Juve von Lyon extrem gefordert!

Juve von Lyon extrem gefordert!

Gerade hat Juventus die neunte italienische Meisterschaft in Folge eingefahren. Aber das vierte Viertelfinale der Champions League in Serie ist noch längst nicht erreicht. Weil Olympique Lyon das Hinspiel 1:0 gewonnen hat.

Lucas Tousart ist nicht gerade der Knipser bei Olympique. Ganze zwei Tore hat er in den letzten drei Spielzeiten für Lyon in der französischen Liga erzielt. Haben ihn im Hinspiel deswegen Turins Verteidiger einmal im Sechszehner übersehen? Vielleicht, vielleicht war es aber auch nur großes Glück für Lyon. Denn in der 30. Minute des Champions-League-Hinspiels war Juve gerade nur zu zehnt. Weil Verteidiger Matthijs de Ligt draußen wegen einer Kopfverletzung behandelt wurde. So konnte Lucas Tousart eine Flanke seines Kollegen Houssem Aouar (im Bild rechts) relativ unbedrängt zur 1:0-Führung verwerten. Reicht dieses Tor fürs Viertelfinale? Oder schlagen Dybala (l.) & Co. heute zurück?

Juve – Olympique im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei DAZN.

Juve muss sich steigern

Italiens Meister muss eine gehörige Schüppe drauflegen auf die Leistungen der letzten Wochen. Denn da hat sich Juve nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Nur zwei Siege in den letzten acht Meisterschaftsspielen. Vier Niederlagen kassierte die Alte Dame in diesem Zeitraum. Am Ende war der riesige Vorsprung gegenüber Inter auf einen Punkt zusammengeschmolzen. Nicht gerade die besten Voraussetzungen, um den 0:1-Rückstand gegen ein starkes Lyon zu drehen. Aber kaum ein Team der Champions League ist so erfahren wie die Turiner. Christiano Ronaldo oder Miralem Pjanic werden bestimmt locker einen oder zwei Gänge hochschalten, um das Viertelfinale noch zu erreichen. In Turin gab es bislang eh nichts zu holen für die europäischen Gegner: Bayer Leverkusen bekam eine 3:0-Packung, Lok Moskau wurde 2:1 geschlagen. Und Atletico Madrid mit 1:0. Mit diesem Ergebnis würde es heute Abend in die Verlängerung gehen.

Lyon von 0 auf 100

Wo stehen wir eigentlich? Dies Frage konnte Lyons Coach Rudi Garcia zuletzt nur schwer beantworten. Bis vor einer Woche hat seine Mannschaft beinahe fünf Monate lang kein Pflichtspiel mehr absolviert. Anfang Juli gab es die ersten Testspiele, dann letzten Freitag das Endspiel um den Ligapokal gegen Paris. Dort hinterließ Olympique einen richtig guten Eindruck. Erst im Elfmeterschießen beugte man sich dem hohen Favoriten. Heute wieder 0:0? Lyon wäre weiter.

Mögliche Aufstellungen

Juventus

Szczesny

Cuadrado, de Ligt, Bonucci, Sandro

Bentancur, Pjanic, Matuidi

Bernardeschi, Higuain, Ronaldo

Lyon

Lopes

Denayer, Marcelo, Marcal

Dubois, Guimaraes, Cornet

Caqueret, Aouar

Dembele, Depay

 

Mein Tipp

Vor einem Spieler muss Juve heute Abend nicht mehr Angst haben: Hinspieltorschütze Lucas Tousart. Der Mittelfeldmann wechselte in der Sommerpause in die Bundesliga zu Hertha BSC. Aber nicht deswegen erwarte ich eine Halbzeitführung für Juve sowie den Sieg nach 90 Minuten. Eher weil Olympique der Spielrhythmus fehlt. Trotzdem glaube ich an Tore des Außenseiters: Ich tippe das beide Teams treffen.
UEFA Champions League

Weitere Beiträge