Juventus – AC Mailand: Gewinnt Turins Angstgegner erneut?

Juventus – AC Mailand: Gewinnt Turins Angstgegner erneut?

Zwar marschiert Juve in der Serie A voran, doch gegen den AC Milan gab es in dieser Saison in zwei Spielen nichts zu gewinnen: Im Oktober verlor man mit 0:1 in der Liga. Kurz vor Weihnachten setzten sich die Mailänder in der Supercoppa Italiana mit 4:3 im Elfmeterschießen durch – und holten den ersten Titel der Saison. Nun haben die Turiner im heimischen Stadion im Viertelfinale des italienischen Pokals die Gelegenheit zur Revanche.

Anstoß: Mi., 25. Jan. 2017 | 20:45 Uhr

Vorschau | Statistiken | Wett-Tipps | Voraussichtliche Aufstellungen | Prognose

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen Juventus und dem AC Mailand fand erst vor einem Monat statt. In Katar trugen Meister und Pokalsieger Turin und Copa-Finalist Milan die Supercoppa gegeneinander aus. Juve ging durch Abwehrmann Giorgio Chiellini nach Vorlage des Bosniers Miralem Pjanic nach 18 Minuten in Führung. Doch noch vor der Pause glich Giacomo Bonaventure per Kopf nach Flanke der spanischen Entdeckung der Saison, Suso, aus. Danach fielen bis zur 120. Minute keine Treffer mir. Im Elfmeterschießen vergaben für Turin dann der Kroate Mario Mandzukic und der Argentinier Paulo Dybala, während bei den Rossoneri nur Gianluca Lapadula gescheitert war.

Zwei Monate zuvor war Milan auch im Serie-A-Duell siegreich geblieben. Im heimischen Giuseppe-Meazza-Stadion traf am 22. Oktober 2016 Manuel Locatelli in den Kasten von Nationalkeeper Gianluigi Buffon. Bei diesem 1:0 blieb es auch nach 90 Minuten. Juves erste Saisonniederlage in der Liga war perfekt.

Juventus mit Selbstbewusstsein ins Pokalspiel

Den Negativtrend gegen den AC Mailand will Juve am Mittwoch unbedingt stoppen. Beim 2:0-Heimsieg gegen Lazio Rom am Sonntag holten sich die Bianconeri Selbstvertrauen für das Pokalspiel. Die Argentinier Paulo Dybala und Gonzalo Higuain sorgten mit ihren Toren im Juventus-Stadium für klare Verhältnisse.

Mit diesem überzeugenden Sieg zeigten sich die Turnier gut erholt von der Pleite gegen den AC Florenz eine Woche zu vor. Damals hatten die beiden Kroaten Nikola Kalinic und der Ex-Hamburger Milan Badelj die Fiorentina in Front geschossen. Trotz eines Treffers von Goalgetter Higuain reichte es für Juve aber nur noch zum 1:2.

Mit dem Sieg gegen Lazio und den heimischen Fans im Rücken gehen die Turiner als Favorit in das Viertelfinalspiel des italienischen Cups am Mittwoch. Doch der Bosnier Miralem Pjanic, der vor der Saison vom AS Rom zu Juve gewechselt ist, erwartet harte Gegenwehr vom AC Mailand:

"Die Coppa ist eine unserer Ziele. Deswegen bereiten wir uns so gut wie möglich vor. Der Gegner ist schwierig. Das Spiel wird hart, aber wir werden das Maximum geben."

AC Mailand: Generalprobe verpatzt

Die Mailänder haben ihre Generalprobe verpatzt. Gegen den SSC Neapel verlor das Team von Trainer Vincenzo Montella mit 1:2 auf eigenem Platz. Italiens Nationalspieler Lorenzo Insigne und der Spanier José Callejón hatten Napoli früh mit 2:0 in Führung geschossen. Dann konnte Milans Slowake Juraj Kucka verkürzen. Doch zu mehr reichte es für Milan nicht mehr.

Durch die Niederlage haben die Mailänder es verpasst, den Rückstand auf die Juve-Verfolger AS Rom, Lazio Rom und eben SSC Neapel zu verkürzen. Doch der Argentinier José Ernesto Sosa, der früher beim FC Bayern kickte, versucht, die Niederlage sofort zu vergessen und nach vorne zu schauen:

"Von morgen an müssen wir an Juventus denken. Es ist eine entscheidende Phase des Wettbewerbs, aber wir müssen auf dem Teppich bleiben."

Denn das Spiel in Turin ist bereits das Viertelfinale in der Copa. Mit einem Sieg und einem Erfolg im Semifinale hätten die Mailänder das Finale schon erreicht. Ein großer Ansporn für Montella & Co. Denn für das siebtplatzierte Milan ist die Copa die einzige, noch realistische Möglichkeit, in dieser Saison nach der Supercoppa noch einen Titel ins Trainingszentrum Milanello vor Italiens zweitgrößter Stadt zu bringen.

Wett-Tipps:

  • Juventus ist seit 10 Coppa-Italia-Spielen gegen den AC Mailand ungeschlagen (6 Siege, 4 Remis) und konnte sich damit in den letzten 6 Aufeinandertreffen durchsetzen.

  • Keines der letzten 13 Pokal-Duelle der beiden Teams endete mit mehr als 1 Tor Unterschied für eines der beiden Teams.

  • Der AC Mailand konnte in den letzten 7 Pokal-Duellen mit der Alten Dame nicht zu Null spielen.

Statistiken:

Letzte fünf Spiele Juve:

2:0 gegen Lazio Rom (Liga)

1:2 beim AC Florenz (Liga)

3:2 gegen Atalanta (Copa)

3:0 gegen FC Bologna (Liga)

3:4 i.E. gegen AC Mailand (Supercoppa)

Letzte fünf Duelle:

Juventus-Milan 3:4 i.E. (Supercoppa)

Milan-Juventus 1:0 (Liga)

Milan-Juventurs 0:1 n.V. (Copa)

Milan-Juventus 1:2 (Liga)

Juventus-Milan 1:0 (Liga)

Letzte fünf Spiele Milan:

1:2 gegen SSC Neapel (Liga)

2:2 beim FC Turin (Liga)

2:1 gegen FC Turin (Coppa)

1: 0 gegen Cagliari (Liga)

4:3 i.E. gegen Juventus (Supercoppa)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Juventus: Buffon - Lichtsteiner, Bonucci, Chiellini, Asamoah - Khedira, Pjanic - Cuadrado, Dybala, Mandzukic - Higuain.

AC Mailand: Donnarumma – Abate, Paletta, G. Gomez, Calabriao - Pasalic, Kucka, Sosa - Suso, Bacca, Bonaventura.

Meine Prognose:

Aller guten Dinge sind drei: Nach Niederlagen in der Liga und der Supercoppa schafft Juventus endlich den ersten Saisonsieg über den AC Mailand: Im Viertelfinale des italienischen Pokals, das Juventus zuhause austragen darf, siegen die Turiner mit 2:0.

Weitere Beiträge