Olimpia – Independiente Vorschau: Zu Gast bei Roques Jungs

Olimpia – Independiente Vorschau: Zu Gast bei Roques Jungs

Asuncion und Independiente kämpfen um das Weiterkommen in der Qualfikation zur Copa Libertadores. Und bei den Gästen scheint sich ein Szenario zu wiederholen.

Wer spielt da eigentlich?

Unter den Lesern, die nicht aus Südamerika kommen und beim Frühstücksmüsli nicht erst die Ergebnisse aus Peru, Kolumbien und Co. checken, hier mal ein sensationeller Service der Redaktion, um wen es hier eigentlich gleich geht.

In der schwarzen Ecke: Der Club Olimpia aus Asuncion, eines der größten Klubs Paraguays. Dort spielt unter anderem Ex-Bayern-Spieler Roque Santa Cruz. 39 Mal gewannen die Schwarz-Weißen die nationale Meisterschaft – die letzte ist aber fünf Jahre her.

In der blauen Ecke: Club de Alto Rendimiento Especializado Independiente del Valle, aber weil das zu lange dauert: Independiente del Valle. Der Klub aus Ecuador spielte im Vorjahr im Finale der Copa Libertadores und wird trainiert von Alexis Mendoza, der einstige Nationalspieler Kolumbiens mit dem Dauerwellen-Oberlippenbart. Bitter: Aus dem Vorjahresteam sind genau drei Spieler übrig geblieben – einer von ihnen ist wegen Kokainmissbrauchs überführt worden – bleiben also zwei.

Was bisher geschah?

Die Südamerikaner haben einen ähnlich mühsamen Weg in ihre Champions League wie wir hier in Europa. Aktuell läuft die 2. Qualifikationsrunde – und im Hinspiel siegte Independiente dank eines Tores von Juan Pablo Segovia mit 1:0. Dass die Ecuadorianer überhaupt weiter dabei sind, verdanken sie einem Drama. Denn erst in der vierten Minute der Nachspielzeit war es Gabriel Cortez, der mit seinem Treffer das Weiterkommen gegen Deportivo Municipal sicherte. Übrigens: Im Vorjahr war es die fünfte Minute der Nachspielzeit, als der Siegtreffer – damals gegen Guarani – das Weiterkommen in die 2. Runde sicherte. Olimpias Weg war entspannter: Sie sind erst in der 2. Runde eingestiegen. Kann man mal so machen...

Die letzten Infos

Beide Teams haben sich vor dem Duell mit Erfolgserlebnissen ausgestattet: Independiente besiegte am Sonntag in der Liga Deportivo Cuenca. Olimpia ließ Aufsteiger Sportivo Trinidense beim 3:0 keine Chance. Wichtige Ausfälle müssen beide Teams ebenso nicht kompensieren.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Olimpia: Azcona - Benítez, Cañete, Salcedo, Ortiz - Mouche, Riveros, Mendoza, Giménez; - Benítez – Montenegro

Independiente: Bone - Núñez, León, Segovia, Ayala - Arroyo, Arce, Mera  - Mejía, Estrada, Cortés

Mein Tipp

Ich glaube, dass das Wunder von Independiente weitergeht und auch die neue Truppe wieder eine lange Reise in der Copa Libertadores unternehmen wird. Ich tippe auf ein Unentschieden und damit das Weiterkommen der Gäste.

Teile den Beitrag mit Fans

Weitere Beiträge