2:0 nachgelegt und dann viel Sicherheit ausgestrahlt. Für unsere Entwicklung ist der Sieg sehr wichtig.“

Diese Entwicklung soll am Dienstag so weitergehen. Dabei hofft man beim VfL, dass man es genauso macht im wie Vorjahr. Auch damals traf man in der zweiten DFB-Pokal-Runde Ende Oktober auf Hannover 96. Nur spielte man damals zuhause – und gewann mit 1:0. Gute Aussichten fürs Niedersachsen-Duell am Dienstagabend.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Hannover 96

VfL Wolfsburg

Niedersachsen-Duell: die letzten 5

BegegnungErgebnisWettbewerb
Hannover 96 – VfL Wolfsburg0:1Bundesliga 2017/2018
VfL Wolfsburg – Hannover 961:0DFB-Pokal 2. Runde 2017/2018
VfL Wolfsburg – Hannover 961:1Bundesliga 2017/2018
Hannover 96 – VfL Wolfsburg 0:4Bundesliga 2015/2016
VfL Wolfsburg – Hannover 961:1Bundesliga 2015/2016

Voraussichtliche Aufstellungen

Hannover 96

Esser – Elez, Anton, Wimmer – Bebou, Albornoz – Schwegler, Walace – Haraguchi – Wood, Füllkrug.

VfL Wolfsburg

Casteels – William, Tisserand, Brooks, Roussillon – Gerhardt, Arnold – Steffen, Brekalo – Ginczek, Weghorst.

Mein Tipp

96 ist nach der Niederlage gegen Augsburg verunsichert, Wolfsburg nach dem Sieg in Düsseldorf obenauf. Das merkt man. Die Wölfe siegen in Hannover mit 2:1 und ziehen in die nächste Runde des DFB-Pokals ein.

Weitere Beiträge