Tottenham – ManCity: Legen Kane & Co. vor?

Tottenham – ManCity: Legen Kane & Co. vor?

Im Champions-League-Viertelfinale kommt es zwischen Tottenham und Manchester City zu einem rein englischen Duell. Am Dienstag findet das Hinspiel im neuen Stadion der Spurs statt. Die Gastgeber wollen dabei mit einem Sieg eine ordentliche Ausgangsbasis für das Rückspiel in einer Woche schaffen.

Am Dienstag empfängt Tottenham Hotspur Manchester City zum Viertelfinal-Hinspiel in der Königsklasse. Es ist das erste wichtige Spiel im neuen Stadion der Spurs. Die alterwürdige White Hart Lane wurde 2017 abgerissen. Nun wurde das modernste Fußballstadion an derselben Stelle errichtet. Mit 62.000 Zuschauern fasst die neue Arena fast doppelt so viele Fans wie der Vorgängerbau.

Dort, an der alten White Hart Lane, gelang Tottenham der bisher letzte Sieg über City. Am 2. Oktober 2016 siegten die Spurs damals in der Premier League. In den vier Duellen danach gab es hingegen drei Niederlagen und nur ein Remis für Tottenham. Zwei Pleiten bezogen die Spurs im Wembleystadion, in das sie während der Bauphase der neuen Arena umgezogen waren.

Insgesamt ist die Bilanz zwischen beiden Teams sehr ausgeglichen. In 129 direkten Duellen war Tottenham 57 Mal siegreich. City gewann 58 Begegnungen. Dazu kommen 34 Unentschieden. Zuhause haben die Spurs die Nase vorn: 36 Siege, 17 Remis, 19 Pleiten.

Tottenham – Manchester City im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21 Uhr bei Sky.

Spurs wollen mit Sieg Basis fürs Weiterkommens schaffen (Quote: 4,0)

Im Achtelfinale traf Tottenham auf Borussia Dortmund. Der damalige Bundesliga-Tabellenführer kriselte damals etwas – das nutzten die Spurs aus. Das Hinspiel gewannen Harry Kane & Co. zuhause mit 3:0. Auch im Rückspiel waren sie mit 1:0 erfolgreich. Allerdings war dieser Sieg wegen der drückenden BVB-Überlegenheit schmeichelhaft.

Nun geht es gegen die Citizens. Ziel ist es, zum ersten Mal das Halbfinale in der Champions League zu erreichen. Im Vorgängerwettbewerb, dem Europapokal der Meister, schafften das die Spurs bereits. Das war in der Saison 1961/1962. Damals war die Runde der letzten Vier jedoch Endstation. Zwar schaffte man zuhause ein 2:1 gegen den späteren Titelträger Benfica Lissabon, verlor in Portugal aber 1:3.

Vor einem möglichen Halbfinale steht aber erst einmal die hohe Hürde City im Weg. Wollen die Spurs weiterkommen, brauchen sie ein gutes Ergebnis im neuen Heimstadion. Ein 2:0 wie bei der Eröffnung in der vergangenen Woche gegen Crystal Palace wäre so ein gutes Resultat. Regisseur Dele Alli weiß, wie schwer die Aufgabe wird, hofft aber auf die Atmosphäre in der neuen Arena:

„Es ist ein großes Spiel, ein schweres Spiel. Aber ich bin aufgeregt und die anderen Spieler auch. Wir wissen, wie gut City ist. Es wird schwierig, aber wir müssen zuversichtlich sein, rausgehen und unser Spiel spielen. Die Fans werden voll hinter uns stehen, als 12. Mann. Das neue Stadion fühlt sich schon wie zuhause an. Wir fühlen uns wohl, es ist ein großartiges Stadion, was uns nur helfen kann.“

City will 15. Sieg in Serie (Quote: 1,75)

Das Team von Pep Guardiola gilt auch im neuen Stadion von Tottenham als Favorit. Das liegt auch an dem Lauf, den die Citizens derzeit haben. Wettbewerbsübergreifend haben sie 14 Spiele in Serie gewonnen. Die letzte Niederlage gab es am 29. Januar in der Premier League bei Newcastle United.

Dazwischen holte man meist überzeugende Siege. So auch beim Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale. Dort demontierten Leroy Sané und seine Mitspieler den FC Schalke 04 mit 7:0. Im Hinspiel hatte City auf Schalke trotz Unterzahl mit 3:2 gewonnen.

Nun soll bei Tottenham der nächste Sieg her. Damit würde man einen großen Schritt in Richtung Halbfinale machen. Es wäre die zweite Teilnahme an der Runde der letzten Vier nach 2016. Damals schied man knapp, aber verdient mit 0:0 und 0:1 gegen den späteren Titelträger Real Madrid aus.

Die Generalprobe für das Spiel bei Tottenham, das FA-Cup-Halbfinale gegen Brighton & Hove gewann das Team von Pep Guardiola am Samstag knapp mit 1:0, wodurch man ins Finale in Wembley einzog. Die Spurs hatten hingegen spielfrei. Ein Vorteil, wie Guardiola findet:

„Natürlich ist es ein Vorteil, aber wenn man um jeden Titel kämpft, muss man das überstehen. Die Spurs haben sechs Tage, um das Spiel vorzubereiten, wir hatten zweieinhalb Tage. Aber wenn man diese Anzahl der Spiel absolviert und auch noch den Carabao-Cup gewinnt, ist es normal. Wenn wir aus dem Pokal ausgeschieden wären, hätten wir mehr Tage gehabt. Große Clubs beklagen sich nicht über diese Situationen.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Tottenham Hotspur

Manchester City

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Tottenham Hotspur – Manchester City0:1Premier League 2018/2019
Tottenham Hotspur – Manchester City1:3Premier League  2017/2018
Manchester City – Tottenham Hotspur4:1Premier League 2017/2018
Manchester City – Tottenham Hotspur2:2Premier League 2016/2017
Tottenham Hotspur – Manchester City2:0Premier League 2016/2017

Voraussichtliche Aufstellungen

Tottenham

Lloris – Trippier, Alderweireld, Vertonghen, Davies – Sissoko – Eriksen, Alli, Rose – Kane, Son.

Manchester City

Ederson – Walker, Laporte, Otamendi, Mendy – Fernandinho, De Bruyne, Silva – Sané, Aguero, Sterling.

Mein Tipp

Tottenham will im neuen Stadion einen Sieg vorlegen. Doch City ist derzeit stark in Form. Letztendlich endet die Partie unentschieden – be einer Quote von 3,75. Das lässt City die besseren Chancen fürs Rückspiel. Auch auch Tottenham ist damit noch nicht aus dem Rennen.

Weitere Beiträge