Leipzig schon mit Endspiel gegen Brügge

Leipzig schon mit Endspiel gegen Brügge

Nach dem 3:6 in Manchester geht es für RB Leipzig bereits am zweiten Spieltag in der Champions League um alles. Die Sachsen empfangen den FC Brügge. Sollte auch gegen den belgischen Meister kein Sieg gelingen, kann man das Weiterkommen schon so gut wie abhaken.

In einer Gruppe mit Manchester City und Paris St. Germain ist die Chance auf den Einzug ins Achtelfinale der Champions League für RB Leipzig nicht gerade groß. Dennoch, den Glauben an die K.o.-Runde hat man beim Vizemeister der Bundesliga auch nach dem 3:6 beim englischen Meister noch nicht verloren. Zumindest noch nicht, denn am Dienstagabend gegen den FC Brügge steigt schon fast ein Entscheidungsspiel. Nur wenn man die beiden Begegnungen gegen die Belgier gewinnt, wäre ein Platz unter den Top-Zwei vielleicht irgendwie möglich. Brügge hat außerdem schon einen Punkt gegen PSG mitgenommen.  Der Druck liegt also ganz klar auf Seiten der Rasenballer. Anstoß ist um 21:00 Uhr in der Red Bull Arena.

Leipzig - Brügge im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei DAZN.

Leipzig mit erster Reaktion

Schlecht in die Liga gestartet und die Champions League mit einer klaren Pleite bei City begonnen. Es ist wahrlich noch nicht die Saison der Rasenballer. Aber man blickt ja immer nach vorne und zumindest in der Liga hat Leipzig am Wochenende bewiesen, welch Potential in der Mannschaft steckt. Denn das 6:0 gegen die Hertha war wieder einmal eine Demonstration der eigenen Stärke. Auch wenn die Hauptstädter sicher nicht auf einer Stufe mit den Sachsen stehen, war dieser Sieg eine klare Ansage an die Liga. RB ist immer noch da und RB sollte man weiter auf dem Zettel haben. Das will der Vizemeister der Bundesliga jetzt auch in der Königsklasse unterstreichen. Was anderes bleibt den Leipzigern auch nicht übrig. Denn wenn es schon nicht mit dem Achtelfinal-Einzug klappen sollte, soll es wenigstens Rang drei werden, um im kommenden Jahr in der Europa League weiterzuspielen. Dazu muss RB im Normalfall den direkten Vergleich gegen Brügge gewinnen.

Diesmal geht Leipzig wieder als Favorit in die Partie. Das liegt zum einen an der individuellen Qualität des Kaders, zum anderen an der starken Heimbilanz in der Königsklasse. Seit mittlerweile fünf Spielen in der Red Bull Arena sind die Leipziger ungeschlagen und es gab vier Siege in Folge. Letzte Saison wurden sogar Mannschaften wie PSG und Manchester United bezwungen. Da sollte doch auch gegen Brügge was drin sein. Jesse Marsch wird voraussichtlich wieder auf eine Dreierkette setzen. Das hat gegen die Hertha ja schon ganz gut geklappt. Nur die Ausfälle von Angelino, Marcel Halstenberg und Dani Olmo müssen kompensiert werden. Dann ist alles möglich. Unterschätzen darf man Brügge allerdings nicht, wie Marsch erklärte:

Brügge ist souverän letzte Saison Meister geworden und ebenso souverän in die neue Spielzeit gestartet. Ihre Mannschaft hat viel Qualität und viele hochtalentierte, junge Spieler, die sehr aggressiv im letzten Drittel agieren und viele Tore schießen.

Fakten zum Spiel:

  • RB hat keines der letzten fünf Heimspiele in der Champions League verloren.
  • RB hat in sechs der letzten sieben Heimspiele mindestens zwei Tore erzielt.
  • Brügge hat bei Bundesligisten noch keines von 14 Spielen in der regulären Spielzeit gewonnen (9 Niederlagen).
  • Brügge hat nur drei der letzten 27 Spiele in der Champions League gewonnen (14 Niederlagen).
  • Brügge hat in acht Anläufen noch nie das Achtelfinale erreicht.

Brügge mit Unentschieden auf Kurs

Der FC Brügge hat mit dem 1:1 zum Auftakt gegen Paris St. Germain schon für eine große Überraschung gesorgt. Mit einem Punkt konnte der belgische Meister richtig zufrieden sein. So wird es am Dienstagabend auch in Leipzig sein. Brügge ist wieder einmal klarer Außenseiter, doch sollten die Gäste nicht verlieren, ist das Überwintern im Europapokal gar nicht mal so unrealistisch. Der Fokus dürfte ohnehin ganz auf der Königsklasse liegen, denn im Gegensatz zu RB ist Brügge in der heimischen Liga voll auf Kurs. Mit 18 Punkten aus neun Spielen rangiert Brügge in der heimischen Jupiler Pro League schon wieder ganz oben in der Tabelle. Lediglich Ende August gab es mit dem 1:6 in Gent eine richtige Klatsche. Ansonsten sprangen für die Gäste sieben Siege und vier Unentschieden in elf weiteren Pflichtspielen heraus.

Die Bilanz gegen deutsche Klubs liest sich dagegen nicht so herausragend. Von 29 Spielen wurde nur neun gewonnen. Auswärts reichte es lediglich zu einem Sieg bei vier Unentschieden und neun Niederlagen. Und dieser Erfolg kam erst im Elfmeterschießen zustande. Überhaupt tun sich die Belgier in der Königsklasse schwer. Von den vergangenen 27 Spielen wurden nur drei gewonnen. Dem stehen 14 Niederlagen gegenüber. Kann man aber in Leipzig was mitnehmen, wäre der erste Einzug ins Achtelfinale überhaupt durchaus möglich. Die Belgier werden alles daran setzen. Auch für sie ist es eine ganz wichtige Partie.

Voraussichtliche Aufstellungen

Leipzig

Gulacsi

Klostermann, Orban, Simakan, Gvardiol

Laimer, Kampl

Nkunku, Haidara, Forsberg

Poulsen

Brügge

Mignolet

Clinton, Hendry, Nsoki, Sobol

Rits, Balanta, Vanaken

Lang, Sowah

De Ketelaere

Mein Tipp

Leipzig muss unbedingt einen Sieg landen, will man sich die Chance auf das Achtelfinale wahren. Der 6:0-Erfolg über die Hertha am Wochenende kam dafür genau zur rechten Zeit. Den Schwung wollen die Sachsen nun mit in die Königsklasse nehmen und mit der Dreierkette zum nächsten Erfolg kommen. Ich sehe Brügge zwar als gefährlichen Gegner, der aber im Normalfall keine Punkte mitnehmen sollte. Ich gehe davon aus, dass RB den Schalter umgelegt hat und einen weiteren Sieg nachlegen wird. Mein Tipp ist ein 3:1 und 4 oder mehr Tore im Spiel.
Champions League

Weitere Beiträge