Wird City seiner Favoritenrolle gegen den BVB gerecht?

Wird City seiner Favoritenrolle gegen den BVB gerecht?

Die Premier League führt Manchester City souverän an. Am Dienstag soll es im Champions-League-Viertelfinale für die Jungs von Trainer Pep Guardiola gegen Dortmund so weiter gehen. Die Borussia will hingegen in England bestehen, um zuhause im Rückspiel noch alle Chancen zu haben

Gegen Manchester City hat der BVB bisher in vier Duellen noch nie verloren. Zuletzt siegte man 2018 in einem Freundschaftsspiel mit 1:0. 2010 entschied man einen weiteren Test mit 3:1 für sich. Doch wesentlich wichtiger waren die beiden anderen Begegnungen. In der Saison 2012/2013 traf man in der Gruppenphase der Champions League aufeinander. In Manchester holte Dortmund ein 1:1. Das wäre auch am Dienstag ein tolles Ergebnis.

Marco Reus hatte Anfang Oktober 2012 den BVB sogar in Front gebracht. Kurz vor Schluss gelang Mario Balotelli noch per Elfmeter der Ausgleich. Zuhause gewann die Borussia dann mit 1:0. Julian Schieber war Anfang Dezember 2012 erfolgreich. Von damals sind beim BVB noch Mats Hummels, Lukasz Piszczek und Marco Reus an Bord. Ilkay Gündogan kickte zu der Zeit noch bei den Westfalen, ist aber mittlerweile Citizen. Bei Manchester damals schon im Sturm für die Tore zuständig: Sergio Aguero.

Manchester City – Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei DAZN.

Gelungene Generalprobe für City

Am Samstag hatte das Team von Trainer Pep Guardiola ein schweres Auswärtsspiel bei Leicester vor der Brust. Letztendlich löste man die Aufgabe aber souverän und gewann mit 2:0. Es war wettbewerbsübergreifend der fünfte Sieg in Serie. Insgesamt gewann man sogar 26 der letzten 27 Pflichtspiele. Nur Anfang März unterlag man dem Stadtrivalen United mit 0:2.

Dementsprechend ließ man im Achtelfinale der Champions League Borussia Mönchengladbach keine Chance. Die Citizens gewannen zweimal locker mit 2:0. Nun soll der erste Sieg im fünften Vergleich gegen Dortmund her. Doch Mittelfeldmann Rodri hat Respekt vor dem BVB:

„Sie haben einen Mix aus jungen und erfahrenen Spielern. Sie spielen gerne offensiv und schießen gerne Tore. Wir müssen aufpassen. Sie zeigen, dass sie viele Tore erzielen können. Sie kassieren auch öfter ein Tor, aber sie sind gefährlich. Wir müssen unsere Spielweise nicht ändern. Wir nehmen den Ball, kontrollieren Gegenangriffe und kontrollieren gefährliche Spieler. Der Schlüssel ist, wenn wir auf unsere Weise eine gute Leistung erbringen und das Spiel auf unsere Weise kontrollieren.“

BVB will Frankfurt-Pleite vergessen machen

Am Samstag stand für die Dortmunder bereits ein wichtiges Spiel an. Gegen den Vierten der Bundesliga, Eintracht Frankfurt, wollte der fünftplatzierte BVB einen Heimsieg einfahren und den Abstand auf einen Champions-League-Rang auf einen Punkt verkürzen. Doch das ging in die Hose. Man verlor mit 1:2 und hat nun schon sieben Zähler Rückstand. Es wird schwer bis unmöglich, sich über die Liga für die nächste Ausgabe der Königsklasse zu qualifizieren.

Bliebe als einzige Möglichkeit, die diesjährige Ausgabe zu gewinnen. Dafür sollte man ein gutes Ergebnis aus Manchester mit nach Hause nehmen. Ein Unentschieden mit Toren oder gar ein Sieg wären perfekt, um alles im eigenen Stadion in einer Woche in der Hand zu haben. Wichtig wird vor allem sein, Mister Champions League, Erling Haaland, in aussichtsreiche Schusspositionen zu bringen. Denn der machte 10 von bisher 17 Dortmunder Königsklassen-Treffer in dieser Saison. Kapitän Reus weiß um die Schwere der Aufgabe, sieht seine Farben aber nicht chancenlos:

„Ja, es ist ein schwieriges Los. Das werden zwei sehr harte Spiele. City ist in der Liga nicht aufzuhalten und hat im Achtelfinale gegen Gladbach unterstrichen, dass es große Ambitionen hat. Aber wir müssen uns nicht verstecken, denn wir haben in der Königsklasse oft genug schon gezeigt, dass wir fähig sind, einiges zu zeigen.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Manchester

Ederson – Walker, Dias, Laporte, Mendy – Fernandinho, Rodrigo, Sterling, De Bruyne, Jesus – Aguero

Dortmund

Hitz – Can, Akanji, Hummels, Guerreiro – Delaney, Bellingham, Brandt – Hazard, Reus – Haaland

Mein Tipp

Dortmund will in Manchester bestehen, City den ersten Sieg über den BVB. Das gelingt den Jungs von Pep Guardiola beim 3:1 auch. Dadurch hat auch Dortmund im Rückspiel noch Chancen.

Weitere Beiträge