Erstes Endspiel für Bayer

Erstes Endspiel für Bayer

Nach zwei mageren Unentschieden zum Auftakt in die Königsklasse steht Bayer Leverkusen am 3. Spieltag gegen die Tottenham Hotspur mächtig unter Druck. Bei einer Niederlage droht der Bundesligist den Anschluss an die ersten beiden Plätze zu verlieren. Die Gäste aus England müssen weiterhin ohne ihren Toptorjäger auskommen.

Bayer 04 Leverkusen – Tottenham Hotspur

Anstoß: Di., 18. Okt. 2016 | 20:45 Uhr

Vorschau | voraussichtlichen Aufstellungen | Stats | Tipp

Für Bayer Leverkusen hat die diesjährige Saison in der Königsklasse alles andere als zufriedenstellend begonnen. Erst verschenkte die Werkself nach einem 2:0-Vorsprung gegen ZSKA Moskau den Sieg, anschließend setzte es den Last-Minute-Ausgleich in Monaco. Mit lediglich zwei Punkten trifft Bayer am Dienstagabend auf die Tottenham Hotspur. Die Gäste aus London sind der schwerste Gegner der Gruppenphase. Bayer-Trainer Roger Schmidt sieht im kommenden Gegner sogar einen Titelanwärter in der Premier League.

Spurs stark wie nie

Und das nicht ohne Grund: Tottenham ist in der Liga immer noch ungeschlagen und belegt mit nur einen Zähler Rückstand auf Manchester City den dritten Platz. Außerdem haben sie in den vergangenen 21 Spielen stets ein Tor erzielt. Dies belegt deutlich, die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino ist auch ohne den verletzten Torschützenkönig Harry Kane brandgefährlich.

Hinzu kommt eine solide Defensive. In der Premier League ließen die „Spurs“ erst vier Gegentreffer in acht Spielen zu. Nur Monaco hat es geschafft, mehr als zwei Tore gegen Tottenham zu erzielen. Beim 1:2 gegen die Mannschaft aus dem Fürstentum kassierten die Engländer auch ihre bisher einzige Niederlage in der Saison.

Leverkusen endlich abgeklärt?

Leverkusen darf sich von der Stärke des kommenden Gegners nicht beeindrucken lassen und ähnlich auftreten wie Monaco. Dann habe man auch Chancen, nach dem Spieltag vor den Londonern zu stehen. Schließlich geht es gegen die Londoner schon „um alles“, wie Kapitän Lars Bender betonte. Daher dürfe man nicht die selben Fehler machen, wie in den ersten beiden Gruppenspielen. „Wir müssen uns cleverer anstellen und bis zum Ende hellwach sein.“

Ähnlich wie gegen Dortmund, als Bayer mit 2:0 als Sieger vom Platz ging. Das 1:2 am vergangenen Spieltag gegen Bremen darf in den Köpfen der Spieler hingegen keine Rolle mehr spielen. „Wir müssen das Spiel abhaken und gegen Tottenham im Kopf voll da sein - vor allem, weil es die schwierigste Aufgabe in der Gruppe ist“, sagte Abwehrspieler Jonathan Tah.

Zuversichtlich stimmt Leverkusen die starke Heimstatistik. Der Bundesligist ist seit März in zehn Heimspielen in Folge ungeschlagen.

Mein Tipp:

Bayer bleibt auch gegen Tottenham ohne Niederlage, muss aber weiter auf den ersten Sieg in der laufenden Champions-League-Saison warten. Die Londoner um den Ex-Leverkusener Heung-Min Son entführen einen verdienten Punkt aus der BayArena. Die Werkself muss sich wie schon gegen Moskau mit einem 2:2 zufriedengeben.

Die letzten 5 Spiele:

Leverkusen:

N 1:2 Bremen (Liga)

S 2:0 Dortmund (Liga)

U 1:1 Monaco (CL)

S 3:2 Mainz (Liga)

U 0:0 Augsburg (Liga)

Tottenham:

U 1:1 West Bromwich (Liga)

S 2:0 Manchester City (Liga)

S 1:0 ZSKA Moskau (CL)

S 2:1 Middlesbrough (Liga)

S 5:0 Gillingham (EFL Cup)

Der direkte Vergleich:

0 Siege Leverkusen, 0 Unentschieden, 1 Sieg Tottenham

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Leverkusen: Leno - Henrichs, Tah, Toprak, Wendell - Aranguiz, Kampl - Brandt, Calhanoglu - Hernandez, Mehmedi

Tottenham: Lloris - Walker, Vertonghen, Trippier, Davies - Sissoko, Wanyama, Dier, Eriksen - Alli - Son

Weitere Beiträge