Gehen die Mainzer lachend in die Pause?

Gehen die Mainzer lachend in die Pause?

Zwei Bundesliga-Klubs – aber eine Serie: Fünf Spiele in Folge haben die Mainzer und Stuttgarter nicht mehr gewonnen. Mit einem Sieg im DFB-Pokal könnte sich trotzdem einer von beiden positiv in die Winterpause verabschieden.

Mainzer Fußballfans haben zur Zeit nicht viel zu lachen. Die Hinrunde der Bundesliga beenden die 05er auf Platz 15 – mit gerade einmal zwei Punkten Vorsprung auf die auf dem Relegationsplatz stehenden Bremer. Allerdings nehmen die Rheinland-Pfälzer viel Selbstvertrauen mit ins letzte Spiel des Jahres. Mit 0:2 lagen die Mainzer zuletzt in Bremen zurück. Hoffnungslose Lage? Nein, der FSV schaffte tatsächlich noch in der 93. Minute den Ausgleich.

Stuttgarter Auswärtssieg – Quote 2,75

Völlig anders sieht die Gefühlswelt bei den Stuttgartern aus. Die bekommen gegen die übermächtigen Bayern in der Schlussminute zuhause einer Elfer zugesprochen. Doch statt des Ausgleichstreffers sichert ausgerechnet der Ex-Stuttgarter Ulreich im Tor der Münchner den Gästen den Sieg. Bitter, statt eines vielumjubelten Punktgewinns kassieren die Schwaben die vierte Pleite in Folge. Kaum zu glauben, dass die Jungs bis Dienstagabend wieder den Kopf freibekommen. Deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass der VfB in Mainz gewinnt.

Mainzer Heimsieg – Quote 2,10

Die 05er warten zwar wie der VfB seit fünf Spielen auf einen Sieg. Allerdings haben sie sich mit dem glücklichen Punktgewinn im Bremen bewiesen, dass sie es noch drauf haben. Trainer Sandro Schwarz hatte dann auch nach dem 2:2 bei Werder allen Grund, optimistisch auf die nächsten Aufgaben zu schauen:

Hinten raus haben wir aber eine großartige Moral gezeigt, waren nach der Pause stark verbessert und mental auf der Höhe. Es ist enorm wichtig, die Hinrunde vor der Winterpause so zu beenden.

Die Chancen stehen gut, dass sich die Mainzer nun ähnlich positiv in die Weihnachtsferien verabschieden.

Die aktuelle Formkurve

FSV Mainz 05
U 2:2 bei Werder Bremen
N 0:2 Borussia Dortmund
U 2:2 bei RB Leipzig
N 1:3 FC Augsburg
N 1:2 bei SC Freiburg
S 1:0 1. FC Köln

VfB Stuttgart
N 0:1 Bayern München
N 0:1 bei TSG Hoffenheim
N 0:2 Bayer Leverkusen
N 0:1 bei Werder Bremen
U 1:1 bei Hannover 96
S 2:1 Borussia Dortmund

1
Beide haben in 17 Spielen 17 Punkte gesammelt. Der VfB (13:21 Tore) steht auf Platz 14, Mainz (19:28) ist 15.

Das Duell gab es in der Liga bereits im August. Damals behielt der VfB im eigenen Stadion mit 1:0 die Oberhand. Verteidiger Holger Badstuber erzielte das Tor des Tages. In der 80. schoss Stürmer Simon Terodde sogar noch einen Elfer an den Pfosten. Bezeichnend für den Saisonverlauf des schwäbischen Angreifers. Letztes Saison traf er 25 Mal für den VfB in der zweiten Liga, diese Saison hat der 29-Jährige erst 2 Ligatore.

Die letzten Mainzer Heimspiele

Seit acht Partien warten die Stuttgarter auf einen Sieg in Mainz. Der letzte Erfolg der Gäste stammt aus dem September im Jahr 2005. Damals siegte der VfB mit 2:1. Mario Gomez erzielte in der 87. Minute den Siegtreffer für die Schwaben. Am Ende der Bundesliga-Saison belegte der VfB Platz neun, die Mainzer landeten auf Platz elf.

Pokalgeschichte

Übrigens trafen die beiden Klubs bisher einmal im DFB-Pokal aufeinander. 1983 siegte der VfB als Bundesligist mit 1:0 beim damals drei Klassen tiefer spielenden Südwest-Oberligisten. Das Tor erzielte übrigens Guido Buchwald.

Interessante Fakten

  • Beide Teams warten seit 5 Spielen auf einen Sieg.
  • Stuttgart hat viermal in Folge verloren. Und ist dabei stets ohne eigenen Treffer geblieben! Das letzte Tor schoss Takuma Asano beim 1:1 in Hannover.
  • Mainz hat Comebacker-Qualitäten: In Bremen wurde in der 93. der 0:2-Rückstand in ein 2:2-Unentschieden gedreht. Und in Leipzig gelang kurz vor Schluss der 2:2-Ausgleich.

So könnten sie starten

Mainz: Zentner – Donati, Balogun, Diallo, Brosinski – Öztunali, Frei, Latza, De Blasis – Muto, Berggren

Stuttgart: Zieler – Kamininski, Badstuber, Baumgartl – Beck, Ascacibar, Gentner, Aogo – Akolo, Özcan – Terodde

Meine Prognose

Um die Frage vom Anfang zu beantworten: Ja, die Mainzer gehen lachend in die Winterpause. Für den Tipp 1 gibt es die Quote 2,10.

Es wird aber ein sehr knapper Sieg. Deswegen erwarte ich einen Erfolg mit nur einem Tor Unterschied. Also tippe beim HC 0:1 auf ein Unentschieden. Dafür erhält man die Quote 4,00.

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge