Leverkusen will bei Atletico punkten

Leverkusen will bei Atletico punkten

Heimpleite gegen Lokomotive Moskau, auswärts glatt 0:3 gegen Juve verloren: Leverkusen braucht dringend ein Erfolgserlebnis auf internationalem Parkett. Aber ob die Rheinländer ausgerechnet aus Madrid etwas Zählbares mitnehmen können?

Die Werkself ist um diese Aufgabe nicht zu beneiden. Denn in der Champions League steht die Truppe nach zwei Auftaktpleiten bereits mit dem Rücken zur Wand. Am dritten Spieltag muss bei Atletico gepunktet werden. Sonst können sich die Bayer-Kicker frühzeitig vom Traum des Erreichens der K.-o.-Phase verabschieden. Allerdings hat die jüngste 0:3-Pleite in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt nicht gerade Mut gemacht. Können die Rheinländer trotzdem in Madrid bestehen?

Atletico – Bayer im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:55 Uhr bei DAZN oder in der Konferenzübertragung bei Sky.

Leverkusen mit Chancen bei Atletico?

Leverkusen hat das Siegen verlernt. Aus den letzten drei Partien sprang gerade mal ein mageres Pünktchen heraus. Das klappte immerhin gegen ein starke Mannschaft wie RB Leipzig. Zuhause gab es ein 1:1 in der Liga gegen die Sachsen. Die beiden anderen Auswärtspartien allerdings würden die Bayer-Kicker am liebsten vergessen. 0:3 bei Juventus Turin, 0:3 bei Eintracht Frankfurt. Ein oder zwei weitere Blicke zurück in den Saisonverlauf tun erneut richtig weh. Denn da stehen im September die 1:2-Heimpleite in der Champions League gegen Lokomotive Moskau. Und eine halbe Woche zuvor gab es die heftige 0:4-Klatsche bei Borussia Dortmund. Was fällt auf? Richtig, gegen die Großen gewinnt Bayer in dieser Spielzeit keinen Blumentopf. Vielleicht können die Leverkusener das ausgerechnet in Madrid ändern?  

Atletico mit Schwächen? Nein!

Die Gastgeber starteten zuhause mit einem Unentschieden gegen Juve in die Champions-League-Saison. Danach folgte ein soveräner Auswärtssieg in Moskau. In der heimischen Liga steht Atletico auf Platz fünf – mit drei Punkten Rückstand auf die Nummer eins FC Barcelona. Mit nur fünf Gegentoren ist die Abwehr wie immer in den letzten Jahren die beste in Spanien. Allerdings ist der Sturm eher ein laues Lüftchen. Acht Tore in neun Spielen. Zum Vergleich: Liga-Primus Barca traf bereits 23 Mal, Stadtrivale Real (16 Tore) hat doppelt so oft getroffen. Trotzdem, mit acht Treffern 16 Punkte sammeln, dass muss man Atletico erst einmal nachmachen!  

Wie Oblak die Numer eins wurde

Ihr erinnert euch? 2015, CL-Achtelfinale zwischen Bayer und Atletico. Es gab zwei 1:0-Heimsiege, Atletico gewann das fällige 11er-Schießen. 3:2, gleich drei Leverkusener scheiterten vom Punkt. Damals musste übrigens Madrids etatmäßige Nummer eins Miguel Angel Moya bereits nach 23 Minuten verletzt vom Feld. Es übernahm Jan Oblak den Posten. Und zeigte der ganzen Welt bis heute seine Klasse! Der Slowene hat den Job noch immer inne, Moya wechselte 2017 zu Real Sociedad San Sebastian. Dem Klub übrigens, der Atletico Madrid die bislang einzige Saisonniederlage beibrachte. Mit 0:2 verlor man bei den Basken, Ex-Keeper Moya hielt seinen Kasten sauber, Oblak dagegen musste zweimal ins Netz greifen 😉

Mein Tipp

Dass Leverkusen in einer der schweresten CL-Gruppen kaum Chancen aufs Weiterkommen hat, war wohl von Anfang an klar. Allerdings setzten die Bayer-Kicker bereits mit der Auftaktpleite gegen Lokomotive Moskau den Start in den Sand. Wenn nun wie zuletzt in Turin wieder keine Punkte erspielt werden, dann wars das bereits frühzeitig mit der Champions League. Aber Bayer ist immer für eine Überraschung gut. Und deswegen erwarte ich, dass die Leverkusener in Madrid nicht verlieren. Ich tippe also bei der Doppelten Chance 0|2.
UEFA Champions League

Weitere Beiträge