Dortmund in Barcelona einmal mehr unter Druck

Dortmund in Barcelona einmal mehr unter Druck

Nach zwei Grottenspielen in der Bundesliga wartet auf Borussia Dortmund in der Champions League das schwere Gastspiel beim FC Barcelona. Mit Lucien Favre auf der Bank will der BVB endlich wieder in die Spur und auf dem Platz überzeugen. Stimmt dann auch noch das Ergebnis, ist der Einzug ins Achtelfinale fix gebucht.

Der Trainerstuhl von Lucien Favre in Dortmund wackelt bedenklich. Doch auch nach dem 0:4 in München und dem 3:3 gegen Paderborn hält der BVB an seinem Übungsleiter fest. Zumindest vorerst. Im Champions-League-Kracher beim FC Barcelona muss Schwarz-Gelb endlich mal wieder sein wahres Gesicht zeigen und eine überzeugende Leistung abrufen. Natürlich wäre ein Sieg enorm wichtig und gleichbedeutend mit dem Einzug ins Achtelfinale. Doch das kann man im Camp Nou jetzt nicht gerade voraussetzen. Wichtig ist, dass die Spieler über ihre Grenzen hinausgehen und eine Reaktion zeigen. Dann ist sicher auch in Barcelona was möglich. Anstoß ist am Mittwoch um 21:00 Uhr.

Barcelona - Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21 Uhr bei Sky.

Barcelona bislang noch ungeschlagen

Barcelona ist in der laufenden Gruppenphase noch ungeschlagen. Doch die Katalanen sind in der Königsklasse schon mal überzeugender aufgetreten. Acht Punkte haben die Blaugrana nach vier Spielen auf dem Konto. Damit belegt der spanische FCB den ersten Platz, doch Dortmund hat lediglich einen Zähler Rückstand und auch Inter kann im Falle einer Heimniederlage bis auf einen Zähler heranrücken. Entsprechend groß ist auch der Druck bei den Katalanen. Zuletzt wurden zwar gegen Celta Vigo (4:1) und Leganes (2:1) zwei Siege in der Liga eingefahren, zuvor kam Barca jedoch nicht über ein 0:0 gegen Slavia Prag hinaus. Auch in Levante mussten sich die Blaugrana mit 1:3 geschlagen geben.

Das zeigt ganz klar, Barca spielt zwar wenig überraschend um den Gruppensieg mit, doch auch die Spanier sind in dieser Saison ganz sicher nicht unbesiegbar. Mut macht Barcelona allerdings die starke Heimbilanz gegen deutsche Klubs. Von den letzten 14 Spielen wurden gleich 13 gewonnen. Nur gegen die Bayern hatte Barca im Halbfinale 2012/13 das Nachsehen. Überhaupt ist die Champions-League-Bilanz der Gastgeber richtig gut. Von den letzten 27 Spielen in der Königsklasse wurden gerade einmal zwei verloren. Da überrascht es nicht, dass man sich auch gegen den BVB nur mit einem Sieg zufriedengeben und das Ticket für das Achtelfinale lösen will. 

Vielleicht wäre man aber auch mit einem Unentschieden einverstanden. Springt dann nämlich gegen Inter zum Abschluss noch ein weiterer Zähler heraus, hätte man das Weiterkommen ebenfalls aus eigener Kraft geschafft. Personell muss Barca nämlich in der Defensive auf ganz wichtige Spieler verzichten. Abwehrchef Gerard Pique fehlt gesperrt. Zudem fallen Jordi Alba und Nelson Semedo aus. Der Einsatz von Clement Lenglen ist noch fraglich und Samuel Umtiti nach längerer Verletzungspause noch nicht bei 100 Prozent.

Fakten zum Spiel:

  • Barcelona hat 13 der letzten 14 Heimspiele gegen deutsche Klubs gewonnen.
  • Barcelona hat nur zwei der letzten 27 Champions-League-Spiele verloren (16 Siege).
  • Dortmund hat keines der letzten elf Spiele in Spanien gewonnen (4 Unentschieden, 7 Niederlagen).
  • Dortmund hat nur drei der letzten neun Champions League-Spiele gewonnen (2 Unentschieden, 4 Niederlagen).
  • Als Dortmund zuletzt in Spanien gewinnen konnte, holte man im Anschluss auch den Titel (1996/97 bei Atletico Madrid 1:0).

Dortmund mit Horror-Bilanz in Spanien

Einen Punkt würde man wohl auch in Dortmund sofort unterschreiben. Dann würde man den Spieltag definitiv vor Inter Mailand abschließen und man könnte zum Abschluss gegen Slavia alles klarmachen. Vielleicht ist aus Dortmunder Sicht auch gar nicht mehr zu erwarten. Der BVB konnte keines der letzten elf Spiele in Spanien gewinnen und auch nur drei der letzten neun Spiele in der Königsklasse.

Nach den zuletzt desolaten Auftritten sollte man die Messlatte auch nicht zu hoch legen. Nicht zu verlieren , wäre bereits ein Erfolg und man hätte das Weiterkommen noch in der eigenen Hand. Die Spieler sollten allerdings die beiden Rückschläge in der Liga schnell aus den Köpfen bekommen. Ansonsten könnte das im Camp Nou auch richtig in die Hose gehen. Dass mit Paco Alcacer wieder einmal der wichtigste Stürmer ausfällt, macht die Sache nicht leichter. Und daran, dass Barca seit 34 Heimspielen in der Königsklasse ungeschlagen ist, sollte der BVB ebenfalls keinen Gedanken verschwenden. Nur dann kann man vielleicht in Barcelona bestehen und Trainer Lucien Favre vorerst seinen Job retten. Denn Fußball definiert sich am Ende doch nur über die Ergebnisse.

Voraussichtliche Aufstellungen

Barcelona

Ter Stegen

Sergi Roberto, Umtiti, Lenglet, Firpo

Busquets

Vidal, de Jong

Messi, Suarez, Griezmann

Dortmund

Bürki

Piszczek, Hummels, Zagadou, Guerreiro

Witsel

Sancho, Reus, Brandt, Hazard

Götze

Mein Tipp

Dortmund ist nach den zwei Auftritten in München und gegen Paderborn auf Wiedergutmachung aus, aber auch schwer einzuschätzen. Barca ist in dieser Saison definitiv schlagbar. Ich denke aber, dass dem BVB am letzten Spieltag gegen Prag ein Finale bevorstehen wird. Durch ein 1:1 bringen sie sich in eine gute Ausgangsposition, bleiben aber zum zwölften Mal in Folge in Spanien ohne Erfolgserlebnis.
UEFA Champions League

Weitere Beiträge