Wolfsburg beim Meister in Lille

Wolfsburg beim Meister in Lille

Über fünf Jahre lang mussten die Wolfsburger auf diesen Moment warten. Jetzt ist es wieder soweit. Die Niedersachsen sind zurück in der Champions League. Zum Auftakt geht es zum französischen Meister nach Lille. Für den Tabellenführer der Bundesliga ist alles möglich.

Endlich geht sie wieder los, die Champions League. Europas Elite kämpft ab Dienstag um den begehrten Henkelpott. Zum dritten Mal nach 2009/10 und 2015/16 ist auch der VfL Wolfsburg mit von der Partie. Die Niedersachsen haben mit dem FC Sevilla, OSC Lille und dem FC Salzburg eine anspruchsvolle, aber machbare Gruppe erwischt. Den Auftakt macht der VfL beim französischen Überraschungsmeister in Lille. Die beiden Klubs standen sich 2014 schon einmal in der Europa League gegenüber. Wolfsburg blieb dabei ungeschlagen und holte auswärts ein starkes 3:0. Ein Ergebnis, mit dem man auch diesmal zufrieden wäre, denn nach dem starken Start in der Bundesliga sind die Wölfe heiß auf die ersten drei Punkte. Lille dagegen hat die Generalprobe mit 1:2 in Lorient in den Sand gesetzt. Anstoß ist um 21:00 Uhr im Stade Pierre Mauroy.

Lille - Wolfsburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei DAZN.

Lille noch nicht in Meisterform

Lille hat sich in der vergangenen Saison sensationell gegen Paris St. Germain durchgesetzt und sich zum fünften Mal zum französischen Meister gemacht. Dadurch sind die Nordfranzosen zum siebten Mal in der Vereinsgeschichte in der Champions League dabei. Bislang war der Erfolg überschaubar. Nur einmal kam der LOSC über die Gruppenphase hinaus. Bei den letzten drei Teilnahmen schied man als Gruppenletzter aus. Und auch jetzt sind die Aussichten nicht die Besten. Lille hat den Start in die Ligue 1 völlig vergeigt und nur eines der ersten fünf Ligaspiele gewonnen. Auf Rang zwölf hat der Titelverteidiger schon zehn Punkte Rückstand zu Tabellenführer Paris St. Germain. Die Mannschaft befindet sich nach wie vor im Umbruch. Die Ideen des neuen Trainers Jocelyn Gourvennec greifen noch nicht. Und jetzt wartet auch noch eine Mannschaft aus der Bundesliga.

Lille hat bislang neun Spiele gegen deutsche Klubs absolviert und dabei gerade mal eines gewonnen. Das war in der Saison 2002/03 im UI-Cup gegen den VfB Stuttgart. Außerdem reichte es noch zu drei Unentschieden. Fünf dieser Duelle wurden verloren. Unter anderem das bittere 0:3 in der Europa League 2014 daheim gegen Wolfsburg. Außerdem wurde nur eines der letzten 13 Champions-League-Heimspiele gewonnen. Dieser Erfolg liegt mittlerweile schon fast 15 Jahre zurück. Lille ist gegen Wolfsburg zwar nicht chancenlos, wird aber einen guten Tag brauchen, um den Spitzenreiter der Bundesliga ärgern zu können.

Fakten zum Spiel:

  • Lille ist zum siebten Mal in der Königsklasse dabei. Nur einmal gelang der Sprung ins Achtelfinale.
  • Lille hat erst eines von neun Spielen gegen deutsche Klubs gewonnen.
  • Lille hat nur eines der letzten fünf Pflichtspiele gewonnen (2 Unentschieden, 2 Niederlagen).
  • Wolfsburg hat alle Pflichtspiele unter Mark van Bommel gewonnen.
  • Wolfsburg kassierte nur fünf Niederlagen in 14 Spielen gegen französische Klubs.

Wolfsburg mit viel Rückenwind nach Frankreich

Während es beim Gastgeber aus Lille in dieser Saison noch nicht sonderlich rund läuft, sieht das beim VfL Wolfsburg ganz anders aus. Der Trainerwechsel ging reibungslos über die Bühne. Lediglich die Vorbereitung lief unter Mark van Bommel etwas holprig. Aber dafür sind Testspiele ja da. Als es drauf ankam, haben die Niedersachsen geliefert. Im Pokal ist man zwar raus, aber im Grunde wurde das Spiel gegen Münster gewonnen. Ebenso wie die vier bisherigen Spiele in der Bundesliga. Dabei machten die Wolfsburger vor allem in der Defensive eine gute Figur. Nur ein Gegentor hat der VfL in der Bundesliga zugelassen. Weniger als 2,5 Treffer im Spiel sollte man daher mal im Hinterkopf haben.

In Wolfsburg liegen die letzten Spiele in der Königsklasse zwar schon etwas zurück, doch man wird sich gerne zurückerinnern, denn das letzte Abenteuer in der Champions League lief richtig erfolgreich. Fünf der vergangenen sechs Spiele wurden gewonnen. Nur gegen den späteren Sieger Real Madrid kassierte man eine bittere 0:3-Niederlage, nachdem das Hinspiel noch mit 2:0 gewonnen wurde. Natürlich stand damals noch eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld. Dennoch hat sich der VfL international schon einen Namen gemacht. Auch in Frankreich. Denn gegen Klubs aus der Ligue 1 hat Wolfsburg eine ganz ordentliche Bilanz. Von 14 Spielen wurden nur fünf verloren. In den letzten vier Duellen setzte es überhaupt keine Niederlage. Darauf lässt sich aufbauen. Van Bommel rechnet sich auch diesmal was aus, wird den Gegner dabei jedoch nicht unterschätzen, wie er der dpa erklärte:

Wir versuchen, die Gruppenphase zu überstehen. Und ich denke, dass das möglich ist. Es gibt sicher Gruppen, die schwerer sind. Aber das wissen die drei anderen Vereine auch. In einer Gruppe mit Lille, Sevilla, Salzburg und uns kann jeder jeden schlagen. Das macht es so gefährlich. Diese Gruppe ist sehr ausgeglichen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Lille

Grbic

Tiago Djalo, Jose Fonte, Botman, Reinildo

Andre, Xeka

Yazici, Gudmundsson

Yilmaz, David

Wolfsburg

Casteels

Baku, Lacroix, Brooks, Roussillon

Guilavogui, Arnold

L. Nmecha, Philipp, Steffen

Weghorst

Mein Tipp

Wie van Bommel schon sagte, in dieser Gruppe kann jeder jeden schlagen. Allerdings sehe ich die Wolfsburger derzeit klar in der besseren Position. Die Spiele in der Bundesliga haben viel Selbstvertrauen gebracht und beim französischen Meister wird sogar schon über einen Trainerwechsel spekuliert. Das bringt natürlich Druck von außen. Den hat man in Wolfsburg nicht. Ich denke, der VfL wird erfolgreich in die Champions League starten und in Lille wie schon 2014 ohne Gegentor gewinnen. Ich tippe auf ein 2:0 und 2-3 Tore im Spiel.
Champions League

Weitere Beiträge