FC Bayern: Real ist fällig!

FC Bayern: Real ist fällig!

Zum 25. Mal treffen die beiden Giganten des europäischen Fußballs aufeinander. Die letzten vier Partien haben Ronaldo & Co. gewonnen. Höchste Zeit für die Bayern, die Königlichen mal wieder in einem Halbfinale zu schlagen.

Es ist das Duell der Duelle in der Champions League. Keine Paarung gab es so oft wie die zwischen Bayern und Real: 24 Mal mussten die beiden bereits gegeneinander antreten, gleich 14 Partien davon waren Halbfinalspiele. Auch die Spiele 25 und 26 sind nun wieder Halbfinalpartien. Insgesamt haben die Bayern mit 11 zu 10 Siegen – bei 3 Unentschieden –  die Nase vorn. Gleiches gilt bei den Halbfinals: 4 Mal kamen die Deutschen weiter, 2 Mal die Spanier. Allerdings warten die Bayern seit 4 Spielen auf einen Sieg gegen Ronaldo & Co. Und auch beim letzten Halbfinal-Duell blieben sie auf der Strecke: 2014 scheiterten sie ohne einen eigenen Treffer an Real – 0:1 in Madrid und 0:4 in München.

Bayern: Triple ist möglich

Seitdem Jupp Heynckes wieder das Zepter bei den Bayern schwingt, scheint die Truppe nahezu unverwundbar. Den Titel Deutscher Meister bereits mit enormen Vorsprung verteidigt, das nationale Pokalendspiel mit einem satten 6:2-Auswärtserfolg bei den starken Leverkusenern erreicht, als nächstes ist der Einzug ins Champions-League-Finale anvisiert. Hier wartet nun mit dem Titelverteidiger eine riesige Hürde. Doch auch die können die Münchner überspringen. Denn im Viertelfinale haben sie bereits gezeigt, was möglich ist. Souverän setzten sie sich dort gegen einen weiteren Klub aus der Primera Division durch. Dem glücklichen 2:1-Erfolg beim FC Sevilla ließen sie eine Woche später zuhause ein 0:0 folgen. In Andalusien halfen die Gastgeber fleißig mit, dass die Gäste nicht mit leeren Händen zurück an die Isar reisen mussten. Bei beiden Treffern fälschten die Verteidiger den Ball unhaltbar für ihren Torwart ab. In München gabs dann im Rückspiel keinen Champagnerfußball. Aber es musste zu keiner Zeit gezittert werden, Sevilla bekam nie eine Chance aufs Halbfinale.

Real: Nur noch eine Titelchance

In der heimischen Liga haben die Königlichen keine Chance mehr auf den Titel. Im Pokal gehört ihnen ebenfalls nur noch die Zuschauerrolle. Bleibt die Champions League. Und hier zeigten sie in der letzten Runde gegen Juve gleich zwei Gesichter: Bockstark im Hinspiel, 3:0-Sieg in Turin. Doch dann wären die Madrilenen beinahe an der eigenen Überheblichkeit gescheitert. Denn das Weiterkommen im Viertelfinale hing am seidenen Faden. 3:0 Hinspiel, das Rückspiel war also eigentlich reine Formsache. Von wegen, Juve spielte im Bernabeu groß auf. Bis zur 6. Minute der Nachspielzeit hatten die Turiner das Hinspiel gedreht, führten sensationell mit 3:0 beim Titelverteidiger. 

Doch eine ungeschickte Abwehraktion führte zum Elfmeter, obendrauf kam noch die Rote für Keeper Gigi Buffon wegen Schiedsrichterbeleidigung. Alle Proteste blieben wirkungslos, genauso wie die anschließende Parade von Ersatzkeeper Szczesny. Ziemlich humorlos drosch Ronaldo den Elfer in den rechten Winkel. 3:1, Real konnte knapp der Verlängerung entgehen und zog glücklich ins Halbfinale ein. Und Pech für die Bayern, dass die Auszeit des spanischen Kapitäns Sergio Ramos vorbei ist. Denn der saß im Rückspiele gegen Juve seine Gelbsperre ab. Jetzt wäre es eine Riesenüberraschung, wenn er in der Allianz Arena nicht in der Startelf stünde.

Die letzten 10 Duelle

SaisonRundeBegegnungERG
16/17ViertelfinaleMadrid – Bayern4:2 n.V.
16/17ViertelfinaleBayern – Madrid1:2
13/14HalbfinaleBayern – Madrid0:4
13/14HalbfinaleMadrid – Bayern1:0
11/12HalbfinaleMadrid – Bayern2:2 n.E.
11/12HalbfinaleBayern – Madrid2:1
06/07AchtelfinaleBayern – Madrid2:1
06/07AchtelfinaleMadrid – Bayern3:2
03/04AchtelfinaleMadrid – Bayern1:0
03/04AchtelfinaleBayern – Madrid1:1

Rückblick Halbfinale

Die letzten zwei Duelle 2017 und 2014 mit Real waren für die Bayern nicht von Erfolg gekrönt. Aber dafür 2012. Damals konnten sich die Münchner im Rückspiel per Elfmeterschießen fürs „Finale Dahoam“ qualifizieren. Dort waren die Bayern vom Punkt leider nicht mehr so erfolgreich: Niederlage gegen Chelsea im Elfmeterschießen. Im Halbfinale 2014 setzten sich die Königlichen durch. Dieses Mal blieben die Münchner sogar ohne Treffer gegen Real. Der 0:1-Niederlage in Spanien folgte die 0:4-Heimpleite gegen den späteren Champions-League-Sieger.

Voraussichtliche Aufstellungen

Bayern: Ulreich – Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba – Martinez, Rodriguez – Robben, Müller, Ribery – Lewandowski

Real: Navas – Carvajal, Ramos, Varane, Marcelo – Modric, Kroos, Casemiro, Isco – Benzema, Ronaldo

Meine Prognose

Nach zwei Heimniederlagen in Folge gegen Real gibt es nun wieder einen Sieg für die Bayern. Warum? Weil Weltmeister Thomas Müller in Topform ist. Münchens offensiver Mittelfeldmann ist der Garant für bayrische Tore. Entweder glänzt er als Vorbereiter, oder er netzt die Kugel selbst ein. In den letzten beiden Spielen traf er in der Liga beim 3:0 in Hannover, und beim grandiosen 6:2 in Leverkusen versenkte er gleich dreimal den Ball im gegnerischen Tor. Dreimal hat der 28-Jährige auch schon in dieser Champions-League-Saison getroffen. Vorsicht Real, auch am Mittwoch könnte es in München wieder müllern. Mein Tipp: Bayern gewinnt trotz 0:1 Handicap, die Quote beträgt 3,1. Außerdem erwarte ich 2-3 Tore, dafür beträgt die Quote 1,95.

Weitere Beiträge