Stolpern die Bayern wieder gegen Hoffenheim?

Stolpern die Bayern wieder gegen Hoffenheim?

Endlich sind die Bayern wieder da, wo sie dem eigenen Selbstverständnis nach hingehören. Auf Platz eins der Bundesliga. Nun will man im Pokal den vierten Pflichtspielsieg im neuen Jahr einfahren. Es geht gegen die TSG Hoffenheim. Gegen die hat man in der Liga im eigenen Stadion verloren und die Gäste rechnen sich auch diesmal wieder etwas aus.

Lang hat’s nicht gedauert, bis die Bayern wieder die Tabellenführung der Bundesliga übernommen haben. Nach gerade mal drei Spielen der Rückrunde haben die Münchner die vier Punkte Rückstand zu RB aufgeholt. Das lag zum einen natürlich an den Leistungen der Sachsen, zum anderen aber auch am Auftreten des Rekordmeisters. In überzeugender Art und Weise hat der Titelverteidiger alle drei Pflichtspiele des neuen Jahres gewonnen. Nun wartet im Achtelfinale des Pokals die Hürde Hoffenheim. Mit der TSG hat man noch eine Rechnung offen. In der Hinrunde musste man sich erstmals der TSG im eigenen Stadion geschlagen geben. Natürlich wollen die Bayern jetzt Revanche, doch auch in Hoffenheim rechnet man sich etwas aus. Die Münchner sollen nur eine weitere Hürde in Richtung Titelgewinn sein. Anstoß ist am Mittwoch um 20:45 Uhr in der Allianz Arena.

Bayern – Hoffenheim im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr in der ARD und bei Sky.

Bayern wieder unbesiegbar?

Lange Zeit sah es so aus, als wären die Bayern in dieser Saison tatsächlich schlagbar und es wird ausnahmsweise mal wieder einen anderen Meister geben. Mittlerweile sieht die Lage aber wieder ganz anders aus. Hansi Flick hat die Bestia Negra wieder zum Leben erweckt. Unter dem 54-Jährigen haben die Münchner elf von 13 Spielen gewonnen und dabei sogar einen neuen Torrekord in der Liga aufgestellt. Und weil’s grad wieder so gut läuft, würde das Aus im Pokal so überhaupt nicht in die Planungen der Bayern passen. Gegen Hoffenheim ist die Revanche für das 1:2 aus der Liga fest eingeplant. Nicht nur irgendwie, sondern mit einem weiteren überzeugenden Sieg .

Es sind ja nicht nur die drei Siege aus der Rückrunde, die in München für so viel Zuversicht sorgen. Mittlerweile sind es sogar schon sieben Spiele in Folge, die die Bayern gewonnen haben. Außerdem muss man diese Partie gegen die Kraichgauer einfach für sich entscheiden. Zum einen natürlich, um sich die Chance auf das nationale Double zu wahren, zum anderen aber auch, um vor dem Topspiel gegen Leipzig am Wochenende keine Schwächen zu zeigen. Der Fokus liegt klar auf Mittwochabend und der TSG. Mit einem Torjäger wie Robert Lewandowski und einem Thiago in Topform ist es derzeit wirklich schwer, nicht an einen Erfolg des Rekordmeisters zu glauben. Mit 16 Siegen, fünf Unentschieden und nur drei Niederlagen spricht die Statistik ohnehin für den FCB. Trainer Hansi Flick will davon allerdings nichts wissen. Nur die kommenden 90 Minuten entscheiden und darauf hat er seine Mannschaft vorbereitet:

Mein Trainerteam und ich versuchen, den Spielern alles mitzugeben, was wir können. Auf dem Platz muss es die Mannschaft dann umsetzen. Wir müssen die besten elf ins Spiel schicken. Ich denke immer ans Positive: Wir wollen weiterkommen und auch nach Berlin!

Fakten zum Spiel:

  • Der Sieg in der Hinrunde war erst der dritte Erfolg der Hoffenheimer gegen die Bayern im 24. Duell.
  • Die Bayern haben die letzten sieben Pflichtspiele allesamt gewonnen.
  • Hoffenheim feierte vier Siege aus den letzten fünf Spielen.
  • Die Münchner stellen mit 58 Toren die beste Offensive der Liga.
  • Hoffenheim feierte im Pokal zwei Auswärtssiege (in Würzburg 4:5 i.E, in Duisburg 0:2).
  • Die beiden Klubs standen sich noch nie im Pokal gegenüber.

Hoffenheim träumt vom Titel

Bei der TSG wird man jetzt nicht so größenwahnsinnig sein und sich auf Augenhöhe mit den Bayern sehen. Natürlich sind die Hoffenheimer wie schon beim letzten Bundesliga-Duell der Außenseiter. Doch wie damals auch, sehen sie sich in der Allianz Arena nicht chancenlos. Die beiden Spiele kann man nicht unbedingt vergleichen, damals war Niko Kovac noch Trainer der Bayern, doch die Spieler auf dem Platz sind immer noch dieselben. Und mit einer starken Leistung kann man dem Rekordmeister auch am Mittwoch wehtun.

Gegen die Spitzenklubs haben die Hoffenheimer in dieser Saison schon mehrmals überzeugt. Neben den Bayern wurden auch schon die Dortmunder und erst am Wochenende die Leverkusener geschlagen. Sechs Punkte aus den drei Spielen des neuen Jahres sind recht ordentlich. Am Mittwoch hat man eigentlich nichts zu verlieren. Und wie immer liegt genau darin die Stärke der TSG. Wenn nicht unbedingt ein Sieg erwartet wird, kann man auch freier aufspielen. Sollte es am Ende doch reichen, darf man sich auch berechtigte Hoffnung auf den Pokalsieg machen. Genau das ist das Ziel von Trainer Alfred Schreuder:

Es soll nicht arrogant klingen, aber wir wollen in Berlin das Pokalfinale spielen. Mit so viel Selbstvertrauen muss man auch nach München fahren. Die Bayern sind schon richtig gut, wir wissen, dass es sehr schwer wird. Aber wenn wir Angst haben vor den Bayern, werden wir mit Sicherheit nicht gewinnen. Wir versuchen, das Spiel zu gewinnen, denn wir wollen gerne Pokalsieger werden. Diese Ausstrahlung und Überzeugung muss man haben. Nur so kann man auch große Gegner schlagen.

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern

Neuer

Pavard, Boateng, Alaba, Davies

Kimmich, Thiago

Goretzka

Müller, Lewandowski, Gnabry

Hoffenheim

Pentke

Posch, Akpoguma, Hübner, Skov

Grillitsch

Rudy, Baumgartner

Kaderabek, Dabbur

Kramaric

Mein Tipp

Starke Bayern treffen auf starke Hoffenheimer. Da die Münchner aber mit dem Heimvorteil und einer überragenden Siegesserie in die Partie gehen, sehe ich am Mittwochabend nur einen Sieger. Der Rekordmeister wird das Spiel klar gewinnen und sich für die Pleite in der Liga revanchieren. Ich tippe auf ein 4:1 und 4 oder mehr Tore im Spiel.
DFB-Pokal

Weitere Beiträge