Russland – Portugal: Europameister unter Druck

Russland – Portugal: Europameister unter Druck

Beim FIFA Confed-Cup hat Gastgeber Russland einen Einstand nach Maß gefeiert, für Portugal gab es einen Dämpfer. Jetzt steigt das europäische Duell – ein Showdown.

Russland feiert, Portugal zittert

Für Russland ist der FIFA Konföderationen-Pokal 2017 die Generalprobe für die WM 2018 im eigenen Land.  Die Generalprobe für das Eröffnungsspiel in gut einem Jahr ist geglückt. Das Auftaktspiel gegen Neuseeland wurde standesgemäß mit 2:0 gewonnen. Gegen Portugal geht es schon um den Gruppensieg.

Ganz anders der Gegner: Der Europameister 2017 hat gegen Mexiko in der Nachspielzeit den Ausgleich kassiert und steht im europäischen Duell schon unter Druck. Eine Niederlage und Portugal steht vor dem Aus.

Russland: Kein gutes Pflaster für Portugal

Drei Mal gastierte Portugal in der russischen Hauptstadt Moskau und jedes Mal gewannen die Hausherren ohne Gegentor. 1983 gewann die Sowjetunion ein EM-Qualifikationsspiel glatt mit 5:0.

2012 gab es ein 1:0 in der WM-Quali und 2015 setzte es das gleiche Ergebnis bei einem Freundschaftsspiel zwischen beiden Mannschaften. Für Portugal geht es in Russland also sogar um das erste Tor, geschweige denn um den ersten Sieg.

Das portugiesische Problem

Das große Prunkstück Portugals bei der EM 2016 war die stabile Defensive, die man nun zum Auftakt gegen Mexiko nicht sah. Nach vorne spielte Portugal sehr gefällig, setzte starke Angriffe, ging zwei Mal in Führung, ein weiteres Tor sagte der Video-Ref ab.

Defensiv ließ Portugal allerdings zu viel zu, Mexiko kam zu elf Torschüssen. Kein Wunder, dass Portugal-Trainer Fernando Santos nun Änderungen gegen Russland angekündigt hat.

Der russische Plan

Bei Russland wird es kaum Änderungen geben. Viel mehr ist der Plan von Trainer Stanislav Cherchesov gegen Portugal auf die beste Elf zu setzen, aber einen Tick defensiver zu spielen als gegen den krassen Außenseiter Neuseeland, als die Elf aus Russland doch mit offenem Visier spielte und viele, viele Vorstöße setzte.

Nun ist gegen Ronaldo und Co. Vorsicht geboten. Sehr wahrscheinlich, dass Cherchesov defensiv rotieren wird.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Russland: Akinfeev - Smolnikov, Dzhikiya, Vasin, Kudryashov, Zhirkov - Glushakov, Erokhin, Golovin - Poloz, Smolov

Portugal: Rui Patricio – Semedo, Alves, Fonte, Guerrero - Gomes, Martins, W. Carvalho, Moutinho, André Silva – Ronaldo

Mein Tipp

Beide Mannschaften warden defensiv vorsichtiger spielen gegen den Konkurrenten aus dem eigenen Kontinenten. Das wird sich auf das Spiel auswirken, daher glaube ich, dass sich beide Teams ziemlich neutralisieren werden. Ich tippe auf ein Remis.

Weitere Beiträge