Argentinien – Kolumbien: Wer gewinnt den Copa-Auftakt?

Argentinien – Kolumbien: Wer gewinnt den Copa-Auftakt?

Wieder einmal möchte Lionel Messi mit seiner Nationalmannschaft einen großen Titel holen. Doch zunächst muss er sich im ersten Gruppenspiel in der Copa America in Brasilien gegen James Rodriguez und Kolumbien behaupten. Wer siegt?

Zum Auftakt in die Gruppe B der Copa America spielt Lionel Messi gegen James Rodriguez – oder Argentinien gegen Kolumbien. Beide Teams wollen mit einem Sieg in die schwere Gruppe starten, zu der noch Asienmeister Katar und Paraguay gehören.

Nimmt man die letzten Duelle zum Maßstab, ist Argentinien eindeutig Favorit. Denn die Gauchos haben seit acht Spielen nicht mehr gegen die Cafeteros verloren. Vier Partien gewann die Albiceleste dabei. Darunter waren die beiden Qualispiele zur WM 2018. Eigentlich entschied Argentinien sogar eine fünfte Partie bei der Copa America vor vier Jahren für sich. Dadurch, dass der Sieg aber erst im Elfmeterschießen zustande kam, wird dieses Viertelfinale als Unentschieden gewertet.

Der letzte kolumbianische Sieg gegen Argentinien ist knapp zwölf Jahre her: Am 21. November 2007 gewann man zuhause mit 2:1. Das Gegentor schoss im Übrigen Lionel Messi. Nicht zuletzt aufgrund der langen Sieglos-Serie Kolumbiens ist die Bilanz gegen Argentinien klar negativ: 8 Siegen und 8 Unentschieden stehen 19 Niederlagen gegenüber. Gibt es jetzt wieder einen Sieg für die Cafeteros – bei einer Quote von 3,20?

Argentinien – Kolumbien im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 0 Uhr bei DAZN.

Argentinien möchte nächsten Sieg gegen Kolumbien (Quote 2,05)

Lionel Messi träumt davon, endlich einen richtig großen Titel mit Argentiniens Nationalmannschaft zu holen. Olympia-Gold 2008 ist bisher nicht das, was er sich vorstellt. Den WM-Titel oder die Südamerika-Meisterschaft sollte es schon sein. 2019 unternimmt er in Brasilien einen neuen Anlauf. Mit einer verjüngten Mannschaft und Spielern, die zum großen Teil im Heimatland kicken.

Aber natürlich gibt es Ausnahmen: Neben Barcas Messi sollen auch Manchester Citys Sergio Aguero, PSGs Angel di Maria und Juves Paulo Dybala in der Offensive wirbeln. Im Mittelfeld gibt Giovani Lo Celso von Betis Sevilla den Abräumer, in der Abwehr hält Citys Nicolas Otamendi den Laden zusammen. Über Außen kommt Nicolas Tagliafico, der mit Ajax bis ins Halbfinale der Champions League vordrang. Damit ist Argentinien zwar gut besetzt, Gastgeber Brasilien aber trotz des Fehlens von Neymar noch stärker einzuschätzen. Gegen Kolumbien soll nun aber auf jeden Fall der erste Sieg her. Das findet auch Coach Lionel Scaloni, der aber auch die gegnerische Stärke betont:

„Kolumbien ist eine der stärksten Mannschaften Südamerikas. Sie haben einen neuen Trainer und haben wenige Spiele zusammen bestritten. Es ist unser erstes Spiel und es ist sehr kompliziert. Das wird eine schwierige Gruppe, aber wir sind gut drauf. Wir wollen versuchen, dass die Leute sich mit unseren Spielern identifizieren.“

Erster Sieg für Kolumbien über Argentinien seit 2007? (Quote: 3,2)

Argentinien wartet seit 1993 auf einen Titel bei der Copa America, bei Kolumbien ist die Wartezeit ein paar Jahre kürzer. 2001 wurde man zuhause zum ersten und bisher einzigen Mal Sieger des Wettbewerbs. Nun möchte man in Brasilien eine Überraschung schaffen.

Kopf der Mannschaft ist Mittelfeldstar James Rodriguez, der nach einer für ihn enttäuschenden Saison beim FC Bayern zu Real Madrid zurückkehrt. Dort dürfte er aber nicht lange bleiben. Ex-Coach Carlo Ancelotti will ihn zum SSC Neapel holen. Neben James ist Stürmer Falcao die Referenz in der Offensive. Hinzu kommt Duvan Zapata, der bei Atalanta Bergamo stürmt und mit dem Club die Quali für die Champions League schaffte sowie das Endspiel des italienischen Pokals erreichte.

Wichtig für das Team sind auch Außenmann Juan Cuadrado von Juventus, Abwehrmann Cristian Zapata vom AC Mailand und Verteidiger Davinson Sanchez, der mit Tottenham das Champions-League-Finale gegen Liverpool (0:2) erreichte. Und natürlich Schlussmann David Ospina, der in der abgelaufenen Saison für den SSC Neapel auflief. Er weiß, dass es gegen Argentinien vor allem darauf ankommt, Lionel Messi zu stoppen:

„Wir wissen, was Messi ist. Er ist ein Spieler, der in jedem Moment eine Partie mit einer Genialität entscheiden kann. Aber wir wissen auch, dass es um ihn herum auch wichtige Spieler gibt. Wir arbeiten daran, um hinten solide zu bleiben. Wir können auf erfahrene Spieler zählen, die mit diesen Situationen bereits konfrontiert waren und ihre Sache in ihren Clubs sehr gut gemacht haben.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Argentinien

Kolumbien

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Kolumbien – Argentinien0:0Freundschaftsspiel 2018
Argentinien – Kolumbien3:0Qualifikation zur WM 2018
Kolumbien – Argentinien0:1Qualifikation zur WM 2018
Argentinien – Kolumbien5:4 i.E. Copa America Viertelfinale 2015
Argentinien – Kolumbien0:0Qualifikation zur WM 2014

Voraussichtliche Aufstellungen

Argentinien

Armani – Saravia, Foyth, Otamendi, Tagliafico – Lo Celso, Rodriguez, Paredes – Messi, Aguero, di Maria.

Kolumbien

Ospina – Tesillo, Sanchez, Mina, Medina – Uribe, Cuellar, Cuadrado – James, Falcao, Muriel.

Mein Tipp

Sowohl Argentinien als auch Kolumbien wollen mit einem Sieg in die schwere Copa-Gruppe B starten. Doch die Gauchos sind der Angstgegner der Cafeteros. Das zeigt sich auch am Sonntag. Argentinien gewinnt mit 2:1 – bei einer Quote von 8,0.

Weitere Beiträge