Dortmund – Tottenham Vorschau: Erlösung gesucht

Dortmund – Tottenham Vorschau: Erlösung gesucht

Es wäre eine Sensation, wenn Borussia Dortmund das Ticket für das Achtelfinale der Champions League noch löst. Doch gegen Tottenham Hotspur geht es für den BVB eigentlich primär um den Befreiungsschlag.

Dortmund - Tottenham: The Mission Impossible

Der Blick auf die Tabelle genügt und man hat relativ schnell ein klares Bild: Bei fünf Punkten Rückstand auf Platz zwei, den Real Madrid einnimmt, ist die Aussicht auf ein Achtelfinale in der  Champions League so groß wie eine feingekämmte Mittelscheitelfrisur bei Pierre-Emerick Aubameyang. Theoretisch geht alles, praktisch müsste schon ein Wunder geschehen.

Aber für den BVB geht es ohnehin nicht  um das Weiterkommen oder um eine ordentliche Frisur, sondern um einen Befreiungsschlag nach schwierigen Wochen. In der Bundesliga ist man sogar hinter Schalke 04 zurückgefallen. Auch das war mal in den Sphären einer möglichen Bänker-Frisur des PEA. Und Tottenham: Die Spurs wären mit einem Sieg sicher Gruppensieger.

Was sind die besten Tipps?

Sieg Borussia Dortmund 2,10

Hätte Peter Bosz Haare, wären sie jetzt nach ein paar Monaten BVB wohl schon grau - oder sie wären im ausgefallen, aber das hat er ja schon hinter sich. Der BVB hat seit rund einem Monat acht Pflichtspiele bestritten und genau ein einziges Spiel gewinnen. 5:0 beim Pokalkick in Magdeburg - ansonsten viele Enttäuschungen. Aber irgendwann muss der Bock ja umgestoßen werden. Selbst bei Werder Bremen hat's geklappt. Zwei Gründe, die für den BVB sprechen: Aubameyang ist wieder im Kader und Tottenham hat zuletzt gegen große Gegner wie Arsenal (ja wirklich) und ManUtd verloren. Vielleicht erinnert man sich ja beim BVB daran, das man auch groß ist.

Unentschieden 3,40

Nun ist es ja so, dass Tottenham trotz diverser Pleiten zuletzt im Gesamtkontext eine überragende Figur abgibt. In einer Gruppe mit Real Madrid und Borussia Dortmund zwei Spieltage vor Schluss als einziger das Achtelfinalticket sicher zu haben, ist eine große Leistung. Seit fünf Champions-League-Spielen sind die Spurs nun schon ungeschlagen. In Dortmund könnte sogar ein Punkt reichen, zumal am letzten Spieltag Gruppenmaskottchen APOEL nach London kommt und man dann den Sack zumachen könnte. Warum also dann Risiko? Für ein Remis spricht auch, dass der BVB derzeit nicht wirklich in der Lage zu scheinen ist, ein Spiel  für sich zu entscheiden.

Sieg Tottenham Hotspur 2,80

Nach der Auslosung war klar, dass es für Dortmund keine einfache Nummer wird, aber dass man nach vier Spieltagen erst zwei Punkte auf dem Konto haben sollte, hätte sicher kaum einer erwartet. Und so wird die Lage nicht einfacher, zumal die Spurs eben noch realistisches Ziel, das Gruppensieg heißt, vor Augen haben, während der Dortmund zum einen um die Ehre, aber auch dann nur um den Trostpreis Europa League spielt. Was wiegt schwerer? Das wird die Frage. Klar ist aber auch, dass Dortmund seit sechs Europapokal-Spielen nicht mehr gewinnen kann und die Quote von 2,80 für einen Sieg der Spurs, bei denen Harry Kane wieder fist, verlockend ist.

Rippenknorpelbruch

Aus der Kategorie "kuriose Fußballerverletzungen": Dortmunds Abwehrchef Sokratis hat einen Rippenknorpelbruch erlitten und wird gegen Tottenham nicht spielen können. Dafür steht Youngster Dan-Axel Zagadou parat. Dessen Rippen sind okay.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Dortmund

Bürki - Toljan, Bartra, Zagadou, Guerreiro - Götze, Weigl, Dahoud - Yarmolenko, Aubameyang, Philipp

Tottenham

Lloris - Sanchez, Dier, Vertonghen - Aurier, Winks, Dembelé, Rose, Eriksen, Alli  - Kane

Mein Tipp

Es kann gut sein, dass Peter Bosz eindlich von seiner Augen-zu-und-Durch-Taktik mit viel weit aufgerückten Außen Abkehr macht und ein System spielt, dass die Mannschaft besser versteht. Das würde die Dortmunder Chance erhöhen. Aber klar ist auch, dass Tottenham ein großes Kaliber ist und die Aufgabe - ganz egal, welches System - schwer zu bewältigen sein wird. Ich tippe daher auf ein Remis. Die Quote von 3,40 ist dankbar.

Weitere Beiträge